Frage von RedwoodLeague, 47

Was bedeutet manuelle LWR? (Auto)?

Hallo Liebe Gutefrage.net Community,

Ich wollte Mir für meinen Mercedes SLK R170
Neue Angel Eye Scheinwerfer bestellen, bin dann aber auf etwas gestoßen was mich stutzig machte.
In der Beschreibung Stand das die Scheinwerfer eine Manuelle LWR (Leuchtweitenregulierung) haben. Ist das beim TÜV zugelassen? Oder braucht man eine Automatische LWR? Mein Wagen hat nämlich denke ich mal auch keine Automatische...
Bin um jeden Tipp dankbar!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von volker79, 39

Manuelle Leuchtweitenregelung.

Wenn du den Laden stark belädst (Kofferraum, schwere Dinge), liegt er hinten tiefer und die Scheinwerfer leuchten mit einem höhergelegten Leuchtkegel der den Gegenverkehr blenden kann. Du drehst an einem Rädchen im Armaturenbrett und die Scheinwerfer werden runtergestellt. Das ist soweit schon mal ein Pflicht-Feature soweit ich weiß.

Automatisch bedeutet, dass eine elektronische Wasserwage den Wagen permanent vermisst und die Leuchtweite je nach Gegebenheit anpasst. Das kann ein Extra bei Halogenlampen sein und ist Pflicht bei Xenon, nicht aber bei Halogen.

Vermutlich ist der Stellmechanismus bei manueller und automatischer LWR ein anderer und deshalb muss es passen. Hast du noch das Rädchen im Armaturenbrett, dann brauchst du diese, hast du keines, brauchst du Lampen die für automatische LWR gebaut sind.

Antwort
von juergen63225, 18

Neue Scheinwerfer heisst nicht Original, dann müssen Sie eine ABE haben ... (was die Leuchtweitenregulierung einschliesst)  ... Serienmässig hatten die Modelle immer die Leuchtweitenverstellung, die über die Pneumatik der Zentralverriegelung funktionierte, eine Mercedes Besonderheit. Ich kann mir schlecht vorstellen, dass der Scheinwerferhersteller das Rad da neu erfunden hat: es heisst bestimmt dass die vorhandene Technik sich anschliessen lässt und keine neue Steuereinheit mitgeliefert wird. 

Die Modelle mit Niveauregulierung (Extra, ausser bei Kombis) hatten auch die Leuchtweitenregulieren, nur in einer etwas anderen Ausführung, da man ja nicht voll oder leer einstellen musste, sondern nur nachjustieren.

Ob das generell vom der StVZO vorgeschrieben war oder ist, glaube ich eher nicht, andere Autos hatten sowas nicht, und man musste im Motorraum eine Schraube oder ein Rädchen bedienen .. vorgeschrieben ist nur, nicht mit Blendenden Scheinwerfern unterwegs zu sein. 

Kommentar von RedwoodLeague ,

Habe ein kleines Rädchen im Cockpit mit dem ich das Steuern kann.
Ich wusste nur nicht ob ich eine Automatische LRW hatte.
Und ob ich bei neuen Scheinwerfern eine Benötige.

Kommentar von juergen63225 ,

genau, dieses Rädchen verstellt ein Element im Scheinwerfer (nicht elektrisch, sondern pneumatisch mit dem Unterdruck, der auch die Zentralverriegelung steuert. Das Stell-Element im oder am Scheinwerfergehäuse sollte auch mit dem neuen Scheinwerfer funktionieren, ich weiss nicht mehr genau wie es aussieht, aber müssten schwarze Unterdruckschläuche hinführen.

Antwort
von Antitroll1234, 38

Eine aLWR ist bei z.B. Xenon und LED Hauptscheinwerfern vorgeschrieben und reguliert die Leuchweite automatisch.

Was bedeutet manuelle LWR? (Auto)?

Manuell bedeutet das Du die Leuchtweite mittels eines Rädchens etc. manuell regulieren kannst.

Antwort
von Reisekoffer3a, 37

Denke Leuchtweitenregulierung = LWR  -  also keine Probleme beim

TÜV

Antwort
von alarm67, 37

Automatisch ist nur, soweit ich informiert bin, bei Xenon vorgeschrieben!

Kommentar von madguy1 ,

Das aber nur ab einem bestimmten Soll-Lichtstrom.

Beispiel Schweiz: <2000 Lumen = keine Automatische LWR und Scheinwerferreinigungsanlage, in der EU wirds ähnlich sein.

Expertenantwort
von ronnyarmin, Community-Experte für Auto, 25

Wenn du bis jetzt eine manuelle LWR hast, ist die auch bei den neuen Scheinwerfern zugelassen.

Nur das andere Erscheinungsbild des Standlichts benötigt keine automatische LWR.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community