Frage von Bizbo, 105

Töten sich Goldfische gegenseitig?

Hallo, wir haben uns vor ca drei Wochen ein Aquarium mit Baby Goldfischen gekauft, es ist ein mittelgroßes Aquarium mit 7 Goldfischen. Bevor die Aufklärung kommt, ja ich habe mich leider zu spät erkundigt, wegen der Beckengröße, dann dachten wir uns wenn sie zu groß sind geben wir sie ab. Nun haben wir die Tiere aber so sehr ans Herz geschlossen, dass wir entscheiden haben uns einen 500L Becken zu kaufen.

So kurze Rede langer Sinn... Nun zum Haupt Problem, einer von denen... Der "Frederic (normale Fischform)" bedrängt permanent den etwas kleineren "Orange(Kleiner dicker Schleierschwanz)"... Er rammt den andern richtig und umzingelt und versucht es ständig in eine Ecke zu drängen... Jetzt hab ich den kleinen aus dem Becken genommen und (ich weiß, ist keine Dauerlösung) in einen großen Topf getan, damit es etwas Ruhe hat.

Spielen die nur oder ist das ein ernst zu nehmendes Problem?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Akecheta, 75

Passiert oft, wenn die Fische zu wenig Platz haben. Der Dauerstreß wird den Gejagten auf Dauer töten.

Wann kommt das große Becken? Dann düfte es besser werden, wenn die Reviermarker ihren eigenen Platz haben.

Kommentar von Bizbo ,

Bin schon auf der Suche, möchte natürlich auch was ordentliches jetzt haben. Aber danke für alle Antworten.

Antwort
von Debby1, 57

Hallo,

dann sieh mal zu das das große Becken ganz schnell kommt, sonst lebt der Kleine nicht mehr lange, in einem Teich der viel, viel größer ist könnten sich die Fische aus dem Weg gehen, oder sich verstecken, aber wie wollten sie das in einem kleinen Aquarium tun? 

Für die Zukunft solltest Du Dir merken, vorher schlau machen und dann erst kaufen, damit ersparst Du Dir und den Fischen viele Probleme.

Wünsche Dir trotzdem viel Glück.

Kommentar von Bizbo ,

Danke, später weiß man immer mehr... Am Anfang hat natürlich die Euphorie den Verstand überdeckt.

Antwort
von SLS197, 42

Vorher erkundigen, dann kaufen! Warum missachten viele diese Regel? "Hinterher ist man immer schlauer" ist dann schon zu spät und den Fischen
könnte man damit unnötigen Stress ersparen

Goldfische gehören in einen Teich oder in ein entsprechend eingerichtetes und temperiertes (!) Aquarium um die 3000 Liter...und nicht in einen kleinen Glaskasten der netto nicht mal 500 Liter fasst...damit gibst du ihnen kein gutes Zuhause...geb die Tiere ab! 

Kommentar von Grobbeldopp ,

Was ist denn das...

Zuerst mal Schleierschwänze gehören nicht in einen Teich. Es sind keine Kaltwasserfische.

Goldfischaquarium um die 3000 Liter? 500 Liter ein "kleiner Glaskasten"?

Was hast denn du für Ansprüche? Wenn er jetzt die Fische abgeben würde muss es dann ein 3000 Liter Aquarium sein. Das hat nur keiner. Also was soll das?

Und was ist mit dem Ausrufezeichen hinter temperiert gemeint?

Kommentar von SLS197 ,

Von Schleierschwänzen im Teich hab ich nichts gesagt.

Ja, das nennt sich Ansprüche. Wenn man ihnen nicht gerecht wird sollte man die Tiere nicht halten! Ganz einfach. Wie kommst du denn auf Schleierschwänze? Ich habe übrigens mehrmals das Wort Goldfische in der Frage des Fragestellers gelesen: 

"Töten sich Goldfische gegenseitig? Hallo, wir haben uns vor ca drei Wochen ein Aquarium mit Baby Goldfischen gekauft, es ist ein mittelgroßes Aquarium mit 7 Goldfischen". 

Goldfische werden um die 30cm lang und sind daher irrelevant in Becken unter 1000 Liter. Hat man dies nicht, sollte man Abstand von den Tieren nehmen. 

Kommentar von Norina1603 ,

Er/sie schreibt aber auch:



Der "Frederic (normale Fischform)" bedrängt permanent den etwas kleineren "Orange(Kleiner dicker Schleierschwanz)"...


;-)

Kommentar von Grobbeldopp ,

Ähm Schleierschwänze sind Goldfische, wenigstens einer der Tiere ist einer.

1000 Liter, das hört sich schon besser an. Die meisten funktionierenden Goldfischbecken sind dennoch eher kleiner. Ich finde die 500 Liter auch ok. Bis ein Goldfisch mal 30 cm hat... und falls er sie je erreicht... meistens nicht ganz. Auch im Teich nicht.

Kommentar von Grobbeldopp ,

Einmal davon abgesehen, wo die Untergrenze liegt: Diese Fische existieren schon. Prinhzipielle Überlegungen zur Beckengröße interessieren die wenig. Was ist gewonnen wenn der Fragesteller sie abgibt? Meinetwegen die gestreckten Goldfische in einen Teich, wenn man das für untragbar hält (deine Meinung). Aber die Schleierschwänze? An wen sollen die abgegeben werden? Wer hat ein 3000 Liter oder auch nur ein 1000 Liter Schleierschwanzbecken?

Kommentar von Bizbo ,

Moin Moin... Uiuiui das meine Frage für so eine Furore sorgt hätte ich nicht gedacht. Also nur um ein paar Infos mehr zu geben, es sind fünf Schleierschwänze und zwei von der Normalen Fischform (mehr Stromlinenförmig), hatte gestern den kleinen wieder in den Becken getan und prompt wurde es wieder angegriffen und sogar seine zwei kleinen hinterflossen unterm po angeknabbert. Diesesmal hab ich den "Hooligan Frederic" raus genommen, wir hatten noch so einen richtig großen Plastikkübel wo man mit Bauschutt entsorgt, da bleibt es erst einmal bis das große Becken da ist. Und mal wegen der Becken Größe, klar in der Natur haben sie viel mehr Platz, und natürlich würde es Ihnen womöglich noch besser gehen wenn ich einen 1000l oder mehr großen Becken kaufen würde. Wenn man so denkt dürfte es überhaupt keine Tierhaltungen zu Hause geben, weil deren natürlichen Lebensraum kann man nicht gut genug nachahmen.

Antwort
von Bitterkraut, 61

Fische spielen nicht, und je früher du aufhörst, die Tiere zu vermenschlichen umso eher wirst du verstehen, was vor sich geht.

Vermutlich wid der Schleierschwanz auch in einem größeren Becken keine Ruhe haben. 500l sind auch nicht die Welt für 7 Goldfische, 5000 wären da angebracht.

Kommentar von Grobbeldopp ,

5000 Liter ist völlig unrealistisch. 

Kommentar von Bitterkraut ,

Natürlich, deshalb holt man sich Goldfische ja auch nur, wenn man einen Gartenteich hat. Oder ein großes, gemauertes Becken, draußen. Goldfische sind eben Karpfen und sie brauchen auch so viel Platz wie diese.

Kommentar von Grobbeldopp ,

Meines wissens sind .... Karpfen Karpfen und sonst nichts? Wie meinst du das?

Selbstverständlich brauchen Karpfen wesentlich mehr Platz als Goldfische. Weil sie größer sind.

In der Frage ist auch von einem Schleierschwanz die Rede. Diese passen nicht (zumindest nur im Sommer) in einen Gartenteich.

Ich belasse es mal mit meiner Meinung, dass Goldfische sehr gut in einem 1000-Liter Aquarium aufgehoben sind und dass man auch über kleinere Becken reden kann.

Kommentar von Bitterkraut ,

Goldfische sind Karpfenfische, genauer Giebel, eng verwandt mit dem Karpfen: https://de.wikipedia.org/wiki/Giebel\_(Fisch)

Du weißt zwar wenig bis nix über Goldfische, aber du weißt, wie man sie am besten unterbringt. Aha.

Goldfische können locker 30cm erreichen.

Kommentar von Bitterkraut ,

 Karpfen erreichen meist eine Länge von 30 bis 40 Zentimeter, https://de.wikipedia.org/wiki/Karpfen

 erreichen je nach Zuchtform eine Gesamtlänge bis zu 35 Zentimeter. https://de.wikipedia.org/wiki/Goldfisch

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community