Frage von Hilaris, 185

Was passiert wenn man ohne gültige Influenza-Impfung auf einem Turnier startet und dabei erwischt wird?

Hallo, Ich möchte demnächst vielleicht auf einem kleinen Turnier starten. Ich möchte einen Reiter-WB und vielleicht eine E-Dressur reiten. Das Problem: Die Influenza-Impfung meiner Rb ist ca. ein Jahr alt. Was passiert wenn ich starte und dann "erwischt" werde? Und wenn die mich nach dem Pass fragen und ich sage, ich hab ihn vergessen? Werden die da dann hinterher rennen?

Antwort
von CarosPferd, 76

Eine der Regeln auf einem Turnier ist es, dass teilnehmende Pferde korrekt geimpft sein sollen und alles korrekt im Pass dokumentiert ist. Pass muss allein für den Transport schon dabei sein.

Du gefährdest nicht nur dein eigenes Pferd sondern alle dort anwesenden. Bist du dir überhaupt bewusst darüber? Berufst du dich hier jetzt tatsächlich auf 'eine Studie' die du mal irgendwo gelesen hast? Schonmal mit einem Tierarzt geredet? Du und die Besitzerin seid dann dafür verantwortlich dass diese Krankheit wieder eine Möglichkeit hat sich auszubreiten. Und das gilt nicht nur für den Turnierplatz bzw das verladen zu anderen Pferd, das gilt auch für ein solches Auftreten im eigenen Stall!

Jetzt mal abgesehen von diesem total leichtsinnigen und sehr rücksichtslosen Verhalten, es ist eine Regel um an einem Turnier teilzunehmen. Ich komme ja auch nicht hin und sage "zuhause reite ich auch immer ohne Kappe, geht viel besser, mach ich hier jetzt auch". Solche Regeln gelten, und zwar für alle. Wenn du nicht bereit bist regeln zu erfüllen darfst du nunmal einfach nicht starten.

Du musst den Pass im verlaufe der Veranstaltung nachzeigen wenn du ihn am verlangten Zeitpunkt nicht vorzeigen kannst. 'Hab ich vergessen' wird dir nichts bringen.

Bitte überdenkt euer dermaßen rücksichtsloses, leichtsinniges und undurchdachtes verhalten nochmal. Es geht um die Gesundheit der Pferde, nicht nur eures, sondern alle die in irgendeiner Art und weise Kontakt zu ihm haben. 

Ich weiß 1. gar nicht warum man sein Pferd nicht einfach impft und so einige gesundheitliche Risiken schonmal minimiert und 2. weshalb man auf die Idee kommt eindeutige Regeln beim turniersport mutwillig nicht zu befolgen.

Kommentar von Hilaris ,

Mal abgesehen vom, dass du dahin reite und nicht mit Hänger fahre, gibt es so viele Pferde, die nicht nach Vorschrift geimpft sind. Wenn die anderen Pferde geimpft sind passiert denen ja auch nix. Außerdem würden wir es bis zum Turnier gar nicht mehr schaffen, sie wieder grund zu immunisieren.

Kommentar von CarosPferd ,

Dann habt ihr nicht aufgepasst und solltet die Konsequenzen tragen und nicht starten. so sind die Regeln. 

Euer Fehler, eure Verantwortung. Konsequenzen tragen gehört dazu wenn man etwas nicht korrekt macht.

Kommentar von Hilaris ,

Wieso Fehler? Das war beabsichtigt

Kommentar von CarosPferd ,

Es ist ein Fehler wenn ihr ein Turnier mit diesem Pferd gehen wollt. Da ihr mit dieser Handlung gegen die Regeln verstoßt.

Kommentar von Hilaris ,

So wie du es formuliert hast, heißt es, es war ein Fehler von uns die Grundimmunisierung "verstreichen" zu lassen.

Expertenantwort
von Urlewas, Community-Experte für Pferde & reiten, 129

Ehrlich gesagt ist es mir unverständlich, dass man solche Fragen stellt, statt einfach die vorschriftsmäßige Impfung durchführen zu lassen.

Kommentar von Hilaris ,

Man müsste sie erstmal wieder grundimmunisieren, weil die Grundimmunisierung jetzt verfallen ist. Besi und ich sind der Meinung, dass es unnötig wäre, da bei einem Pferd auch mal eine Studie durchgeführt wurde, in der gezeigt wurde, dass ein Pferd 10 Jahre in nach der Grundimmunisierung immernoch genügend Antikörper im Blut hatte

Kommentar von Urlewas ,

Dann würde ich mal mit dem Tierarzt drüber reden.

In meinen Armen starb mal ein Pferd, das den Viren erlag, die bei einem Turnier in den Stall geschleppt worden sind. So etwas ist wirklich kein Kavaliersdelikt!

Es geht ja nicht nur um DEIN Pferd, sondern darum , dass es den anderen erwas mitbringen könnte.

Kommentar von Dahika ,

Du kannst das ja unnötig finden. Aber die REgeln besagen nun mal, dass ein Pferd durchgeimpft sein muss. Wenn dir das nicht passt, dann musst du halt den Turnieren fernbleiben.
Aber Regeln selbst auslegen und nach Gusto verändern, das geht nicht.

Kommentar von Hilaris ,

Das weiß ich auch

Antwort
von sukueh, 49

Auf einem regelgerecht durchgeführten Turnier solltest du gar nicht starten dürfen. In dem Moment, wo du nicht die benötigten Papiere vorlegen kannst, darfst du nämlich gar nicht starten.... Also ja, sie werden dem Impfpass "hinterherrennen". Und ich finde, zurecht....

Ich würde nie mit MEINEM ungeimpften Pferd irgendwohin fahren, wo man auf viele anderen Pferde trifft.

Impfen - ist wie beim Menschen - lässt man sich ja, damit man gegen die Viren immun ist. Heißt, trifft du in einer Gruppe von Menschen/Tieren auf jemanden, der diesen Virus mit sich herumträgt, ist in der Regel derjenige aus dem Schneider, der geimpft ist. Weil derjenige durch die Impfung die Antikörper gegen diesen Virus bilden konnte. Der Ungeimpfte dagegen nicht.

Geimpft wird also deshalb, dass bestimmte Krankheiten sich nicht weiter ausbreiten. Gibt es größere Impflücken, können Krankheiten, die eigentlich keine große Rolle mehr gespielt haben, wieder vermehrt auftreten und sich ausbreiten.

Du gefährdest also mit dieser Aktion durchaus auch das Pferd!

Die Besitzerin müsste eigentlich die Regeln kennen und dich entsprechend informieren. Dann musst du halt auf die Teilnahme bei diesem Turnier verzichten.

Kommentar von Hilaris ,

Die Besitzerin kennt die Regeln-genau wie ich. Siehe auch meinen Kommentar unter Urlewas Antwort.

Antwort
von Michel2015, 36

Kannst Du abtreten, ggf. Platzverweis. Hängt davon ab, wie streng/sauer der TA ist.

Die Chance bei einem Reiter-WB gerüft zu werden, ist aber fast=0

Ich hab letztes Jahr zu 50% aller Prüfungen den Pass vergessen.....

Antwort
von NoLies, 65

Der Tierarzt kontrolliert meist vor oder auch während dem Tunier. Du wirst also definitiv erwischt werden. Ich finde soetwas unverantworlich deinem Pferd, und auch anderen Pferden gegenüber - nur weil man zu faul oder geizig ist das Pferd nochmals grundimmunisieren zu lassen.

Kommentar von Hilaris ,

Siehe meinen Kommentar unter Urlewas Antwort

Antwort
von micha30450, 67

Sollte sich später herraus stellen, das von Deinem Pferd Viren auf dem Turnier verteilt wurden, bist Du in Vollem Umfang schadensersatz pflichtig, dh. Tierarztkosten für alle infizierten Pferde und Untersuchungen der nicht infizierten Pferde.

Also entweder keine Turniere oder werdet Eurer Verantwortung für Eure und FREMDE Pferde gerecht

Kommentar von Hilaris ,

Wenn die anderen Pferde geimpft sind, passiert denen ja nix

Kommentar von sukueh ,

Was für eine seltsame Logik: du gehst mit deinem wider die Regeln nicht geimpften Pferd auf ein Turnier, aber alle anderen sollen doch bitte schön geimpfte Pferde haben, damit man dir dann hinterher nicht die Schuld für die Einschleppung irgendwelcher Krankheiten geben kann ?

Kommentar von Hilaris ,

Nein, aber das meine, dass das dann deren Problem ist wenn die die Viren kriegen. Die haben sich dann ja-genau wie wir-auch gegen die Impfung entschieden. Und bitte stellt euch nicht so an: Die Impfung ist gerade mal ein Jahr alt(was für Nicht-Turnierpferde empfohlen wird) und keine 10.

Antwort
von Hilaris, 97

P. S.: Es ist ein WBO Turnier

Kommentar von Dahika ,

Turnier ist Turnier, nehme ich mal an. Aber guck doch einfach in die Bestimmungen rein. Die FN gibt sicher auch Auskunft.
WEnn die gültige Impfung verlangt wird, was ich glaube, dann kannst du eben nicht teilnehmen.

Kommentar von Hilaris ,

Ja wird verlangt. Das wusste ich auch schon vorher. Ich wollte lediglich wissen, was passiert wenn man erwischt wird.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten