Frage von Schischa3, 68

Was kann ich machen, damit meine Mitschüler nicht laut sind und arbeiten wollen?

Diese Jugendliche verhalten sich wie Kinder. Wir sind eine Ausnahmeklasse mit nur 10 Schüler und wir sind 3 Schüler, die während dem Unterricht zuhören, sich wie Erwachsene benehmen und lernen wollen. Die anderen stören. Gewisse sind oft "krank" und kommen nicht zur Schule.

Antwort
von Barbaratlos, 37

Auf jeden Fall ist es eine Aufgabe der LehrerInnen, für Disziplin zu sorgen. Wende dich an den Klassenlehrer/ die Klassenlehrerin. Ihr könnt z.B. einen Klassenrat einberufen, miteinander über das Problem sprechen und Lösungen suchen.

An der Motivation deiner Mitschüler kannst du selber nicht viel ändern. Ich habe immer wieder Schüler erlebt, die sich selber cool finden, wenn sie Unsinn machen und stören. Das ist eine Frage der Selbstwahrnehmung, des Selbstbildes. Um das zu durchbrechen, müssen solche Schüler in meiner Schule eine Zeit lang in einer anderen Klasse sitzen, damit sie ihr >Publikum< verlieren. Das ist in unserer Schule nach Absprache mit der Schulleitung und den anderen Lehrern möglich. Vielleicht geht das bei euch auch.

Die >kranken< Mitschüler würde ich einfach ignorieren, immerhin stören sie nicht.

Antwort
von GraefinZahl16, 18

 Es gibt immer Schüler, die lernen wollen und die Sache ernst nehmen. Aber eben auch genau das Gegenteil, nämlich die Schüler denen die Schule ziemlich egal ist. Du gehörst zu denen, die lernen wollen, aber du kannst deine Mitschüler nicht zum lernen bzw. ruhig verhalten bewegen, weil du eben "nur" ein Mitschüler bist. Wenn du versuchen würdest etwas dagegen zu tun bzw. zu sagen, würdest du vermutlich von deinen Mitschülern eher ausgelacht werden.

Du sagst die anderen stören den Unterricht. Das müssten deine Lehrer ja auch merken und hier müssen deine Lehrer aktiv werden und versuchen Ruhe in den Unterricht zu bekommen. Wenn deine Lehrer nicht von selber etwas unternehmen, könntest du mal  einen Lehrer ansprechen und ihm sagen, dass du dich wegen der Lautstärke etc. im Unterricht nicht konzentrieren kannst. 

Wenn deine Mitschüler nicht lernen wollen bzw. oft auf "krank" machen, lass sie einfach. Es ist ja ihre Sache. Du kannst eh nix daran ändern, wenn die Schüler nicht lernen wollen. Bei einigen kommt die Erkenntnis spät. Hauptsache sie stören nicht und du kannst dich auf deinen Lernkram konzentrieren.

Ich bin selber gerade in einer Ausbildung und muss zweimal in der Woche zu einer Berufsschule. Die jüngsten Schüler in meiner Klasse sind 16 Jahre. Letztens saßen zwei Mädchen im Matheunterricht am reden, störten und meinten "wir warten auf die Lösungen". Diese Schüler bekommen auch demensprechende Noten und merken irgendwann "es wäre besser wenn ich gelernt hätte"

Antwort
von Jackypandachen, 36

Leider kannst du selbst da wohl nichts dagegen tun, da du ja sozusagen auf einer Stufe mit ihnen stehst. Sie würden dich nur auslachen wenn du etwas sagst, schätze ich. Sprich doch mal euren Lehrer drauf an, ob er nicht eine Möglichkeit sieht, die Klasse mehr im Zaum zu halten ...

Antwort
von kiniro, 15

In der Schule hocken zu müssen, ist halt nicht für jeden Jugendlichen der Traum seines Lebens.

Außerdem wüssten ohne diese Schüler die anderen ja gar nicht, dass sie Streber sind.

Ich würde mir das überlegen, mit dem erwachsen benehmen. Manche Erwachsene haben nämlich ein echt bescheidenes Benehmen.
Zudem macht das Leben mehr Spaß, wenn die kindliche Seite nicht komplett verschüttet wird.

Fürs Erwachsensein habt ihr noch mindestens 6 bis 7 Jahrzehnte Gelegenheit.

Ach ja - Lernen sollte eine freiwillige Sache sein und kein "die haben zu wollen".

Kommentar von Schischa3 ,

Man muss erkennen, in welcher Situation man sich kindlich und wann man sich eher erwachsen benehmen sollte. Wenn man mit dem kindlichen Benehmen besser lernt und die anderen beim Lernen nicht stört, ist es okay. Mit Spass und Leichtigkeit lernt man gut, doch reden während dem Unterricht und nicht zuhören, ist nicht gerade ideal.

Antwort
von voayager, 14

Die hiesige Schule mit ihrer trockenen Theorie, nahezu fehlender Praxis, spricht nun mal nicht jeden an. Sie wird daher von etlichen Schülern als langweilig wahrgenommen.

Antwort
von 1900minga, 17

Da musst du durch.
Wenn du eine der wenigen bist, die lernen und aufpassen wollen, wirft es immerhin ein sehr gutes Licht auf dich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community