Frage von CMM4ever, 175

Trennung weil Partner nicht heiraten will?

Ich (21) und mein Freund (24) sind jetzt fast 1 Jahr zusammen. Mein Bruder (26) heiratet in 2 Wochen und so ist das Thema bei uns hochgekommen. Ich habe mir in meinem Leben nie etwas mehr gewünscht als zu heiraten (ein bisschen wie die Freundinnen aus Bride Wars wer den Film kennt). Meine Eltern und Großeltern Tanten... haben alle so mit 25 geheiratet und so habe ich es mir auch i.wie immer gewünscht ich wollte nie mit 40 heiraten. Nun meinte mein Freund er weiß nicht ob er überhaupt heiraten will und möchte darüber auch nicht nachdenken. Aber für mich steht das nicht zur Debatte ich weiß wirklich das ich sehr unglücklich wäre wenn ich es nicht tun würde. Jetzt habe ich Angst das sie die Beziehung weiter vertieft bist er i.wann feststellt er will nicht heiraten und dann wird es richtig schlimm. Was soll ich also tun? Eine Vernunftstrennung?

Ich will für nicht viel Geld heiraten mir reicht standesamt essen gehen das War es...

Nicht weil ich Prinzessin sein will... Sondern weil ich jemanden habe der immer für mich da sein möchte der mir und ich ihm seine Liebe Beweise weil man (eigentlich obwohl es viele Trennungen gibt) plant für immer zusammen zu bleiben, weil man zusammen gehört und das bleiben möchte.

Antwort
von ShinyShadow, 96

Naja, wenn man verschiedene Zukunftsvorstellungen hat und man weiß, dass es auf Dauer nicht gut gehen kann, würde ich das ganze schon frühzeitig beenden, denn dann wird es nicht besser.

ABER: Wenn sonst alle Vorstellungen passen, dann wäre eine Trennung doch sehr schade.

Ich wollte zB. eigentlich auch nie heiraten, absolut nicht... Weil ich keinen Sinn darin sehe... Aber meinem Freund ist das sehr wichtig... Also habe ich mich "breitschlagen" lassen und werde ihn heiraten. (Zur Info: Das nicht-heiraten-wollen lag sicher nicht an ihm ;D)

Ihr müsst euch darüber klar werden, ob ihr irgendwann mal auf einen Nenner kommen könnt... Aber das Ding ist eben... Ihr seid erst 1 Jahr zusammen. Wenn ihr jetzt fest vereinbart, dass ihr mal heiraten wollt, ist das gefühlt wie eine Verlobung... Ich kann mir gut vorstellen, dass ihn das "abschreckt" nach so ner kurzen Zeit.

Antwort
von Inquisitivus, 59

Hi!

Wie er will nicht Heiraten?

 Dann hat er dir ja damit schon gesagt, das er nicht mit dir heiraten wird, somit dic hauch nicht zur Frau nehmen will und somit dich anscheinend nicht wirklich liebt und mit dir sein Leben vorstellen kann..

Ich will da jetzt nichts beschwören, aber sprich mal mit dieser Argumentation mit ihm, guckmal was er macht...

Wobei auch zu sagen ist, das es nichts mit der Dauer zu tun hat die man shcon zusammen ist, sondern mit dem gefühl jetzt ist es genug, jetzt weiss ich das sie es ist udn sie wirds bleiben etc...

Kommentar von siebentausend ,

Ablehnung einer Heirat hat nichts mit Liebe zu tun. So wie du hätte man vor 30 Jahren gedacht!

Kommentar von CMM4ever ,

Genauso denke ich aber auch...

Für mich ist das schon irgendwie beleidigend... Aber das sieht halt auch jeder anders... manche sind da lockerer und manahe wieder nicht... und genau das ist ja gerade das Problem...

Kommentar von Inquisitivus ,

Jup, jede rhat seine Meinung ich steh für Treue und für Vertrauen und vorallem für eine Heirat als Beweis das man mit dme jenigen kinde rmöchte und zusammen leben möchte, anderes betrachte ich eher als kurzfristige Übrbrückung Sexueller bedürfnisse oder vermeidung von Einsamkeit...

Antwort
von claubro, 74

Entschuldigung, aber es klingt so als ob du nur heiraten möchtest des heiraten willens. Liebst Du ihn überhaupt? Ist es nicht wichtiger, wie die Beziehung zwischen Euch läuft...klar sollte man insgesamt die gleichen Zukunftsvorstellungen haben (Kinder, Zusammenwohnen etc) aber du scheinst mir hier über das Ziel hinaus zu schießen. Außerdem bist Du gerade 21, und hast wirklich keine anderen oder größeren Wünsche im leben als ein einmaligen Event, der einfach nur viel Geld kostet. Damit Du einmal Prinzessin spielen kannst (sorry aber so hört es sich für mich an).

Du solltest grundlegen darüber nachdenken, warum Du heiraten willst und ob Du IHN heiraten willst oder dir "jeder" recht wäre. Naja und dann solltest Du vielleicht noch schauen, ob sich noch andere Ziele im Leben erreichen lassen können...

Kommentar von CMM4ever ,

Mir ist es egal wie viel die Hochzeit kostet und ob ich ein Kleid trage oder nur shorts...

Es geht mir darum das ich mit diesem Menschen mein Leben verbringen möchte weil ich ihn so sehr Liebe und ihm es damit Beweise.... es ist traurig das ich diese Liebe dafür aufgeben müßte aber ich habe splane und öfter darüber nachgedacht, aber ich will unerverheiratet nicht durch mein leben gehen

Kommentar von claubro ,

Ok Du sagst, Du willst mit ihm Dein Leben verbringen - aber wenn er Dir zum Beweis für seine Liebe nicht nen Ring an den Finger steckt, dann machste Schluss?? Gott Du bist 21 Jahre alt und redest davon, dass Du nicht unverheiratet durchs leben gehen willst??? pppuuuh, da fällt mir echt nicht viel dazu ein. Du weisst aber schon, dass man heute nicht mehr mit 35 stirbt?

Mach wie Du denkst. Es kann sein, dass er sich breitschlagen lässt und mit 30 bist Du dann geschieden. Es könnte sein, dass er in 5 Jahren ja sagt...und Du dann erst mit 26 verheiratet wärst. Es kann sein, dass er es mit seinem Nein ernst meint, Du Ihn danach verlässt und es den Rest deines Lebens bereuen wirst, weil danach nur noch Mist kam.

Wir können Dir da alle keinen Rat geben, denn wir kennen weder Dich, noch Ihn und wissen auch nicht, wie Eure Beziehung ist.

Das Einzige sinnvolle, was Du als nächstes machen kannst, Ihn fragen, warum er es nicht weiß - also auf Deutsch: hat er einfach kein Bock das jetzt zu entscheiden, weil er sich noch zu jung fühlt oder zweifelt er daran, ob Du die Richtige bist...

Antwort
von Johnbobs, 58

Erstmal würde ich mir an deiner Stelle gar nicht so den Druck machen um in einer bestimmten Zeit zu heiraten. Heiraten solltet ihr wenn wirklich alles passt und du dein Leben mit ihm verbringen willst und er das auch möchte.

Aber was bringt dir eine Heirat? Du nimmst seinen Namen an, vielleicht behälst du auch deinen, trägst einen Ring und das wars.
Heiraten ist lediglich nur noch ein sympolischer Akt.

Wir Männer tun uns mit dem Heiraten ohnehin etwas schwer. Man gibt eine gewisse Freiheit auf und bindet sich an jemanden. Für viele Männer ist das nicht gerade etwas erstrebenswertes. Aber da sind alle Männer unterschiedlich.

Ich kann dir nur den guten Rat geben, keinen Druck auszuüben und besonders nicht um bis zu einem gewissen Alter verheiratet zu sein.
Das bringt gar nichts.

Wenn du aber merkst, dass ihr so gar nicht auf einen Nenner in verschiedenen Lebensbereichen kommt, dann wäre eventuell ein Schlussstrich besser. Je früher desto leichter für dich.

Aber ob man allein wegen einem fehlenden Heiratswunsch nicht einfach so eine Beziehung führen kann, muss sich jeder selbst beantworten.

Alles Gute!

Antwort
von N3kr0One, 46

Ist immer sehr gut nach oder innerhalb des ersten Jahres schon von Hochzeit zu reden und den Partner zu seinem Standpunkt zu nötigen.
Hast du schon Torschlusspanik oder warum muss er dir sagen, dass er dich heiraten würde?
Es könnten beide Fälle eintreten: er sagt jetzt, "klar, Heiraten kommt für mich in Frage" und dann wird das später doch nichts.
Oder er sagt jetzt "weiß nicht ob ich überhaupt will" und in ein paar Jahren habt ihr eine schöne Hochzeit.

Genieße doch bitte erst einmal die Beziehung gemeinsam mit ihm und die Zweisamkeit und schaut erst Mal eine Weile, ob das mit euch funktioniert. Dann kann man immer noch über Hochzeit sprechen.

Antwort
von omikron, 29

Ich denke, wichtig ist, dass du keinen Druck aufbaust, dass du aber deinem Freund schon klar sagst, dass eure Beziehung eines Tages auf eine Ehe hinauslaufen soll. Er kann dir nicht sagen, er habe keine Lust, sich mit dieser Frage zu befassen.

Wenn er das aber nicht will, dann ist es tatsächlich besser, wenn du nicht noch mehr Zeit verlierst und dich trennst. So kannst du noch eine neue Beziehung aufbauen, die in die Ehe mündet.

Ganz nebenbei zeigt sich in dieser Problematik einmal mehr, dass es sinnvoll ist, in der Art der zwischenmenschlichen Kontakte klar zu unterscheiden, ob man verheiratet oder unverheiratet ist. Andernfalls stellt sich - wie bei deinem Freund - die Frage einer Hochzeit nicht zwingend.

Antwort
von Mignon4, 41

Du bist noch sehr jung und ihr kennt euch erst ein Jahr. Abgesehen von unterschiedlichen Auffassungen über das Heiraten kann in eurer Beziehung noch viel geschehen und dein Freund muss sowieso noch nicht dein zukünftiger Ehemann sein. In eurem Alter finden viele Trennungen statt und  viele befinden sich in einer Phase des Erfahrungsammelns. Insofern kannst du sowieso nicht vorhersagen, ob ihr zusammenbleibt.

Ich finde deine Einstellung, die sich an früheren Generationen orientiert, sehr altbacken und spießig. Du scheinst auch eine etwas verklärte Vorstellung von der Ehe zu haben (Bride Wars). Ein tolles Brautkleid und eine noch tollere Hochzeitsfeier mit romantischer Hochzeitsnacht machen noch keine gute und langfristige Ehe. Aber natürlich ist das nur meine Meinung, die du keinesfalls teilen mußt. :-)

Eine Familie kannst du auch ohne Trauschein gründen. Vielleich wäre das ein für dich und deinen Freund akzeptabler Kompromiss.

Aber jetzt hals über kopf in Torschlußpanik zu geraten und dich zu trennen, macht auch keinen Sinn. Bewahre einen klaren Kopf und lasse alles auf dich zukommen. Sprecht das Thema ab und zu an, aber nerve deinen Freund nicht zu häufig damit. Dann läuft er dir nämlich weg.

Trotzdem: Alles Gute. :-)

Antwort
von Eshula, 56

Wenn du dann direkt solche Schlüsse ziehen willst, dann - tut mir leid - bist du definitiv nicht in ihn verliebt. Warte doch einfach mal ab. Manche wollen eben nicht so früh heiraten und erst einmal Karriere oder so machen. Spreche noch einmal mit ihm. Eine Partnerschaft besteht aus Geben und Nehmen, also zwinge ihm nicht deine Hochzeitswünsche auf, auch wenn du es gerne so schnell wie möglich haben willst^^.

Antwort
von BTyker99, 32

Warum hälst du heiraten denn für so relevant, dass du dafür die Beziehung aufgeben möchtest? Von meinen Geschwistern haben viele Freunde/Freundinnen und teilweise auch schon Kinder, ohne deswegen geheiratet zu haben. Ich finde das heutzutage auch nicht wirklich notwendig.

Antwort
von Cavo64, 13

Ich finde es komisch dass du deinem Partner einfach ne Fessel verpassen willst ..
Mir würde es auch Angst machen wenn mich mein Partner dazu drängt

Antwort
von tevau, 48

Mit 21 muss man diese Entscheidung wirklich noch nicht treffen.

Die Frage ist auch, warum Du heiraten willst. Wenn es nur die romantische Feier ist - das ist wohl zu wenig Grund, um davon eine Beziehung abhängig zu machen.

Wichtiger wird es eigentlich bei der Frage nach Kindern. Wenn da die Vorstellungen auseinanderliegen, sollte man eine Vernunftstrennung -so schwer sie ist - in Errwägung zeihen.

Antwort
von ronaldobaby, 53

Sag ihn einfach, dass 'heiraten' dein größter Traum ist !:) am besten erklärst du ihn das genauso, wie du es uns mit deiner Frage erklärt hast↑. Natürlich ist Hochzeit eine wichtige Sache, wo BEIDE dafür sprechen müssen. Aber vielleicht macht er ja den Traum seiner geliebten war, wenn er weiss, das seine geliebte den Traum um zu heiraten sehr tief im Herzen hat! Wer weiss, vielleicht kommt ja bald der Antrag ;) viel Glück! !♥

Antwort
von Otilie1, 51

nur weil er nicht heiraten will , willst du dich trennen ? so ein quatsch - lass ihm doch  noch zeit. ihr kennt euch doch erst 1 jahr - da läuft dir doch nix davon

Kommentar von ronaldobaby ,

ist echt so.. 1 Jahr .. warte doch 4 Jahre oder so noch an

Kommentar von ronaldobaby ,

ab*

Antwort
von DeletedUser, 46

Denk mal drüber nach ob du wirklich heiraten willst oder ob du das nur willst weil es alle in deinem Umfeld so machen inkl. Medien. Und dann noch ob dir deine Beziehung wichtiger ist oder die Hochzeit.
Meiner Meinung nach brauch man keine Hochzeit mehr, mal von der bessern Steuerklasse abgesehen.

Antwort
von oxygenium, 47

das sind Männer die sich gerne ein Hintertürchen offen lassen.Da kenne ich ganz viele von.

Entweder lebst du damit oder solltest dich trennen,wenn dir unbedingt eine Märchenhochzeit im Auge schwebt.

Antwort
von Skibomor, 42

Sowohl Du als auch er können ihre Meinung noch ändern, ihr seid sooo jung! Und nach einem Jahr bereits heiraten, ist wirklich zu früh.

Kommentar von CMM4ever ,

Naja das beste Gegenbeispiel sind meine Eltern und mein Onkel die beide ihre Liebe nach 1/2 Jahr geheiratet habe und nicht glücklicher sein könnten

Kommentar von ShinyShadow ,

Ich kenne ein Paar, die haben nach 3 Wochen geheiratet - und das ist jetzt über 30 Jahre her ;)

Heißt aber nicht, dass das bei allen gut geht.

Kommentar von GanMar ,

Ich habe meine jetzige Frau nach 20 Jahren geheiratet. Wir waren in diesen 20 Jahren auch nicht unglücklicher als nach der Hochzeit. Es gibt also auch andere Beispiele.

Eine Eheschließung ist für uns nichts anderes als ein Stück Papier, was einige Dinge vereinfacht. Mehr nicht. Für uns hat sich nämlich durch die Heirat bis auf die Steuerklasse nichts geändert.

Kommentar von ronaldobaby ,

nach 3 Wochen? als ob krass xD

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community