Frage von olkubis, 56

Was ist der niedrigste Luftdruck, unter dem ein Mensch eine gewisse Zeit überleben kann, ohne sofort zu sterben?

Hypothetisches Beispiel: Ein Mensch der Zukunft, der auf einem gerade so noch nicht terraformten Mars lebt. Nun die Aussage: "Der Luftdruck ist inzwischen hoch genug, dass ein Leck im Druckanzug dich nicht sofort umbringt. Zu empfehlen wäre ein dauerhafter Aufenthalt im Freien jedoch nicht." Ab welchem Luftdruck wäre das eine realistische Vorstellung? 0,5 Atmophären? Bitte Fragen nach der atmosphärischen Zusammensetzung und der Strahlung ausklammern, in dieser sehr speziellen Fragestellung geht es wirklich nur darum, welchen Druck ein Mensch minimal braucht.

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Hamburger02, Community-Experte für Physik, 25

Da gibt es zwei physikalische Effekte, die relativ schnell zum Tod führen können:

1. Die Flüssigkeiten im Körper fangen an zu kochen, wodurch tödliche Embolien entstehen. Die Siedetemperatur von Wasser sinkt bei einem Druck von etwa 0,1 bar unter 40°C. Unter 0,1 bar geht also schon mal nicht.

2. Der Partialdruck des Sauerstoffes muss mindestens 0,16 bar betragen (entspricht 16% bei 1 bar), damit das Blut Sauerstoff aufnehmen kann, sonst erstickt man innerhalb kurzer Zeit (Sekunden bis Minuten). Bei reinem Sauerstoff darf der Gesamtdruck also 0,16 bar nicht unterschreiten, bei 50% Sauerstoffgehalt darf er nicht unter 0,32 bar sinken etc.

Kommentar von Hamburger02 ,

Danke fürn Stern.

Antwort
von Roderic, 18

Die am höchsten gelegene Ortschaft auf dieser Welt, in der dauerhaft Menschen leben, ist das Dorf Chupquinamine in den chilenischen Anden.

Es liegt in 5600m Höhe und der Luftdruck beträgt (nach der barometrischen Höhenformel) knapp die Hälfte des Normaldruckes.

Kannste damit was anfangen?

Antwort
von TheStone, 31

Sofort bringt dich auch Vakuum nicht um, Dort stirbst du nicht weg3en Unterdruck sondern wegen Sauerstoffmangel. er Druckunterschied zwischen Vakuum und dem, was wir auf der Erde haben, beträgt gerade mal ein Bar. 

Das bedeutet, im Vakuum herrscht genau so viel Unterdruck (im Vergleich zu den Lungen) wie 10m unter Wasser Überdruck herrscht.

Kommentar von olkubis ,

Vielen Dank für die Mühe, die du dir mit deiner Antwort gemacht hast. Sie passt leider nicht so ganz zu meiner Frage. :-) Ich wollte wissen: Ab welchem "Unterdruck" wird's aus medizinischer Sicht gefährlich? Von Vakuum war nirgends die Rede.

Kommentar von TheStone ,

Deine Frage war: "

Was ist der niedrigste Luftdruck, unter dem ein Mensch eine gewisse Zeit überleben kann, ohne sofort zu sterben?"

Ein niedrigerer Unterdruck als Vakuum ist nicht möglich und das sind gerade mal ein Bar und das ist längst noch nicht tödlich.

Kommentar von TheStone ,

Bis zu 0,5 Bar gibts übrigens in den Anden und in Tibet noch Siedlungen, in denen Menschen dauerhaft Leben, falls dir das weiter hilft.

Antwort
von lavre1, 31

Normaler Luftdruck (1 Atmospäre?) ist ca. 1000 mbar.

wenn du dich Aklimatisierst wirst du es schaffen auf ca 9000 m, also bei 341 mbar ... zu sein. Sich dort aber noch anzustrengen wäre nicht empfehlensweret. Ohne Aklimatisation wäre es dann auch die Ohnmacht die kommen würde.

Hier noch weiterführende infos (hast du wahrscheinlich schon gesehen):

http://www.bielefeldt.de/akklimd.htm

Kommentar von lavre1 ,
Kommentar von TheStone ,

Das Problem beim Bergsteigen scheint mir aber weniger der Unterdruck zu sein, der auf den Körper einwirkt, sondern der geringe Sauerstoffgehalt.

Kommentar von lavre1 ,

sauerstoffgehalt ist gleich, aber druck ca. 3 mal tiefer auf 8000-9000m, somit 3 mal weniger sauerstoff vorhanden.

wenn man nun 100% sauerstoff statt "luft" nehmen würde, was überhaupt nicht gut für die lunge ist, wäre dann theoretisch ein druck von 70mbar ausreichend zum überleben. 

Wird die Luft in die Lunge gepresst statt von der Umgebung entnommen würde es evtl. ohne druck funtionieren.

@thestone Nur ist es so das hier bei normaler luft 1 bar auf uns wirkt, und ohne den druck würden vielleicht die Zellen nicht mehr richtig funktionieren, da sie den üblichen druck nicht erhalten. Das ist vielleicht in der Frage auch gemeint.

Kommentar von TheStone ,

"Nur ist es so das hier bei normaler luft 1 bar auf uns wirkt, und ohne den druck würden vielleicht die Zellen nicht mehr richtig funktionieren, da sie den üblichen druck nicht erhalten. Das ist vielleicht in der Frage auch gemeint." 

Das führt aber nicht zum "sofortigen sterben"... 

Kommentar von lavre1 ,

soll der fragensteller wählen was er will

Antwort
von NeoExacun, 27

Praktisch bringt einen auch das Vakuum nicht um, mal abgesehen vom fehlenden Sauerstoff. Ob die Frage so gedacht war, weiß ich aber nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten