Frage von questionAntwort, 113

Soll ich Latein oder Französisch in der Oberstufe nehmen?

Hi
Also ich hab seit der 6. Klasse Latein und seit der 8. Französisch (Gymi, Bayern)
Ich muss mich jetzt entscheiden, ob ich Latein oder Französisch weiternehme, in Latein würde ich wahrscheinlich etwas bessere Noten bekommen, aber auf Latein hab ich eigentlich keine Lust, außerdem kann ich mich da nicht mehr besonders verbessern und es bringt mir nichts fürs spätere Leben. Bei Franze siehts genau anders rum aus.
Was würdet ihr machen?
Danke!

Antwort
von MarioXXX, 36

Die Entscheidung musst letztendlich du selbst entscheiden, aber vielleicht kann ich dir helfen:

http://www.parislangues.de/startseite/franzosisch-in-paris-lernen-c6129.html

http://www.gymnasium-bammental.eu/resources/Latein_HP.pdf

Ich würde Französisch empfehlen, denn wer Englisch und Französisch und auch Spanisch kann, kommt in der Welt schon weit. Die lateinische Wörter kannst du dann erraten, aber bitte auf falsche Freunde achten.

http://how-to-learn-any-language.com/e/languages/similarities/french/index.html

http://how-to-learn-any-language.com/e/languages/similarities/latin/index.html

Französisch hat mehr Ähnlichkeiten mit anderen romanischen Sprachen als mit Latein.

Nur lateinische Wörter sind ähnlich, Grammatik und Satzbau gibt es allerdings schon gewaltige Unterschiede.

Und was sagen die romanischen Sprecher dazu?

https://answers.yahoo.com/question/index?qid=20110213075641AA0c39n

https://answers.yahoo.com/question/index?qid=20080822081942AAi87Cx

Kommentar von questionAntwort ,

Dankeschön für die ausführliche Antwort :)
Ich hab französisch ja jetzt schon 2,5 Jahre und ich hatte Spanisch 2 Jahre Wahlunterricht und ich finde auch das Franze und Spanisch sich sehr ähneln :) aber ich halte englisch trz fürdie wichtigste Fremdsprache und ich habe mich jetzt für Latein entscheiden, weil ich da laut Lehrern mit wenig Aufwand gute Noten erzielen kann und mein Abischnitt ist mir schon wichtig wegen Numerus Clausus... auch wenns mir echt Leid tut mit Französisch :( aber ein halbes Jahr hab ichs ja immerhin noch :)

Kommentar von questionAntwort ,

Und jetzt hab ichs nicht mehr. Latein zu nehmen war eine richtige Fehlentscheidung. Du hattest recht.

Antwort
von elenano, 58

Wenn du Latein kannst, würde ich dies nehmen. Alles was man macht, ist weiterhin Texte aus dem Lateinischen ins Deutsche zu übersetzen. Wer das bereits kann, muss nichts lernen.

Wir haben zuerst Seneca und dann Cicero übersetzt. Dazu kommt dann noch etwas Wissen über die Stoa und Epikureismus, da sich die Texte um das Thema Philosophie drehen.

Im zweiten Halbjahr werden wir dann Satire in Form von Dichtung (Horaz) behandeln.

Kommentar von questionAntwort ,

Wir machen genau das gleiche wie du beschrieben hast, und naja - ich kriege wahrsch 12 Punkte dieses halbjahr, aber ich bereue es schon, Latein weitergenommen zu haben. Wir übersetzen wenig (anders als ihr wohl) müssen viele Vokabeln lernen, die epikureische und stoische Philosophie zumindest praktisch auswendig können... ich vermisse französisch total. Ich hatte dort ne 1 letztes Jahr und es hat super Spaß gemacht, obwohl ich wenig lernen musste. jetzt habe ich in Englisch 14 Punkte, als einer von zwei, war besser als eine die 3 Jahre in Amerika gelebt hat...ich hätte das nicht glauben sollen mit dem, dass franze in der Oberstufe so schwer wird.
Der einzige Trost ist, dass ich in franze ein brutal schlimme lehrerin hätte bekommen können. Die kann nicht mal gescheite deutsche sätze bilden, die man versteht.

Expertenantwort
von Miraculix84, Community-Experte für Latein & Schule, 54

Also wenn du die Möglichkeit hast, beides weiterzumachen, würde ich das machen.

Dann kannst du in Latein die besseren Noten einsacken. Das "pimpt" deinen Abischnitt. Und in Französisch hast du dann das Fach, das dir mehr Freude bereitet.

Wenn das nicht geht, würde ich an deiner Stelle deine Berufswünsche in die Waage werfen. Wenn du einen guten Abi-Schnitt brauchst, würde ich Latein nehmen, ansonsten lässt du es halt.

Aber ich kann dich zu Latein nur ermuntern. Latein ist in der Oberstufe verhältnismäßig chiillig, weil du keine neue Grammatik lernen musst.

LG
MCX

Kommentar von questionAntwort ,

In franze lernt man auch keine neue grammatik in der oberstufe, und selbst wenn. Aber ich glaueb latein ist bei uns auch so schlimm, weil wir eine berüchtigte lehrerin haben. Sie verlangt sehr viel. Dauernd Vokabeln lernen, die man in der Klausur sowieso im Wörteruch nachschlägt....
Wenn franze so ist wie englisch, bzw. so ähnlich, wie die jahre davor, dann hätte ich das nehmen sollen. Naja, man macht eben Fehler.

Antwort
von Laiiriel, 60

Also ich habe beides gemacht und ich muss sagen ich fand bis jetzt beides gut. 

In Latein ist der Schwerpunkt eigentlich auf die Grammatik gelegt und du musst damit rechnen, dass es kompliziert wird. Und wenn du überhaupt keine Lust hast, dann ist das schon eine schwierige Entscheidung, denn in Latein musst du bereit sein, dich viel mit Texten auseinander zu setzen und nicht gleich aufzugeben, wenn es mal schwieriger wird.

In Französisch ist es so, dass man viel spricht, aber auch bereit sein muss eigene Texte zu verfassen (ist in Latein ja nicht der Fall). Es kommt natürlich auf den Kurs an, aber bei uns war es so, dass die Lehrerin sehr viel auf die Schüler eingehen konnte und man so eigentlich keine Schwierigkeiten hatte im Unterricht mit zu kommen. 

In beiden Fächern sind Vokabeln wichtig, aber ich würde sagen in Latein noch ein Stück wichtiger. 

Das sind so meine Erfahrungen... entscheiden musst du für dich selbst.

Viel Glück und liebe Grüße :)

Kommentar von questionAntwort ,

Du hast wirklich recht. Leider merke ich das erst jetzt, wo ich latein weitergenommen und franze schon abgelegt habe. Was ein Fehler war. Du hast es genauso beschrieben, wie es ist. Ich vermisse franze und will latein nur loswerden. Hab in englisch 14 Punkte, latein ne note schlechter mit ich schwör, mehr als 5 mal so viel aufwand. In franze war ich ähnlich gut wie in Englisch, hab gerne gesprochen und im vgl zu anderen auch sehr flüssig... man kann seine talente auch wegschmeißen :(

Antwort
von Spuky7, 52

Französisch würde ich wählen.

Antwort
von kordely, 32

Du hast dir deine Frage beantwortet. Nimm Französisch auf jeden Fall!

Antwort
von NoNameAvible, 48

Ich hab latein gewählt... im nachhinein nicht die beste entscheidung meines lebens... aber was ich so gehört hab ist französich auf nicht viel besser.
Latein ist halt nur grammatik, da man es nicht spricht.
Französch spricht mal viel mehr...
Musst du wissen

Antwort
von Muelllader, 40

Seit wann ist Latein eine Fremdsprache? Welches Land hat Latein als Amtssprache?

Latein ist Geschichte, Gymnastik für den Geist und Kultur. Also, wenn
du eine SPRACHE lernen willst, bleibt für dich Französisch übrig!

Kommentar von MarioXXX ,

In Vatikanstadt ist Latein neben Italienisch die zweite Amtssprache. Einwohner: ca 850...

Kommentar von Muelllader ,

Und bist du naiv genug, um zu denken, dass Priester oder der Papst privat Latein sprechen ???

Kommentar von MarioXXX ,

Welches Land hat Latein als Amtssprache?

 DU hast das gefragt.

Antwort
von lenajosephine9, 37

Französisch!! 💘💘💘

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community