Was ist ABBLENDLICHT und was ist STANDLICHT, Nebelschlussleuchte, Fernlicht etc...?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Standlicht oder Parkleuchte besagt doch schon alles: Man nutzt es, wenn man nachts seinen Wagen an einer dunklen Strassenseite abstellt und dases dort  erkannt werden soll, bevor man dagen knallt. Meist paarweise vorn und hinten ein schwaches Licht wie am Fahhrad, meist mit dem Blinkerhebel kann man vorn und hinten auch nur rechte oder linke Seite anstellen.

Abblendlich oder Fahrlicht ist das "normale Licht" bei Dunkelheit oder Tunnelfahrt. Es heißt so, weil es leicht nach unten gerichtet nur die Fahrbahn ausleuchtet.

Ganz im Gegensatz zu Fernlicht, das wie ein Leuchturm nach vorn strahlt und den Gegenverkehr blenden würde. Man nutz es daher nur ausnahmsweise auf einem unbeleuchteten Feldweg oder einsamer Landstrasse, um besser in der Ferne etwas erkennen zu können und muss es bei Gegenverkehr dann sofort ausschalten.

Zur Warnung (Lichthupe) kann man es kurz aufleuchten lassen.

Daneben gibt es noch das sog. Tagfahrlicht: Es schaltet sich beim Starten automatisch an.

Zu guter letzt Nebelscheinwerfer vorn und hinten. Die hinteren dürfen nur bei stark eingeschränkter Sicht unter 50 Metern eingeschaltet werden un  leuchten besonders hell, um den nachfolgenden Verkehr vor dem Vorausfahrenden zu war; die vorderen blenden dich durch refelxion des Nebels mehr als sie nützen dürfen.

Die Schalter sind bei jedem Fahrzeug natürlich anders, lies dich in der jeweiligen Bedinungsanleitung ein oder recherchiere für deinen Fahrschulwagen die Anleitungen im Netz.

G imager761

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Abblendlicht ist das "normale" Licht zum fahren. Standlicht ist eine kleine Beleuchtung um das Auto auch stehend als Hindernis zu markieren. Nebelschlussleuchte ist eine hintere Speziallampe die bei dichtem Nebel oder anderweitig sehr schlechten Sichtverhältnissen den Vorausfahrenden deutlich zeigen soll dass man da ist, dafür ist sie extra hell und stark. Und Fernlicht ist eine Variante des Abblendlichts bei der der Brennpunkt mechanisch verlagert wird, was ein weitreichendes und starkes Licht erzeugt um nachts bei freier Bahn Hindernisse wie Fußgänger besser zu sehen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

standlicht ist quasi das "kleine" licht, mit dem du nicht fährst, das aber immer an ist --> solltest du benutzen falls du mal iwo stehst und im auto bist, wenn man am straßenrand iwo steht wo man eig nichts zu suchen hat zb...

mit dem abblendlicht fährst du, wenns dunkel ist

fernlicht darfst du nicht benutzen, wenn dir andere autofahrer entgegen kommen, da das blendet (außer bei nebel, wird i auto drin bau angeziegt, dient gleichzeitg in anderer richtung auch als lichthupe)

es gibt noch rücklicht, bremslicht (rot, hinten, leuchtet wenn du bremst --> wichtig!), rückwärtsgang licht (keine ahnung wie das heißt, ist weiß), blinker (orange ^^) auch = warnblinklicht und bst noch was anderes, das mir gerade nicht einfällt ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Abblendlich ist das, womit du bei Dunkelheit fähst, Standlich machst du an, wenn du dich bei schlechten Lichtverhältnissen an den Straßenrand stellst, Nebelschlussleuchte bei Sichtweiten von unter 50 Metern, Fernlich bei Nacht und außerhalb von Ortschaften bei Dunkelheit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?