Frage von LindaEmmalie, 65

Warum darf man bei dieser Ernährungsform eigentlich kein Fleisch essen?

Das Fleisch von geschlachteten Tieren ausscheidet ist klar. Nur geht es, wenn ich es richtig verstanden habe, bei dieser Ernährungsform darum, kein Lebewesen zu töten. Es gibt doch aber auch genug Tiere die einfach so sterben, sei es aus Altersgründen oder im Kampf mit einem Rivalen an Herzschlag oder dergleichen ( Krankheiten mal ausgeschlossen). Das Tier was dann einfach so gestorben ist, nachdem es natürlich ein glückliches Leben hatte und wahrscheinlich auch Nachkommen hinterlassen hat, wäre dann nicht getötet worden und somit essbar. Oder?

Antwort
von matmatmat, 20

Aas ist nicht unbedingt gesund zu essen, da geht so einiges an Bakterien und Pilzen auf das tote Tier los. Du müßtest es schon sehr schnell nach dem Tot finden. Außerdem sterben Tiere oft an einer Krankheit oder am Alter, das erhöht die Qualität des Fleisches auch nicht gerade. Dann besser ganz auf Fleisch verzichten.

Was jetzt nicht bedeuten soll, das "Frutarier" eine besonders gesunde, empfehlenswerte oder ethisch durchdachte Lebensweise wäre...

Kommentar von LindaEmmalie ,

Ja das ist richtig,  man muss schon beim sterben zufällig dazu kommen ( äußerst selten)  oder wissen das es gerade erst gestorben ist und das nicht an Krankheit. Aber hast schon recht, das der überwiegende Teil an Krankheit stirbt. Das wäre dann wirklich zu überprüfen ob es noch essbar wäre. 

Antwort
von SiViHa72, 13

Und Du läufst also immer durch die Pampa auf der Suche nach derart gestorbenen Tieren- und weisst auch immer, wann und wie die gestorben sind, so dass man die auch wirklich essen kann.

Lass mal lieber..

Kommentar von LindaEmmalie ,

Entweder so oder man hat einen bekannten der Tiere wirklich Artgerecht hält. Ob ich nun Äpfel und Birnen mühsam einsammel oder eben auf dem Weg noch so etwas finde, wäre für mich da kein Unterschied. 

Antwort
von claubro, 15

Sehr hypothetisch. Wieviele Menschen sollten dann satt werden, wenn wir nur noch Tiere essen, die an Altersschwäche sterben. Zumal das Fleisch vermutlich auch nicht sonderlich lecker ist. Oder das Tier war krank (gut sind die, die wir jetzt essen meistens auch...).

Ich halte das in unserer Welt einfach für unrealistisch.

Kommentar von LindaEmmalie ,

Nicht zum satt werden,  als Frutarier zum Beispiel,  zur Erweiterterung des sehr beschränkten Speiseplanes. 

Kommentar von claubro ,

Hm, musst du einen fragen. Ich halte Frutarier aber generell für sehr weltfremd.

Kommentar von LindaEmmalie ,

Es ist schon sehr exotisch diese Ernährung,  aber ich kenne nun mal keinen und somit musste ich hier mal allgemein in die Runde fragen.  :-)

Antwort
von JollySwgm, 14

Das Problem ist, dass das Fleisch dann wesentlich mehr kosten würde.

Da sind die deutlich teurere Haltungskosten und die deutlich teureren Kosten für die Untersuchung woran das Tier gestorben ist.

Und Tiere durch andere Raubtiere reißen zu lassen ist wesentlich schrecklicher für die Tiere als ein schnelles Schlachten vom Metzger.

Antwort
von ApfelTea, 10

Und woher soll man solches Fleisch bekommen? Kein Bauer lässt sein Rind an Altersschwäche sterben.

Kommentar von LindaEmmalie ,

Doch es gibt diese Tiere, man muss nur wissen wo. Selten aber es gibt sie. 

Kommentar von ApfelTea ,

Kann ich mir wirklich nicht vorstellen.. aber selbst wenn, wurden auch diese Tiere vorher ihr Leben lang ausgebeutet (gemolken, Kälber entrissen etc.)

Kommentar von LindaEmmalie ,

Nicht immer schwarz malen,  es gibt nicht nur schwarze Schafe. Es gibt auch die einen wenigen, die ums Überleben kämpfen,  einfach weil sie für die Zeit die sie ihren Tieren geben und dem dazugehörigen Arbeitsaufwand, nicht den Bruchteil des Geldes bekommen,  was benötigt wird. Reiner Enthausiasmus und der Wille was gutes auf den Teller zu bringen. 

Kommentar von ApfelTea ,

Und diese Leute beuten ihre Tiere eben genauso aus und lassen sie am Ende schlachten. Selbst wenn sie zuvor noch so sehr gestreichelt wurden.. sie sterben am Ende einen sinnlosen Tod. Tierische Produkte müssen heute einfach nicht mehr sein. Da hab ich absolut kein Mitleid mit dem Bauer, der so viel "Aufwand" für so wenig Geld hat.

Antwort
von Besserwisser696, 10

Theoretisch wäre es essbar, aber solche Tiere werden in der Regel nicht geschlachtet. Einfach, weil sie dafür nicht vorgesehen sind. Wenn Bauer Horst's treue Milchkuh Berta friedlich in der Wiese an Altersschwäche umkippt, dann wird sie höchstens begraben, aber nicht geschlachtet. Alleine schon weil 'ne alte Kuh bestimmt nicht so lecker wäre...
Sowas macht man eben einfach nicht, weil diese Todesfälle (auch der Tod im "Kampf") Einzelfälle sind. Ich bin kein Experte, was Zahlen angeht, aber schätzen würde ich solch einen (nennen wir es mal) fairen Tod im vergleich zum Schlachter-Tod 1:1000000. Man könnte anhand solcher fairen Tode niemals die nötige Menge an Fleisch produzieren, die der Markt braucht.
Und wenn solch Fleisch doch verkauft werden sollte, wäre es mit Sicherheit schweineteuer (lol, "schweine"teuer, checkst'e?)

Kommentar von LindaEmmalie ,

Produktion steht hier völlig außer Frage das geht selbstverständlich nicht. Ein altes Tier ist zwar zäh, aber durchaus essbar und es kann ja auch ein junger Hahn im Kampf sterben. Mir ging es nur um die generell theoretische Frage. Das dies selten vorkommt,  was Möglichkeiten dazu bieten würde, steht außer Frage. 

Kommentar von Besserwisser696 ,

Dann brauchst du die Frage nicht stellen. Ob es essbar ist, ist 'ne Sache der Logik und wenn du dir das nicht selbst beantworten kannst, dann bist du wohl zu dumm dafür, entschuldige.
Zudem steht im Titel "Warum darf man bei dieser Ernährungsform eigentlich kein Fleisch essen?"
Du gehst in deinem Eingangspost nicht näher auf irgendeine Ernährungsform ein. Welche ist also gemeint? Vegetarisch? Vegan? Irgendetwas ähnliches?

Kommentar von LindaEmmalie ,

Ich hatte es versucht unter dem Thema Frutarier zu Listen, hat aber nicht geklappt. Die Frage ist durchaus berechtigt,  auch wenn ich keinen Kommerz damit im Auge hatte, das wäre ja dann viel zu Einfach. 

Kommentar von LindaEmmalie ,

Außerdem darf die süße Kuh Berta gar nicht in Deutschland vergraben werden,  sondern wird von der Tierkörperbeseitigungsanlage dann abgeholt, wo sie auf einem riesigen Kadaverhaufen landet und zu irgendwas noch verarbeitet wird ( Seife, Kosmetika, Knochenmark). Ich persönlich finde das viel schlimmer,  als wenn ich mein Treues, braves Tier noch esse.

Antwort
von ThadMiller, 10

Ein (von selbst vor Stunden) verendetes Tier ist meist nicht mehr zum schlachten geeignet.

Kommentar von LindaEmmalie ,

Dies ist nicht ganz richtig,  das ist nur die allgemeine Verbreitung um das nicht jeder alles mitnimmt was da so rumliegt. Es wurde da ein guter Ekel den Menschen antrainiert. Sonst würde die Industrie am Ende weniger Umsatz machen. 

Kommentar von ThadMiller ,

Ich kann mich nur erinnern, dass der Metzger das schlachten von toten Tieren gelegentlich abgelehnt hat (Hausschlachtung). Es gibt da mit Sicherheit eine Höchstzeitspanne.

Antwort
von 1900minga, 12

Wir Europäer essen Schwein, Pute, Rind.

Wieso sollte denn dann jmd Tiere züchten um sie erst verkaufen zu können, wenn sie Jahre später sterben.

Da lohnt sich das Geschäft doch gar nicht mehr

Kommentar von LindaEmmalie ,

Geschäft ist das natürlich keines, es ging um das prinzipielle. Zumindest würde es doch den Speiseplan ab und an bereichern. 

Kommentar von 1900minga ,

Wieso denn bereichern?

Kommentar von LindaEmmalie ,

Mineralien,  Eiweiß,  Spurenelemente.... Verschiedene Substanzen die pflanzliche Kost nun einmal nicht zu bieten hat. 

Kommentar von 1900minga ,

Hat aber geschlachtetes Fleisch auch ;)

Kommentar von LindaEmmalie ,

Natürlich,  es war die Frage für Frutarier ( unter der Rubrik war es nur nicht gelistet worden).  Wenn ich es nicht töten darf, dann doch aber vielleicht einsammeln!  ;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten