Frage von Himmelsschaf, 104

Was sind "formale Qualitäten" eines Gegenstandes?

Für meine Bewerbungsmappe für einen Designstudiengang soll ich unter anderem zwei Aufgaben bearbeiten, die mir etwas schleierhaft sind. Ich soll die "formalen Qualitäten" eines Gegenstandes in fünf Begriffen nennen und den Gegenstand auf seine "charakteristischen formalen Merkmale" reduziert zeichnen. Was sind diese formalen Qualitäten und Merkmale? Einfach nur die herausragendsten (optischen?) Eigenschaften des Gegenstandes? Bedeuten beide Formulierungen das Selbe? Weder auf der Homepage des Studiengangs noch beim Student service center konnte ich nähere Ausführungen zu der Aufgabe bekommen. Weiß jemand was es damit auf sich hat?

Antwort
von safur, 79

Klingt nach Bauhaus, Gropius

Formale Qualitäten: Da würde mir spontan die Logistik einfallen.

Es gibt Stühle die z. B. überhaupt keine "formale Qualität" mehr aufweisen. Sie sind total up-ge-spaced (der Form entfremdet) und haben mit der Urform nichts mehr zutun. --> unbequem, aber super stylish

Erfüllt der Gegenstand seinen Sinn? Bleiben wir beim Stuhl, kann ich darauf bequem sitzen, habe ich eine Lehne, passt ihr für das Einsatzgebiet.
(z. B. Zahnarzt, so Rollhocker)

Haptik: Ist die Oberfläche so beschaffen, das man sie auch nutzen kann.

Beim Zeichnen könntest du dich auf das Wesentliche fixieren z. B. einen Stuhl zeichnen der einfach nur die Funktion erfüllt. Der eine abgesetzte Auflage zum Sitzen hat. Den man gut verpacken kann.

Hierzu guck dir mal Bauhaus an. Weiterhin könnte ich mir so eine Art S-Form vorstellen. Eine senkrechte Lehne, eine waagrechte Sitzfläche und eine nach hinten gehende Fläche an der dann der Fuß angebracht ist.

Das kann man natürlich auf andere Gegenstände auch übertragen. Es gibt Stifte die man kaum halten kann, obwohl sie sehr schick aussehen.

Kommentar von AllesSch0nWeg ,

Also ich verstehe die Aufgabe nicht so dass man einen funktionierenden Stuhl (um dieses Beispiel mal auf zu greifen) entwerfen soll sondern die markante optische Merkmale eines bestehenden Stuhls erfassen und in 5 Begriffen benennen soll, ob er bequem ist oder man überhaupt drauf sitzen kann sei dabei mal egal (Man könnte den Stuhl ja auch ersetzen durch eine Statue, die hat auch keine besondere Funktion aber wohl charakteristische Merkmale). Zurück zu Stuhl: Charakteristisch hat er sagen wir mal  1, 3 oder 4 Beine, eine Sitzfläche und eine Lehne (ohne Lehne nennt man meines Wissens nach nämlich Hocker). Optisch ist dann die Form der Bestandteile interessant, sind die Beine zB gerade oder gebogen, ist die Lehne eckig oder oval, ist der Stuhl gepolstert oder nicht, welche Farbe / Material etc. ....

Sprich: formal heißt nichts anderes als äußerlich, Qualität heißt Beschaffenheit, was die Ausschweifung zu Gropius und zur Logistik vor der Stuhl-Geschichte  sollen verstehe ich auch nicht...

Viel Glück bei der Bewerbung! LG

Kommentar von safur ,

Tja so ist Kunst. Man philosophiert erstmal über die Bedeutung. Ein ehemaliger Prof. sagte immer "betrachte es doch mal ganz anders". Abstrakt. So gesehen kann die "formale Qualität" viel sein.

Ich bin etwas bei dir zuerst dachte ich auch an die Form. Bei Texten bewertet man auch oft die "formale Qualität".

Auf der anderen Seite - Bauhaus - hier ging man plötzlich mehr zur Funktionalität und der Einfachheit über. Man überlegte sich wie man einen Gegenstand wieder praktikabel aber dennoch einfach hält. Die Struktur soll klar erkennbar sein. Welche Merkmale benötigt man also um eine "formale Qualität" zu erreichen.

Wer weiß, wer weiß..

Antwort
von MarcZWG, 36

Produkt-Design an der KHS weißensee? :D

Kommentar von Check7 ,

du sagst es ;)

Kommentar von Himmelsschaf ,

Jo  :D

Antwort
von Check7, 54

@Himmelsschaf  ich schließ deiner Frage an. Generell sind die Fragen etwas unverständlich formuliert meiner Meinung nach..
Ps. Hast du verstanden, wie genau die 3. Aufgabe gemeint ist?

Kommentar von Himmelsschaf ,

Nein, nach längerer Suche bin ich zu dem Ergebnis gelangt dass die Erfinder der Aufgabe diese einfach möglichst schwammig formuliert haben, damit sie zulassen und ablehnen können wer ihnen in den Kram passt. Ich habe in einer Werbeagentur Designer gefragt, und selbst die konnten nur den Kopf über die Aufgaben schütteln. Also einfach irgendwas machen und hoffen dass deine Bilder bei den Prüfern rührende Kindheitserinnerungen wecken :/ viel Glück...

Kommentar von Check7 ,

ist schon traurig sowas :D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community