Frage von lizzyle, 340

Warum fängt das Bettnässen wieder bei mir an?

Ich bin 16(w) und hatte schon immer Probleme mit meiner Blase. Tagsüber trocken war ich erst so mit 4-5 und Nachts leider erst mit 11.mit der Pubertät hat dann das Bettnässen schlagartig aufgehört. Bis auf wenige Missgeschicke wenn ich eingeschlafen bin ohne vorher auf Toilette gewesen zu sein ist nie was passiert. Doch nun hat es wieder angefangen. Vor ca 3 Wochen bin ich in der Nacht aufgewacht und musste ganz nötig auf die Toilette doch als ich mich aufsetzte um schnell zu gehen konnte ich es schon nicht mehr einhalten und pullerte ins Bett. 2 Nächte lang passierte dann nichts weiter und ich trank auch abends extra weniger und ging lieber nocheinmal mehr zur Toilette. Doch in der 3ten Nacht nach meinem Missgeschick wachte ich nicht mal von dem Druck auf sondern erst als es schon zu spät war. Und das war in der folgenacht genau so. Ich war echt unglücklich das ich in dieser Woche 3 mal ins Bett gemacht habe. Da meine Mutter viel arbeiten ist habe ich dann immer morgens die Sache in Waschmaschine und Trockner getan das sie nichts mitbekommen hat. Den Rest der Woche blieb das Bett ein Glück Trocken. Doch vor 1 1/2 Wochen ging es wieder los und seit dem waren von 10 Tagen 6 nass gewesen. Ich bin echt am verzweifeln. Woran kann das liegen. Das war seit 5 Jahren nicht mehr so. Soll ich mir Windeln holen oder würdet ihr weiter einfach morgens wenn ihr nass aufwacht es in die Maschine tun? Könnten Windeln es noch schlimmer machen?

Antwort
von dipa2000, 202

Ich denke, als erstes solltest Du dich damit abfinden, dass das Bettnässen wieder da ist. Lasse Sicherheitshalber nochmal abklären, ob es tatsächlich eine neue Episode deines kindlichen Bettnässens ist oder ob es eine andere Ursache dafür gibt. 

Solange es keine Ursache für dein Bettnässen gibt die sich abstellen ließe, solltest Du es Dir und Deiner Mutter nicht unnötig schwer machen. Warum solltest Du erst in einem nassen Bett aufwachen müssen und Matratze, Laken und Oberbett ruinieren? Nimm Windeln. Da ist nichts bei und das ist eine erhebliche Erleichterung. Ich bin mir ziemlich sicher, Du hast auch damals mit 11 bzw. davor nachts noch Windeln getragen, so dass ich Dich von den Vorteilen nicht erst überzeugen brauche. Es ist nicht alltäglich als 16jährige noch Windeln tragen zu müssen, aber es ist auch keine Katastrophe und außer Deiner Familie muss es ja niemand wissen. 

Schlimmer wird das Bettnässen durch die Windeln sicher nicht. Warum sollte es?

Antwort
von MariaguteFrage1, 15

Hallo lizzyle,

wie auch schon die anderen schreiben, solltest du mit deiner Mutter über dein Problem reden. Du brauchst davor wirklich keine Angst haben.

Anschließend müsstest du zum Arzt gehen. Daran führt kein Weg vorbei. Ich empfehle dir dazu, gleich zum Urologen zu gehen und nicht erst zum Hausarzt. Dein Facharzt wird die Ursache deines Bettnässens herausfinden und behandeln. Das kann man meistens sehr einfach tun, zum Bespiel mit Medikamenten. Vesikur ist dabei sehr geeignet und hat mir persönlich bei meiner Reizblase geholfen.

Vielleicht hast ja auch du Erfolg damit!

Viele Grüße Maria

Antwort
von Katharsis036, 211

Hallo,
sprich am besten mit deinem FA oder noch besser mit einem Urologen. 
Es lässt sich dir leider aus der Ferndiagnose nicht gut helfen, es kann sein, dass dir der Arzt Medikamente verschreibt oder Tabletten, die du einnehmen sollst, mitgibt.
Es ist rein vom Passieren her nicht schlimm, mach dir deswegen keine Sorgen.

Kommentar von lizzyle ,

Medikamente möchte ich nicht nehmen. Tagsüber merke ich den Druck auch erst spät und habe auch eine zu kleine Blase aber da bekomm ich es hin auchwohl mir auch schon Tabletten vom Arzt empfohlen wurden

Antwort
von daCypher, 168

Ich würde eher versuchen, die Ursache zu beheben. Meistens ist das ein psychologisches Problem. Dich beschäftigt unterbewusst etwas, was du wahrscheinlich schon längst verdrängt hast. Ich würde mal einen Termin bei einem Psychologen machen, um die Ursache zu finden und vielleicht zu beheben.

Wenn du dir vorstellen kannst, mit Windeln zu schlafen, kannst du das natürlich machen. Ich glaube aber dass das für dich selbst eher peinlich ist und du dadurch das Problem vielleicht noch verstärkst. Was du dir auf jeden Fall holen solltest, ist ein wasserdichter Matratzenschoner, damit die Matratze nicht drunter leidet. Vielleicht hilft es auch, wenn du dir einen Wecker stellst, der nach der Hälfte der Nacht klingelt (also ca. 2 Uhr morgens) und du dann nochmal auf Toilette gehst.

Kommentar von lizzyle ,

Einen schoner habe immer als Schutz drauf

Antwort
von xRobsnx, 176

Du könntest ja solange, bis du zum Arzt gehst, dir einen Wecker für nachts stellen. Damit würdest du immer aufwachen und könntest nachts nochmal aufs Klo gehen. Das ist wohl keine dauerhafte Lösung, aber ein Arzt kann dir da sicher weiter helfen. :)

Antwort
von PieOPah, 157

Hallo Lizzy.

Natürlich kommt es auf deinen Leidensdruck an. Wenn du das Bettnässen loswerden willst, wird dir der Gang zum Arzt nicht erspart bleiben.

Allerdings ist Bettnässen auch bei einem kleinen Teil der Erwachsenen normal. Ob du Windeln benutzt oder lieber weiter Wäsche wäschst, liegt auch ganz an dir.

Ich persönlich bevorzuge da die Windel. In einem nassen Bett aufzuwachen und dann erst mal das Bett frisch zu beziehen ist ziemlich störend. Die Windel hält einen Großteil ab und die Zahl der notwendigen Wäschewechsel reduziert sich auf ein fast normales Maß.

Leider sind Windeln bei nächtlicher Inkontinenz nur unter engen Grenzen verordnungsfähig. Die Begründung "Zur Teilnahme am gesellschaftlichen Leben" gilt in der Nacht nicht. Ausnahmen sind nur Schüler auf Klassenfahrt oder Leute, die beruflich viel auswärts schlafen. Für die zu Hause Schläfer meint die Krankenkasse, würde tägliches Wäschewaschen genug sein.

Bin ich zwar anderer Meinung, aber das spielt grad keine Rolle. Sprich vielleicht mal mit deinem Hausarzt. Wenn dir das Thema aber noch unangenehm ist, nimm lieber gleich die Windeln. Bettnässen ist dir ja nicht neu. Und schlimm ist es auch nicht.

Antwort
von Turkeysinnot, 153

Hallo,
Ich würde einen Arzt aufsuchen und mir au jeden Fall Windeln besorgen. Kann ja nicht schade und ist bestimmt angenehmer morgens

Antwort
von dennis4711, 175

Sicherlich können dir Windeln dabei helfen, dich vor einem nassen Bett zu schützen. Nachts fallen die ohnehin keinem auf. Ich denke die DryNites werden dein Blaseninhalt nicht aufnehmen können. Das musst du halt selber Testen. Ich habe da schon mehrjährige Erfahrung sammeln können, und könnte dir sicherlich dabei behilflich sein, das passende Produkt zu finden. Windeln können dein Bettnässen nicht direkt verschlimmern, allerdings könnte mit der Zeit deine Blase kleiner werden und eine Reizblase entstehen. Sollte es von einem Urologen abchecken lassen. Vielleicht geht es wieder so schnell wie es kam.

Antwort
von MamaKnopf, 159

Liebe Lizzyle,

geh doch mal zu Deinem Hausarzt und besprich dieses Thema mit ihr/ihm.

Lass Dir von jemanden helfen, der davon Ahnung hat. So etwas ist keine Schande aber es muss mal geklärt werden, was die Ursache dafür sein könnte.

Ruf doch einfach mal dort an und mach einen Termin aus.

Alles Gute

l.g.

Antwort
von Babyjunge, 120

Windeln machen es nicht Schlimmer.Sie schützen höstens deine Matratze.Sprich mit deiner Mutter darüber.Geh zum Urologen.Es ist besser wenn Du dir Windeln von im vorübergehend verschreiben läst.

Antwort
von Pfanny1994, 137

Bitte gehe auf jedem fall zu einem Arzt und lasse dich untersuchen  und vertraue es deiner Mutter an damit man dir helfen kann. Ob du dir Windeln besorgst musst du selber wissen, wenn du denkst das es besser für dich ist dann tue es!. Windeln kann dier der Arzt in dem fall auch "Verschreiben" dann bekommst du sie von der Krankenkasse.

Antwort
von diaperdom, 120

Windeln bringen dir auf Dauer nichts

Antwort
von Oktoberboy, 117

Ja nimm Windeln die sind nicht schlimm hab auch welche

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community