Frage von Mariedg, 80

Stute hat trotz 24/7 Weidegang Husten ?

Meine 10 jährige Stute steht seid einer Woche 24/7 auf der Weide. Seit ca. 3 Tagen hustet sie. Im Internet steht das Gründe wie schlechte Stallluft, pilzbefallenes Heu oder Futter Gründe sein könnten. Da dies auf der Weide nicht möglich ist, und sie mit Allergien noch nie Beschwerden hatte weiss ich nicht recht welche Gründe es haben kann. Nachts waren es mindestens 13 grad und tagsüber ca 24. Vorgestern hat es nachts ein heftiges Gewitter gegeben , kann es sein dass sie sich bei solchen Temperaturen trotzdem erkältet hat ?

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Expertenantwort
von Dahika, Community-Experte für Pferde, 59

Vielleicht hat deine Stute eine Infektion. Aber du solltest nicht Dr. Internet fragen, sondern deinen Pferdetierarzt vor Ort.
Ich hoffe auch, dass du nicht das Internet befragt hast, um den TA zu sparen und dir selbst Kräuterlein kaufen willst.

Das Pferd muss fachmännisch behandelt werden. Wenn das Pferd zuvor keine Probleme mit Allergien hatte, denkte man immer erst mal an eine Infektuion. Und lässt die behandeln.

Expertenantwort
von Sallyvita, Community-Experte für Pferde, 60

Dein Pferd muss nur gerannt sein (passiert in neuen Weidengruppen zum Hierarchie-herausfinden), geschwitzt haben und dann einen Zug bekommen haben und schwups hat es sich erkältet.

Oder nass geworden, Zug bekommen und wegen des Stallwechsels ein angeknackstes Immunsystem und zack - Erkältung.

Egal aus welchem Grund - Dein Pferd hustet. Es braucht Medikamente damit sich der Husten nicht festsetzt und chronisch wird. Kein ACC für Menschen, keine belieben Kräuter, sondern einfach ein paar Tage lang die richtige Medikamente für genau das, was tatsächlich anliegt. Und dafür brauchst Du eine Tierärztliche Diagnose.

Gerade wenn man den Stall wechselt, reagiert das Immunsystem eines Pferdes darauf. Manche bekommen Pilzinfektionen, andere fressen schlecht und wieder andere bekommen ratz fatz einen Pips. (eine Erkältung)

Gute Besserung!

Kommentar von Mariedg ,

Danke schonmal und ja der TA weiß schon bescheid und kommt auch. ich habe allerdings keinen Stallwechsel gemacht. habe sie einfach nur angeweidet und weil sie bisschen mit ihrer Sehne Probleme hatte und ihr Bewegung da am besten tut habe ich sie dann einfach 24/7 draussen gelassen mit ihrer Herde mit der sie schon Jahre zusammen steht 

Kommentar von Sallyvita ,

Hatte sich irgendwie nach Haltungs- bzw. Stallwechsel gelesen;-) Nun denn, aber deswegen kann es dennoch so sein, dass sie sich erkältet hat, weil sie einen Zug bekommen hat.

Antwort
von beglo1705, 45

Da würde ich den TA zu Rate ziehen. Und nein, kann mir nicht vorstellen dass deine Stute von einem "lumpigen" Gewitter krank wird, da müssten ja alle die ständig draußen sind dauerhaft Husten haben und im Winter würden alle erfrieren^^

Ich denke hier eher mal an eine akute Infektion oder auch denkbar wäre die Heuqualität, da reagieren viele Pferde extrem schnell mit durchaus auch mal heftigem Husten. Beim Husten wäre es noch interessant zu wissen, ob dieser trocken oder produktiv (also mit Schleim) ist.

Es geht für mich nicht ganz ersichtlich heraus, ob der komplette Stall (wohl jetzt Offenstall) gewechselt wurde oder ob deine Stute angeweidet wurde und nun draußen bleiben darf?

Bei einem kompletten Stallwechsel würde ich zu erst mal das Heu checken: welcher Schnitt? Lagerung? Neues oder altes Heu? Evtl. sogar Silage? Ist Schimmel zu sehen und/oder riecht das Heu muffig?

Ist mit dem Heu alles okay, TA drauf schauen lassen.

Kommentar von Mariedg ,

Hey, habe sie einfach nur angeweidet und sie steht bei mir zu hause mit ihrer gewohnten Herde auf ihrer gewohnten Weide und bekommt kein Heu dazu..

Kommentar von beglo1705 ,

Danke für die Rückinfo. Aber bekommt sie denn gar kein Heu???

Würde dir anraten, den TA anzurufen. Da können wir sonst ewig weiter spekulieren und der sollte es doch genau wissen, wie er deiner Stute helfen kann.

Antwort
von xttenere, 31

Pferde erkälten sich sehr schnell, wenn sie schwitzen, und die Luft dann plötzlich abkühlt, oder sie Zug erwischen.

Falls Du trotz Weidegang Heu zu fütterst, netze dieses bis auf weiteres an, dass nicht noch Heu-Staub dazu kommt.

Ausserdem den Tierarzt dazu holen...das Tier braucht Medikamente...bevor der Husten chronisch wird


Expertenantwort
von ponyfliege, Community-Experte für Pferde, 9

im internet steht auch, dass ein fremdkörper an sowas schuld sein kann. irgendwo auf gf habe ich das vor relativ langer zeit mal auf eine ähnliche frage geschrieben.

ein stückchen zweig, ein stück löwenzahnwurzel oder irgendeinen verholzten stengel.

wenn ihr glück habt, steckt es irgendwo in den oberen atemwegen, wo es leicht entfernt werden kann (relativ leicht... ist halt wie pferdezahnarzt, damit man da dran kommt...).

bitte den tierarzt, ein ultraschallgerät mitzubringen. 

Antwort
von SuperB18, 18

Wie meine Vorredner schon gesagt: TA holen! Und immer drauf achten, wie das PFerd hustet. Trocken, abgehackt, mit Schleimauswurf (auf die Farbe achten!) Es könnten aber auch Gräser- oder Pollen sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten