Frage von p0o9i8u7, 48

Welche Einstellung habt ihr gegenüber Waldbränden?

Berührt es euch sehr zu sehen, wie Tiere in Waldbränden wie zb in Australien sterben? Findet ihr, dass der Mensch daran schuld ist oder denkt ihr, es ist nur der Wille und die Macht der Natur? Tut es euch leid, wenn die Tiere sterben müssen oder ist es euch egal, weil es "normal" ist, dass so etwas passiert? Würdet ihr Menschen helfen, die bei einem Waldbrand ihr zu Hause verloren haben oder findet ihr, dass sie selber schuld sind, wenn sie so nah am Wald leben? Findet ihr, es lohnt sich für die Rettungskräfte, das eigene Leben aufs Spiel zu setzen, um anderen Menschen zu helfen?

Antwort
von Nomex64, 5

Zunächst ist Waldbrand nicht gleich Waldbrand. Man muss schon unterscheiden ob so ein Brand in einer Kulturlandschaft wie in Mitteleuropa ausbricht oder in der Wildnis Sibiriens, Australiens oder Kanadas.

Waldbrände hat es immer schon gegeben http://www.feuerwehr-forum.de/blog.php?bid=915057&id=331 und selbst heute gibt es noch Waldbrände die nicht mal bekannt werden. Es gibt sogar Pflanzen die zur Vermehrung auf Waldbrände angewiesen sind, die sogenannten Pyrophyten. Sie gehören damit zur Natur.

Etwas anders sieht es natürlich in den Kulturlandschaften aus. Hier sind Menschen bedroht und die Wälder nehmen mehr Schaden als es für sie gut ist. Sehr gut hier beschrieben: http://www.feuerwehr-forum.de/blog.php?bid=915057&id=304

Tier kommen sicher immer wieder zu Schaden, aber es sind meist weniger als allgemein angenommen. Der Großteil der Tiere kommt mit Waldbränden ziemlich gut klar.

Warum Menschen unbedingt in brandgefährdeten Gebieten ihre Häuser bauen müssen wird sich mir nicht wirklich erschließen. Wenn ich die Bilder aus den USA oder teilweise auch Australien sehe hält sich mein Mitleid eher in Grenzen.

Als Feuerwehrmann wird man aber immer alles mögliche unternehmen um Menschen und auch bedeutende Sachwerte zu schützen. Wir unterscheiden nicht ob da jemand mehr oder weniger verdienst hat gerettet zu werden. http://www.feuerwehr-forum.de/blog.php?bid=12963&id=383

Weitere interessante Fakten zu Waldbränden findest du hier: http://www.feuerwehr-forum.de/blog.php?bid=915057

Antwort
von XNightMoonX, 17

Als Tierfreund berührt es mich natürlich, wenn die Tiere dort qualvoll verenden. Für die Tiere ist das genauso, als wenn einer von uns dort in den Flammen eingeschlossen wird und bei lebendigen Leib verbrennt. Das sind unsagbare Schmerzen!

Der Mensch ist in manchen Fällen Schuld, aber meistens ist es einfach diese extreme Trockenheit über lange Zeit. Da reicht die kleinste Kleinigkeit und der Wald geht in Flammen auf.

Egal ist es nicht, auch wenn es von der Natur her passiert. Niemand sollte auf so eine schreckliche Art sterben müssen.

Wenn ich vor Ort wäre, würde ich natürlich versuchen jeden zu retten. Egal ob Mensch oder Tier. Allerdings nur soweit, wie ich helfen kann. Es bringt niemanden was, wenn die Helfer ebenfalls drauf gehen.

Es ist egal wo man wohnt. Überall kann was passieren. Sei es diese Brände oder Überschwemmungen, Stürme, Erdbeben usw, Wir wohnen im Norden bei ganz normalen Klima und normalen Jahreszeiten. Trotzdem stand bei uns schon 3 mal das Wasser im Haus, da es nicht mehr aufgehört hatte zu regnen.

Die Rettungskräfte sind sehr wichtig. Natürlich lohnt es sich. Wie viele Menschen wurden bei Katastrophen schon gerettet. Die wären alle tot, wenn es keine Rettungskräfte gegeben hätte.
Es ist Situationsbedingt ob sie ihr Leben aufs Spiel setzen, aber man sollte sich bei der Wahl dieser Tätigkeit eben bewusst sein, dass es auch mal verdammt heikel werden kann und man unter Umständen auch selber sterben könnte.
Aber ich wüsste auch nicht, was das eigene Leben wertvoller macht, als das eines anderen Menschen. Andere haben genauso Familie und den Willen zu Leben.

Kommentar von BVBDortmund1909 ,

Der Mensch ist in allen Fällen schuld,da die extreme Dürre durch den Treibhauseffekt hervorgerufen wird!

Kommentar von jerkfun ,

Blitzschläge,in deren Folge es zu Wald.Moor und Heidebränden kommt sind seit dem Altertum bekannt.Inwiefern heute die achtlos weggeworfene Kippe aber die bedeutend häufigste Ursache ist,es eben sehr häufig menschliche und nicht natürliche Ursachen hat,ändert nur wenig daran.Nur das Wort allen ist halt nicht richtig.

Kommentar von BVBDortmund1909 ,

Blitze und Gewitter entstehen durch Hitzewellen,welche Folge der Klimaerwärmung sind und hierbei auch der Mensch wieder schuld ist.

Kommentar von Nomex64 ,

Das ist gelinde gesagt Unsinn, Waldbrände hat es schon gegeben als noch kein Mensch von Treibhauseffekt gesprochen hat. http://www.feuerwehr-forum.de/blog.php?bid=915057&id=331 Und es ist in den letzten 20 Jahren auch keine signifikante Zunahme zu verzeichnen. 

Antwort
von BVBDortmund1909, 15

Waldbrände sind Naturphänomene,allerdings keine positiv ausstrahlenden,sondern negativ ausstrahlende Ereignisse.

Mir tut es auf der einen Seite für die Tiere leid,die entweder sterben oder ihr Zuhause verlieren,auf der anderen Seite sind es die Pflanzen.

Ich bin der Ansicht,dass einzig und allein der Mensch an diesen Ausmaßen der verheerenden Waldbrände schuld ist und nicht die Natur:

Wir verursachen den Treibhauseffekt.

Wir fahren Autos.

Wir stellen uns nicht um.

Schade,dass die Regierungen nicht in der Lage sind,zielgerichtete Alternativen umzusetzen.

Ein Brand passiert nicht nur im Wald,sondern kann überall passieren.Das ist Willkür.Die Menschen sind selber schuld,wenn sie keinen Zug oder kein Rad benutzen,denn dann würde das Klima auch nicht so dramatisch sein.

Den Leuten helfen,die..

●den größten Stromverbrauch initiieren

●am meisten mit dem Auto fahren

●das Rad links liegen lassen

●Atomkraft unterstützen

●Zu Elektronik-Entwicklungen abneigen

●den Waldbrand verursachen?

Nein.

Aber:Die Menschen,die es verdient haben,gerettet zu werden-

Ja.

Allerdings ist mir mein eigenes Leben auch wichtig und ich werde insofern nicht das totale Risiko eingehen,aber,man tut,was man kann.

Als Lösungsvorschlag könnte man zum Beispiel Sprenkleranlagen im Wald integrieren,die bei einem Waldbrand direkt ausgelöst werden.

Liebe Grüße 

Kommentar von jerkfun ,

 Das kannst Du leider nicht.Die wogenden Baumkronen,würden ein starres Gerüst an Leitungen und Glasköpfchen schlicht zerschlagen.Der Aufwand das zu betreiben,wäre so hoch,das es zwar theoretisch leistbar wäre,auch flexible Leitungen sind denkbar,aber eine solche Wasser-Infrastruktur in allen Wäldern zu schaffen,wäre auch Raubbau an der Natur und es wäre kostenmäßig so immens,das man sich besser nicht tiefer mit dem Gedanken beschäftigt? Aber Du entwickelst Phantasie.Das ist nicht negativ.

Kommentar von BVBDortmund1909 ,

Das stimmt,auch wenn man es unterirdisch verlegen würde,wäre der Eingriff in die Natur fatal.Kostenmäßig,ja,aber das Toshka-Projekt in Ägypten ist auch nicht gerade billig.

Das hier ist besser:

Die Aufforstung der Wälder mit Zypressen und Lärchen,da diese den Unterwuchs unterdrücken und somit Bodenfeuer ausgeschlossen wird!

Auch Kontroll-Kameras wie das System "FireWatch" in den gefährdeten Waldgebieten sind denkbar,da der Brand somit sofort erkannt wird und der Einsatz der Löschflugzeuge direkt gestartet werden kann.

Antwort
von AliceVonKrolock, 2

Natürlich berührt es mich, wenn die Tiere dort elendig verbrennen. Bei lebendigem Leib zu verbrennen oder auch nur von Flammen eingeschlossen oder bedroht zu sein, ist schlimm. Wenn man verbrennt, dann muss man unglaubliche Schmerzen haben - und auch Tiere empfinden, was viele Menschen nicht wissen (oder es ist ihnen egal), Schmerz. Es tut mir also auf jeden Fall leid!

Teils, teils. Es gibt natürlich Waldbrände, die vom Menschen verursacht werden, aber es gab schon Waldbrände, lange bevor wir Menschen so in die Natur eingegriffen haben.

Wieso sollte man selbst Schuld sein, nur durch den Wohnort? Dann wären ja Millionen Menschen selbst schuld, die am oder im Wald wohnen. Was sollte denn mein ganzer Ort sagen? Wir sind quasi von Wald, Bergen und Flüssen umgeben. Da kann im Prinzip täglich eine neue Katastrophe kommen.

Ich persönlich könnte im Brandfall nicht helfen - was mir sehr leid tut.- weil ich eine riesengroße Angst vor Feuer habe. Aber was würde denn passieren, ohne Rettungskräfte? Wie viele Opfer hätte es dann bei all den Naturkatastrophen wohl mehr gegeben? Ob nun beim Erdbeben in Italien, Waldbränden oder dem Hurrikan in Haiti, ohne Helfer wäre das alles viel schlimmer ausgegangen.

Antwort
von juergenkrosta, 8

Hallo,

natürlich tut es den meisten von uns leid, wenn in Waldbränden Menschen oder Tiere sterben.

Wir dürfen aber nicht vergessen, dass Waldbrände schon immer natürlich und auch erforderlich sind, da sie sehr wichtig für die Natur, insbesondere für Pflanzen und Tiere sind.

Ist wirklich so. Warum das so ist, kann jeder selber googeln ;-)

Würde hier den Rahmen sprengen, die Vorteile von Waldbränden für die Natur aufzuzählen.

LG Jürgen

Expertenantwort
von Nadelwald75, Community-Experte für Schule, 13

Hallo p0…,

es berührt mich, wenn ich es sehen könnte, wie die Tiere sterben – ich kann aber nichts sehen.

Zum Teil ist der Mensch dran schuld, in anderen Fällen die Macht
der Natur.

Es tut mir manchmal leid, manchmal ist es egal, weil sie sonst an etwas anderem gestorben wären.

Ich würde Menschen helfen und sie wollen selbst am Wald leben, aber schuldig sind sie deswegen nicht.

Für Rettungskräfte lohnt es sich nicht das Leben aufs Spiel zu setzen – der Lohn wäre zu gering. Aber es ist sehr anerkennenswert.

Gegenfrage. Was hat das mit Schule zu tun?

Antwort
von GoldenPie, 19

Wie soll der Mensch daran Schuld sein, dass dort dürre herrscht? Ja wenn man ein Feuer macht und es nicht richtig ausmacht, dann ist der Mensch schuld aber für die Dürre an sich ist die Natur verantwortlich.

Wie soll ich den Menschen dort helfen? Ihnen mal schnell 100'000 Euro schicken damit sie sich ein neues Haus bauen können? Kannst natürlich an Naturschutz spenden aber ob das so viel bringt weiss ich nicht.

Mich interessieren solche Meldung sehr wenig weil wenn ich mich die ganze Zeit mit solchen Meldungen beschäftige dann komme ich in meinem Leben nicht vorwärts. Und verhindern kann man diese Ereignisse ohnehin nicht.

Antwort
von hydrahydra, 22

Findet ihr, dasss der Mensch daran Schuld ist oder denkt ihr es ist nur der Wille und die Macht der Natur? --- Was haben Brandursachen damit zu tun, was ich oder sonstwer findet? Entweder, der Mensch ist an einem Feuer schuld, oder nicht. Das ist keine Meinungsfrage.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten