Was passiert, wenn man Zierkürbisse gegessen hat?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo

schmeckt die Suppe bitter, dann solltest du sie nicht essen.

Aber viele Kürbissorten sind gar keine Zierkürbisse in erster Linie, obwohl sie als solche verkauft werden. Wie sah der denn aus?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann zu blähungen führen und zu bauchweh. Vergiftet hast du dich nicht. Mach's einfach nicht mehr

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Normalerweise sind auch Zierkürbisse nicht giftig, sie schmecken halt einfach nicht, oder entwickeln kein Fruchtfleisch. Wenn du die Suppe nicht komplett aus Zierkürbis gekocht hast, dürfte nichts passieren. Wie sah der denn aus?

Leicht giftig können auch Kürbisse werden, die man aus Samen vom Vorjahr selbst gezogen hat, da die meist nicht samenfest sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tamtamy
22.10.2016, 18:08

Dem stimm ich zu!

0

Das kann u. U. zu Blähungen und Bauchschmerzen führen. Rein theoretisch sind auch schwerere Vergiftungen denkbar. Aber das würde ich eher in den Bereich der Theorie einordnen. Du wirst ja größtenteils die "richtigen" Kürbisse in der Suppe gehabt haben, vermute/hoffe ich mal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Giftig sind die nicht. Nur Bitter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wijournal
22.10.2016, 18:15

Danke! Ich habe gerade beim Giftnotruf in Göttingen angerufen. Die Mitarbeiterin meinte, dass sie mir den Verzehr der Suppe nicht empfehlen würde und ich was anderes kochen soll.

0