Frage von Zartbitter95, 176

Designstudium ohne Mappenkurs?

Zunächst zu mir: Ich bin 20 Jahre alt, habe 2014 mein Abi gemacht und studiere derzeit etwas das mir keinen Spaß macht, weshalb ich nun das studieren möchte, was ich von Anfang an wollte: Etwas mit Kunst am besten Grafik -oder Kommunikationsdesign. Am liebsten in Augsburg, München oder Nürnberg. Nun braucht man dafür ja eine Mappe mit Arbeiten wofür es auch Kurse gibt de jedoch wahnsinnig teuer sind. Weiß jemand ob man das auch ohne solche Kurse schaffen kann oder ob es preiswertere Kurse gibt? Das Talent wär bei mir da bräuchte nur Ansätze was in so eine Mappe reingehört bzw. ein Muss ist und wie sie aussehen soll. Für Informationen wäre ich euch sehr dankbar :)

Expertenantwort
von Kristall08, Community-Experte für Studium, 154

Eine meiner zahllosen Nichten hat Design studiert. Im ersten Anlauf hat sie sich ohne Mappenkurs beworben und wurde abgelehnt. Dann hat sie einen Kurs mitgemacht und - es wäre übertrieben zu sagen, sie konnte sich danach die Hochschule aussuchen, aber - sie bekam einen Platz an ihrer Wunschhochschule.

So ein Kurs kann sich wirklich lohnen. So weit ich weiß, sind aber nicht alle so sehr teuer. Es gibt auch welche an den Hochschulen.

Antwort
von mermaidcat, 131

hey,

ich habe die Frage gelesen und es könnte wirklich ich sein :D

Habe im Moment genau das gleich Problem und werde mich auch an den selben Hochschulen wie du bewerben. Ich habe aber sehr viele verschiedene dinge über Mappenkurse gelesen und ich persönlich habe mich dazu entschieden keinen Kurs zu machen sondern an den Hochschulen in die Mappenberatung zu gehen. So weiß ich einfach gleich wie sie meine Arbeiten finden und ob ich eine Chance habe oder nicht anstatt ziemlich viel Geld und Zeit in einen Kurs zu investieren. Ideen kann ich auch zuhause sammeln und umsetzen :)

Kommentar von Zartbitter95 ,

Ja zu diesem Schluss bin ich mittlerweile auch gekommen :D

Kommentar von fabu18 ,

Hey, also ich musste damals auch abwägen, ob sich so ein Kurs wirklich lohnt. Nach ein paar Recherchen und Kontakt zu einem ehemaligen Kursteilnehmer hab ich mich für den Mappenvorbereitungkurs der Akademie Ruhr (http://www.mappenvorbereitungskurs.de/home.html) entschieden. Der Kurs hat mir total geholfen. Ich wurde zu jeder meiner Arbeiten und Ideen beraten und mir wurden Tipps und Anregungen gegeben, so dass ich auch Kleinigkeiten, die mir vorher nicht bewusst waren, bedacht hatte.. Hab jetzt den Eignungstest und Düsseldorf für Kommunikationsdesign mit 1,3 bestanden und bin sicher, dass ich das ohne den Kurs nicht geschafft hätte..

Antwort
von paranoidalice, 139

Ich studier Kommunikationsdesign und die wenigstens haben einen Kurs besucht. Unis bieten Mappenberatungstermine an, zeig da deine Arbeiten(nimm alles mit!) und frag was die in einer Mappe sehen wollen ☺️

Kommentar von Zartbitter95 ,

Danje für die Antwort. Ich denke auch, dass das wohl dad Sinnvollste ist vor allem da ich ja auch das Zeichnen nicht von grundauf erlernen will sondern bloß hören möchte ob meine Arbeiten gefallen oder nicht :)

Antwort
von Saragoza, 124

Ach ja:
Bevor es Mappenkurse als Geschäftsidee gab, sind frühere Kunstaspiranten auch ohne diese an die  Akademien und Hochschulen  in die Aufnahme-Prüfungen gegangen und haben sich dort präsentiert, wie haben die das bloss gemacht, .?? (Grübel?)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community