Frage von LottaM, 60

Ist eine Mietminderung bei einem Pferde Einstellungsvertrag möglich, wenn die Stallbesitzerin ohne triftigen Grund weniger Heu füttert und Weide verwehrt?

Seit Dezember stehe ich in einem Stall, in dem die Stallbesitzerin 3-4 x täglich Heu füttert. Seit sie mir zu Ende Mai gekündigt hat, füttert sie nur noch 2x tägl. Heu. Im Vertrag ist die Häufigkeit nicht festgehalten. Definitiv werden aber alle anderen Pferde weiterhin so oft mit Heu gefüttert. Meine beide gehen leer aus und dürfen vom Zaun aus zugucken. Zudem hat sie mir aufgrund der Kündigung nun die Weide verwehrt. Im Vertrag steht Weidegang nach Absprache und alle anderen Pferde kommen auf die Weide. Kann sie dies ohne triftigen Grund tun? Ich zahle genauso Miete wie alle anderen Einsteller auch. Ebenso sind die Pferde gutartig und ich habe mich auch nicht falsch verhalten. Wäre lieb wenn mir hier jemand weiterhelfen kann.

Expertenantwort
von Heklamari, Community-Experte für Pferde, 19

das ist ein echtes problem, da du zwar theoretisch im recht bist, aber..... die leidtragenden sind die pferde. du bist rrechtlich gezwungen, von ihr eine verbesserung/normalisiewrung/gleichbehandlung zu verlangen und zwar4 unbewdingt vor zeugen und zusätzlich solltest du ihr das schriftlich übergeben. wenn das nix bringt brauchst du umgehend zeugen dafür und kannst dir versuuuuchen dir unterstützung vom tierschutz zu holen. sinnvoller ist es aber, die pferde selbst zu versorgen, wenn sie auf aufforderung/anmahnung nicht ausreichend versorgt werden. immer wichtig, Du brauchstr Zeugen und ihr macht nach dem gespräch ein gedächnisprotokoll, das alle unterschreiben, die auf deiner seite stehen. hoffentlich müssen die Rösser nicht zuviel ausbaden,was bösmeinende Mneschen sich ausdenken....

Expertenantwort
von ponyfliege, Community-Experte für Pferde, 21

die mietminderung wäre natürlich möglich - allerdings würden deine pferde dann bis ende des monats verhungert sein.

falls du schneller in den neuen stall kannst, kannst du auch fristlos kündigen, da die stallbesitzerin ihren teil des vertrages nicht erfüllt.

du hast das recht, dass deine pferde genauso gehandhabt werden, wie alle anderen.

da ich aber nicht weiss, was sonst noch so vorgefallen ist...

versuch also früher in den andern stall zu kommen und zahle im alten nur für die tage, die deine pferde dort auch noch waren.

und wenn ich du wäre... ich gehöre zu den leuten, die so jemand am letzten tag vor zeugen dann noch mal 5 euro in die hand drücken mit dem hinweis, das wäre für die abnutzung der schuhsohlen beim pferde füttern...

Antwort
von flowerpower2001, 30

Also wenn sie deinen Pferden weniger füttert, nur weil du kündigen willst, wenn ich das richtig verstanden habe, ist das eine Frechheit. Auch den Weidegang verwehren ist nicht richtig. Jedes Pferd braucht Auslauf. Wenn die Pferde andere terten würden oder die Zäune demolieren würden, dann würde ich das vielleicht noch verstehen. Aber wenn sie so freidlich sind, wie du das gesagt hast, dann verstehe ich das nicht. Spreche nocheinmal in Ruhe mit ihr. Versuche ihr klarzumachen, wie du das siehst, aber dabei nicht unhöflich werden.

LG und viel Glück!

Antwort
von Michel2015, 9

Kannst Du leider nicht. Du kannst ne Abmahnung schreiben, riskierst aber, dass die Dame sich todlacht. Du bist diesen Schikanen ausgeliefert. Ein paar deutliche Worte helfen manchmal, das setzt aber ein Aufnahmeorgan voraus.

Das ist doch wieder der übliche Ponyhofterror. Unglaublich ist das.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community