War General Dwight D. Eisenhower und Admiral Chester Nimitz wirklich Deutscher Herkunft, sprachen sie demnach sogar Deutsch?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ja, sie waren deutscher Herkunft. Wie 50 Millionen andere Amerikaner auch. Die "Deutschen" sind tatsächlich die größte "self-reported ancestral group" (so heißt das glaub ich bei den Amis - die machen alle 10 Jahre einen Zensus, wo man u.a. auch ankreuzen kann, welcher Abstammung man ist) - noch vor den Briten, Iren, Italienern, Mexikanern - vor allen eben (ausgenommen man fasst alle Latinos zusammen, dann sind es mittlerweile knapp mehr, aber das ist ein bisschen "unfair", weil die ja aus ganz verschiedenen Ländern kommen). Somit ist fast jeder 6. Amerikaner mehrheitlich deutscher Abstammung (vor allem in Gebieten des mittleren Westens), von den Nicht-hispanisch Weißen sind es sogar ca. 25%.

Dass Eisenhower und Nimitz aber Deutsch als Muttersprache sprachen, wage ich zu bezweifeln. Dass Eisenhowers Name anglisiert wurde, spricht auch eine gewisse Sprache (Original: Eisenhauer). Bis Anfang des 20. Jahrhunderts war es dabei nicht unüblich, dass Nachfahren deutscher Einwanderer - nahezu egal in der wievielten Generation - Deutsch sprachen. Durch die beiden Weltkriege wurde das Deutsche aber sehr unpopulär und stark zurückgedrängt, sodass heute praktisch kein Deutsch-Amerikaner mehr Deutsch spricht. Die deutsche Abstammung war lange Zeit eher unpopulär, erlebt aber in jüngerer Zeit eine enorme Rückbesinnung.

https://en.wikipedia.org/wiki/German\_Americans

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kennst du Google und Wikipedia?

Der Name Eisenhower ist deutschen Ursprungs und lässt sich bis auf Johann Nicolaus Eisenhauer zurückverfolgen, der 1741 aus Karlsbrunn im heutigen Saarland nach Pennsylvania auswanderte.

Chester William Nimitz wurde am 24. Februar 1885 im von deutschen Siedlern des sog.

Vereins zum Schutze deutscher Auswanderer

(auch Texasverein, Mainzer Adelsverein) im Jahre 1846/47 gegründeten Fredericksburg in Texas geboren,

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eisenhower hatte deutsche Wurzeln, ebenso Admiral Chester Nimitz. (Hätte man auch bei Google nachsehen können) Deswegen ist es wahrscheinlich das sie ein wenig deutsch konnten

LG

PS: Es ist zu vermuten das sein Schreiben an da deutsche Volk (Indem er schreibt das sie nicht als Unterdrücker kommen) er etwas selbst verfasst hat auf deutsch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Der Name Eisenhower ist deutschen Ursprungs und lässt sich bis auf Johann Nicolaus Eisenhauer zurückverfolgen, der 1741 aus Karlsbrunn im heutigen Saarland nach Pennsylvania auswanderte."

"Chester William Nimitz wurde am 24. Februar 1885 im von deutschen Siedlern des sog. Vereins zum Schutze deutscher Auswanderer (auch Texasverein, Mainzer Adelsverein) im Jahre 1846/47 gegründeten Fredericksburg in Texas geboren, einer Stadt mit heute noch starker deutsch-texanischer Tradition. Sein Großvater Charles Nimitz, ein gebürtiger Bremer und früherer Seemann, führte dort ein kleines Hotel, das Nimitz Hotel – heute Teil des Nimitz State Historical Park."

Ob beide noch Deutsch sprachen, ist eher hypothetisch, bei Nimitz kann ich es mir noch eher vorstellen als bei Eisenhower.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?