Frage von crazygirl291, 1.357

Was dürfen Aleviten?

Hallo :) Ich bin 13 Jahre alt und bin Alevitin. Wie ich so gelesen habe und auch selbst beobachtet habe, leben Aleviten nicht so streng wie Sunniten. Bei uns ist Schweinefleisch nicht streng verboten und Alkohol darf man auch trinken. Und die Jugendliche, die Aleviten sind, sind auch mehr mit dem anderen Geschlecht befreundet, als Mädchen, die nicht alevitisch sind. Aber ein paar Fragen bleiben mir noch offen. Und zwar: Dürfen Aleviten jemand christlichen oder jüdischen heiraten? Darf ein Mädchen oder ein Junge eine Beziehung mit einem christlichen oder überhaupt eine Beziehung eingehen? Wenn ja, wie sollte die Beziehung ablaufen? Also dürfen sie sich küssen oder so? Dürfen sich Mädchen offen anziehen? Was ist verboten im Alevitentum? Ich danke euch für eure Antworten :)

Antwort
von uyduran, 1.021

Hallo :-)

Das Alevitentum ist eine abgesplitterte und eigene Strömung des Islam. Nach dem Tod von Mohammed spaltete sich der Islam in Sunniten und Schiiten. Die Aleviten sind zwar aus den Schiiten entstanden, haben sich allerdings zu einer ganz eigenen Glaubensströmung entwickelt. Dazu ein passendes Zitat: "Das Alevitentum entwickelte sich zur einer naturverbundenen, toleranten, weltoffenen, Bescheidenheit und Nächstenliebe ausstrahlende Konfession im Islam. Die Aleviten lehnen die Scharia (Gesetzeskodex im orthodoxen Islam) und die Sunna (Verhaltensformen und -techniken im orthodoxen Islam) ab und treten für Religionsfreiheit (Laizismus), Menschenrechte, Gleichberechtigung der Frau in der Gesellschaft sowie für Wissen und Bildung ein." (http://www.alevitentum.de/Aleviten/aleviten.html) Man könnte grob zusammengefasst sagen, Aleviten berufen sich auch auf den Koran, lesen ihn aber nicht wörtlich ab so wie die Sunniten. Sie interpretieren die Schrift so, dass sie an die jeweilige Zeit und Gesellschaft angepasst ist (in Deinem Fall also an das Jahr 2015 und die deutsche Gesellschaft). Es kann deswegen also sein, dass manche Dinge, die der Prophet vor 1400 Jahren ausgesprochen hat, für die arabische Gesellschaft zur damaligen Zeit sehr wichtig waren, für heute aber gar nicht mehr gültig sind. Schließlich leben wir in einer ganz anderen Welt. Du siehst also, dass die Sunniten sehr an die Schriften gefesselt sind, während die Aleviten ein viel freieres, individuelleres und abstrakteres Verständnis von Religion haben. Aus sunnitischer Sicht wäre es also sehr einfach, deine Fragen, was erlaubt ist und was nicht, zu beantworten. Aus alevitischer Sicht ist es schon schwieriger, denn jeder Alevit stimmt seine Religion anders auf sich ab. Ich denke, dass sich aber alle Aleviten darin einig sind, dass sowohl Beziehungen vor der Ehe als auch Beziehungen bzw die Ehe mit Andersgläubigen erlaubt sind. Beides kommt sehr häufig vor. Wie weit du in deiner Beziehung gehst, also mit Küssen etc und wie freizügig du dich anziehst, hängt viel von deinem persönlichen Verständnis deiner Religion ab. Verboten sind im Alevitentum halt grundlegende Sachen wie Mord, die Umwelt zu zerstören, Diebstahl, Betrug usw.


Ich möchte aber noch auf einen anderen Punkt eingehen. Du hast geschrieben, du hast dir nicht ausgesucht, Alevitin zu sein, sondern bist als eine geboren worden und aus diesem Grund willst du jetzt versuchen, dich gemäß des Alevitentums zu verhalten. Ich finde diese Denkweise nicht ganz richtig. Du bist als Mensch geboren worden, allerdings in einer alevitischen Familie und wurdest von deinen Eltern dann wahrscheinlich alevitisch erzogen. Deswegen bist du aber nicht gezwungen, daran zu glauben und danach zu leben. Frage dich zu allererst, an was du selber tatsächlich glaubst und wie Du leben möchtest. Stelle dir vor, du wärst in einer indischen Familie geboren, dann wärst du jetzt vielleicht Hinduistin und hättest einen roten Punkt auf der Stirn. Oder wenn du in einer saudi-arabischen Familie geboren wärst, dann wärst du wahrscheinlich streng sunnitisch und würdest ein Kopftuch tragen oder sogar eine Burka. Ist das nicht erschreckend, wie manipuliert man ist? Deswegen, welcher Mensch bist DU? An was glaubst DU wirklich? Sei 100% ehrlich zu dir selbst und denke logisch nach. Glaubst du überhaupt, dass ein Gott existiert? Wenn ja, wie stellst du dir Gott vor? Es gibt etwa 10.000 Religionen auf dieser Welt und jede behauptet von sich, sie sei die einzig richtige. Kennst du all diese Religionen und ihre Beschreibungen von Gott? Welche dieser Religionen hat Recht und warum? Hat Gott überhaupt etwas mit Religionen zu tun? Vielleicht wurden Religionen ja bloß von Menschen entwickelt und Gott ist in Wirklichkeit ganz anders, als ihn sich die meisten Leute vorstellen. Vielleicht existiert aber auch einfach kein Gott. Denn aus welchem Grund sollte es überhaupt einen geben? Und welchen Hinweis gibt es überhaupt für ihn, außer dem, dass vor tausenden Jahren einmal einige Menschen behauptet haben, ihnen seien Engel erschienen, die die Botschaft Gottes verkündet haben? Vielleicht bist du dir aber auch einfach nicht so sicher bei diesen schwierigen Fragen. Vielleicht sagst du, kann sein, dass ein Gott existiert, kann aber auch nicht sein. Dann wärst du eine Agnostikerin (kannst ja mal nach Agnostizismus googlen). Ich hoffe, ich konnte dir ein bisschen weiterhelfen und dich zum Nachdenken anregen :-) Liebe Grüße!

Kommentar von crazygirl291 ,

Danke :) Ja, du hast mich zum Nachdenken gebracht

Kommentar von uyduran ,

Gern geschehen, das freut mich :-)

Antwort
von ArnoldBentheim, 914

In Deutschland herrscht für alle Menschen Religionsfreiheit, die unsere Verfassung, das Grundgesetz, neben vielen anderen Freiheiten garantiert. Wenn du Alevitin bist, darfst du deinen Glauben leben. Darüber solltest du aber nicht vergessen, dass du in einem freien Land lebst. Dir ist also alles, was du möchstest, erlaubt, du bist frei, alleine und selbstverantwortlich über dein Leben zu bestimmen. Deine Freiheit findet nur dort eine Schranke, wo du die Freiheiten deiner Mitbürger/innen durch deine Handlungen beschneidest.

Zu deinen Fragen: du darfst mit Mädchen und Jungen befreundet sein; darfst Menschen, die du magst, herzen und küssen; darfst, wenn es soweit ist, einen Juden, Christen, Muslim usw. heiraten; darfst dich kleiden, wie es dir gefällt. Beachte: religiöse "Verbote" gibt es in Deutschland nicht, allenfalls religiöse "Gebote", die ein aufgeklärter, gebildeter Mensch kritisch prüft, bevor er sie befolgt oder nicht befolgt.

MfG

Arnold

Kommentar von elnazz ,

Du hast zwar Recht, aber du musst beachten, dass ihnen das bewusst ist. Sie wollen Rat von Menschen, die sich in dem Glauben auskennen, um 1. mehr über diese Glaubensrichtung zu erfahren und 2. weil sie trotz so viel Freiheit in Deutschland ihre Familie nicht hintergehen wollen. Es gibt leider so viele Familien, die wegen einer falschen Entscheidung dem eigenen Kind den Rücken kehren. Was bringen dir dann noch die Rechte Deutschlands, wenn du alleine dastehst, ohne die Unterstützung deiner Familie?
Ihr vergesst, dass Familie in diesen Kreisen eine ganz andere Bedeutung hat..

Kommentar von ArnoldBentheim ,

Nein, die Bedeutung der Familie ist den meisten Menschen bewusst. Familien, die in Deutschland leben, aber ihre heranwachsenden oder schon erwachsenen Kinder mit Liebesentzug, Ausgrenzung oder Gewaltmaßnahmen dressieren und zu Handlungen oder Einstellungen zwingen wollen, die ihre Kinder ablehnen, sind in diesem Land, seinem Werte- und Gesellschaftssystem nicht angekommen. Die Kinder, die unfreiwillig den Bruch mit solchen Familien vollziehen müssen, werden von der deutschen freiheitlichen Gesellschaft aufgenommen und unterstützt. Nicht diese Kinder "hintergehen" ihre Familie, sondern die Familie missbraucht das natürliche Vertrauen und die Lebe ihrer Kinder. Wenn auch noch Gewalt hinzukommt, sind diese Familien als Straftäter zu verfolgen! Nicht die Kinder, die Familie muss lernen, die gesellschaftlich-freiheitlichen Werte zu akzeptieren, und wenn die Familie sich verweigert, dann soll sie  doch wenigstens ihren Kindern mit Toleranz begegnen, wenn diese die freiheitlichen Werte übernehmen und nach ihnen ihr Leben gestalten wollen. Eine Familie, die noch nicht einmal ihren Kindern gegenüber Toleranz aufbringen will, darf selbst für ihr Fehlverhalten keine Toleranz der Gesellschaft erwarten!

Kommentar von Gaiasduhter ,

Wenn es in Deutschland keine religiösen Verbote gibt, dann frage ich mich, als was Du das Verbot öffentlicher Tanzveranstaltungen und Musikdarbietungen an Karfreitag und Aschermittwoch bezeichnest.

Kommentar von ArnoldBentheim ,

"Religiöse Verbote" des Staates gibt es nicht, allenfalls religiöse Rücksichtnahmen. Das betrifft allerdings nur die Öffentlichkeit. Privat darf jeder Mensch an diesen genannten Tagen tanzen oder Musik hören.

Kommentar von elnazz ,

Es tut mir Leid, aber das kann einfach nicht jeder verstehen. Du hast zwar Recht, wie ich schon gesagt habe, aber das ändert nichts an der Tatsache, dass es viele Menschen nicht interessiert und ihre Kinder weiterhin nach den Vorstellungen ihrer Eltern leben.

Antwort
von nowka20, 565

wiki sagt:

Aleviten oder Alewiten (türkisch Alevî, kurdisch und zazaisch Elewî; aus arabisch ‏عَلَوِیُّون‎ für „Anhänger Alis“) sind Mitglieder einer vorwiegend in der Türkei beheimateten islamischenGlaubensrichtung, die auf das 13./14. Jahrhundert zurückgeht und mit dem Zuzug von turkmenischen Stämmen nach Anatolien entstand. Eine Beziehung zum schiitischen Islam lässt sich überIsmail I. herstellen. Im Gegensatz zu Sunniten und Schiiten halten sie sich, abgesehen vom Glaubensbekenntnis, an keine der fünf Glaubensäulen des Islam. Die Mehrheit der für Sunniten und Schiiten geltenden Verbote und Gebote aus dem Koran werden von den Aleviten ebenfalls nicht befolgt. Die Konfession bzw. Religion an sich wird als Alevitentum oder seltenerAlevismus bezeichnet. Aleviten wurden früher, insbesondere im historischen Kontext der Geschichte des 15. und 16. Jahrhunderts als Kizilbasch (Kızılbaş) bezeichnet. Diese Bezeichnung ist heute eher außer Gebrauch gekommen.

Diese türkischen Aleviten sind nicht identisch mit den gleichnamigen (jedoch in ausländischen Medien anders transkribierten) Alawiten in Syrien, die in der Türkei auch „Arabische Aleviten“ genannt werden und früher als Nusairier bezeichnet wurden. Das Wort alevî kann im Türkischen als Synonym zu Schiit angesehen werden, bezeichnet meist aber, und im nichttürkischen Schrifttum so gut wie ausschließlich, die im vorstehenden Absatz dargestellte Gruppe.

Antwort
von LonelyBrain, 684

Man sollte doch über das Bescheid wissen als was man sich bezeichnet.

Kommentar von crazygirl291 ,

Ich hab mich nicht entschieden, Alevite zu sein. Man wird als Alevite geboren. und ich möchtr halt wissen, was ein Alevite darf damit ich mich auch dementsprechend verhalte :)

Kommentar von brettpit ,

Dann wäre es doch besser dass du nix wüsstest !!

Dann wärst du noch ein freier Mensch! !

Kommentar von crazygirl291 ,

Bin ich ja auch, außer, dass mich meine Eltern bissl einschränken.......aber das passt grad nicht zum Thema

Kommentar von dj2p0 ,

aber man kann religion wechseln

Kommentar von flunra39 ,

- ÓDER ZU GAR KEINER RELIGIONSGEMEINSCHAFT GEHOEREN WOLLEN

Kommentar von kurdigirl ,

wie bitte? noch ein freier mensch? sie kann so frei sein wie sie möchte. das alevitentum will keinen vorschreiben ob man fastet, betet oder sonst was es ist jeden selbst überlassen es ist nicht so das man deswegen bestraft wird weil man nicht gläubig ist. zum mindest glauben wir aleviten da dran. alevitentum ist die schönste und perfekste religion die ich kenne und das sage ich nicht nur weil ich selber alevitin bin

Antwort
von jessiehp, 676

Wenn deine eltern dir diesen Glauben angeboren haben und wollen, dass du ihm nachgehst, müssen sie dich auch darüber belehren.
Frag sie doch einfach, welche Baziehungen für dich später möglich sind und wie weit du diese ausleben könntest.

Kommentar von crazygirl291 ,

Danke, aber ich trau mich irgendwie nicht, das mit dem Küssen, Beziehungen und Ehe zu fragen :\

Kommentar von jessiehp ,

Du bist doch nur neugierig, sag ihnen, dass du es einfach für die Zukunft wissen willst. oder du fragst jemand anderen aus eurem bekanntenkreis, der diesem Glauben nachgeht

Antwort
von elnazz, 695

Du hast da was falsch verstanden. Es gibt solche und solche Aleviten. Es gibt Aleviten, die sich nicht als Moslem sehen, andere jedoch schon. Die, die sich nicht als Moslem sehen (was definitiv falsch ist) essen Schweinefleisch, trinken Alkohol, aber wissen nicht, was es heißt, alevitisch zu sein.
Es gibt Aleviten, die gelegentlich Alkohol trinken, jedoch nicht in großen Mengen. Sie haben sich also im Griff und schaden weder sich selbst, noch anderen (was der Sinn von Alkoholverbot im Koran ist). Es gibt jetzt natürlich Menschen, die sagen "nein haram", aber weil eben zu viele sehr dumm sind und den Koran nicht dekodieren können, kann man sie nicht ernst nehmen meiner Meinung nach.
Aleviten sind sehr bekannt für ihre Toleranz, vor allem wenn es um Religion geht. Ich kenne sehr sehr viele, die mit Christen, Juden, Atheisten usw zusammen waren oder geheiratet haben. Da sind sie nicht so streng, aber es hängt natürlich auch von deiner Familie ab. Jeder reagiert anders, aber es ist eigentlich nicht üblich, dass man das jetzt verbietet.

Kommentar von crazygirl291 ,

Danke :)

Antwort
von HakYolunda, 206

Ganz ehrlich. Dieses ganze aleviten sind so bla bla bla, ist echt langsam nervig. Aleviten sind muslime! Das ist eine Tatsache. Wir glauben nur an ein Gott und an einen Propheten(hz Mohammed).. Punkt aus. Wenn du wissen willst was du machen darfst und was nicht, schau nach was Muslime dürfen und was nicht. Der einzige unterschied zwischen aleviten und sunniten ist, dass aleviten nicht 5 mal am Tag beten! Alkohol und Schweinefleisch ist im İslam verboten! Egal wie viele aleviten das machen, es ist verboten, ich kenne auch ebenso viele sunniten die alkohol trinken, darauf beschränke ich mich aber nicht. Jeder Mensch muss selber wissen wie er leben möchte. Ich bin alevitin und esse weder Schweinefleisch noch trinke ich Alkohol. Offen ziehe ich mich auch nicht an, oder habe hunderte beziehungen mit jungs. Nein. Ich versuche mein Leben nach meiner Glaubensrichtung zu leben und ich will mir nicht sagen lassen, dass ich ungläubiger als andere moslems bin, nur weil ich alevitin bin. Alevitentum gehört zum Islam. Deswegen wende dich an den Koran wenn du so eine Frage beantwortet haben willst. 

Kommentar von azerb ,

Das hast du alles schön geschrieben aber wir glauben auch an Hz. ali nicht NUR an Hz. mohammed

Kommentar von HakYolunda ,

Klar glauben wir auch an hz Ali, dass ist außer Frage. Aber er ist KEİN Prophet und außerdem müssen alle Muslime an hz Ali glauben. Das ist doch klar.

Antwort
von peterwuschel, 531

Du weiß aber sehr viel über Eure Glaubensrichtung....Respekt...

pw

Kommentar von crazygirl291 ,

Ja sorry, dass mir nicht so viel erzählt wurde -.- Ich weiss nur das wichtigste. Sunniten dürfen z.B. keinen Freund haben, aber ich weiss nicht ob dad bei aleviten anders ist...und wir dürfen ja auch Alkohol trinken (also die älteren).

Kommentar von peterwuschel ,

Da informierste Dich halt mal.....wenn es Dir nicht zusagt...

kannte vielleicht checken ob Du das möchtest oder nicht...

https://de.wikipedia.org/wiki/Aleviten

Vielleicht hilft Wiki auch ein bisserl...VG pw

Kommentar von BossMoss ,

Und du denkst das das, das beste ist

Kommentar von BossMoss ,

und du denkst das es das wichtigste ist???

Kommentar von peterwuschel ,

@BossMoss

geht das auch verständlich ...oder wolltest Du nur ein paar Buchstaben loswerden...und wen meinste überhaupt

Kommentar von crazygirl291 ,

Nein, das waren jetzt nur so Beispiele, die ich meine Eltern nicht fragen möchte...so ein bissl unangenehm ;)

Kommentar von peterwuschel ,

Wieso unangenehm?...Man kann sich doch sachlich darüber unterhalten mit den Eltern

Fragen ob sie Dich diesbezüglich mal über das alles aufklären würden...Das geht schon...VG pw

Antwort
von undercoverbitch, 482

Aleviten dürfen alles.

Kommentar von Alevi1903 ,

Nicht wirklich nein.

Antwort
von Hjakvsnxbbs, 493

Schweinefleisch, Alkohol, Küssen auf den Mund und mit Mädchen ist haram.

Kommentar von crazygirl291 ,

Ok, Danke

Kommentar von kurdigirl ,

nein wir dürfen schwein essen alkohol trinken aber nicht so viel das wir besoffen sind aber wir dürfen kein wein trinken 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community