Frage von Samanthag, 314

Was passiert wen man eine Überdosis von Kurkuma, Zimt oder Cayene Pfeffer zu sich nimmt?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von gadus, 248

Kurkuma:Außer einer Förderung des Gallenflusses
bei hohen Dosen (8 bis 12 g/Tag) und einer möglichen Magenverstimmung
sind keine Nebenwirkungen auf den menschlichen Organismus bekannt. Die
Einnahme gilt daher als unbedenklich. Antiangiogenetische Effekte sind
allerdings teilweise auch unerwünscht, denn die Angiogenese spielt im
adulten Leben eine wichtige Rolle etwa als Reparatur-Prozess bei der
Wundheilung.Quelle:https://de.wikipedia.org/wiki/Curcumin

Cassia-Zimt:Diese Zimtsorte enthält höhere Konzentrationen des Aromastoffs Cumarin.Schon kleinere Mengen Cumarin können bei empfindlichen Personen
Leberschäden verursachen. Ein Erwachsener mit einem Körpergewicht von 60 kg sollte nicht mehr als 0,1 Milligramm Cumarin pro Kilogramm
Körpergewicht zu sich zu nehmen. Umgerechnet wären dass, etwa 40
Zimtsterne pro Woche. Doch bei Kleinkindern können bereits 100 Gramm
zimthaltige Produkte pro Woche gefährlich werden.Quelle:https://www.gewuerzwunder.de/die-15-giftigsten-gewurze/

Cayennepfeffer, Chili:Regt die Blutzirkulation an, fördert die Durchblutung und hilft gegen Magen- und Darminfektionen. Hoch dosiert ist er allerdings schwach giftig.Quelle:https://www.gewuerzwunder.de/die-15-giftigsten-gewurze/           LG  gadus   

Kommentar von gadus ,

Herzlichen Dank fuer den Stern.   LG  gadus

Antwort
von regex9, 178

Du spuckst und röchelst?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community