Frage von AudiFreek, 59

Stromstärke LED Strip gekürzt?

Ich muss eine indirekte Beleuchtung machen. Habe mir dafür ein LED Strip besorgt (60 SMD`s pro Meter). Laut Hersteller 12 Watt pro Meter

Die indirekte Beleuchtung muss 1,4 - 1,5 Meter lang sein. Das LED Band ist mit einer Länge von 2 Metern geliefert worden und kann alle 5 cm gekürzt werden. Als Netzteil ist ein 12V mit 2 A geliefert worden.

Da die indirekte Beleuchtung aber draußen verbaut werden soll will ich das 1,5 Meter Band an ein LED fähiges wasserdichtes Trafo mit 30 Watt anschließen. Gibt es da Probleme oder kann ich das bedenkenlos anschließen? oder bekommt das Band dann zu viel Strom?

Antwort
von dompfeifer, 15

LED's werden üblicherweise mit Gleichspannung betrieben. Wenn Du das originelle Netzteil nicht anwendest, brauchst Du für den Trafo einen Gleichrichter. Das Gerät soll mit seiner (planmäßigen) Gleichspannung von 12 V betrieben werden.

Bei 1,5 m Strip-Länge beträgt die Leistung 18 Watt, und der Trafo ist bis zu 30 Watt belastbar. Der ist damit also noch lange nicht ausgelastet. Die Unterlastung des Trafos darfst Du getrost bis 0 Watt treiben durch Ausschalten des Stromverbrauchers.

Du kannst auch das originelle Netzteil wasserdicht verbauern oder dieses alternativ in einen Trockenraum setzen.

Antwort
von electrician, 9

12 W/m heißt: die Leistung bei 1,5 m beträgt 18 W (12W/m x 1,5 m).

Das Netzteil mit 12 V x 2 A liefert 24 W und ist somit zu 75 % ausgelastet.

Benutzt Du ein 30W-Netzteil, so ist dieses zu 60 % ausgelastet - bei einer Konstantspannungsquelle ist das kein Problem. Und zu viel Strom geht eh nicht, denn je länger die Leitung wird, desto geringer wird der Strom aufgrund des Spannungsfalls. Die LED können allenfalls bei geringem Leiterquerschnitt mit zunehmender Leitungslänge dunkler werden (was allerdings auch die Leitung erwärmt, da sie zum Verbraucher wird).

Antwort
von kuku27, 16

Wenn die Spannung, die Voltanzahl, stimmt dann nimmt sich der Verbraucher was er braucht wenn der Stromlieferant stark genug ist.

Das heißt dass unter Belastung die 12 Volt nicht überschritten werden sollen und auch nicht zu stark eingehen. Und der Trafo muss mehr als die geforderten Ampere liefern können.

Wobei die Volttoleranz zumeist auch zwischen 13,6V und 11V liegt

Antwort
von diroda, 11

An der richtigen (vorgesehenen) Stelle kürzen. Dann muß nur noch die Ausgangsspannung des Trafos stimmen (12V Gleichspannung?). Mit der vorgesehenen Spannung zieht die Lichterkette nur den Nennstrom.

Antwort
von Comment0815, 42

Entscheidend ist, dass die angeschlossene Spannung mit dem original Netzteil übereinstimmt. Die Stromstärke richtet sich dann nach der angeschlossenen Last. Sowohl die 30 W, als auch die 2 A sind nur Nennangaben; sowas wie das Maximum. Da das original Netzteil 24 W (12 V * 2 A) hat und damit eine geringere Leistung hat als das geplante neue Netzteil dürfte es keine Probleme geben, sofern die Spannung stimmt.

Falls ich einen Denkfehler habe lasse ich mich gerne korrigieren. ;-)

Antwort
von itouch79, 5

Kurz und knapp da passiert nichts.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community