(Lern)tipps für die gymnasiale Oberstufe in Bayern?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Heyo :) 

Mir geht es genau so wie dir, will auch Psychologie Studieren, nur dass ich damit schon ein Jahr weiter bin, ich komme jetzt dann in die 12. 

Vor der Oberstufe hatte ich immer einen Schnitt von ca. 1,9. Aber als ich dann Latein und das ganze Zeug abgewählt hatte ging ich sowieso schonmal auf 1,7 runter. Das dürfte dann bei dir ja auch so sein. Momentan peile ich 1,5 an, das reicht für Psychologie in manchen Städten. 

Meine Überlebenstipps sind: 

1. Ich hoffe du magst Mathe. Sowohl für die Oberstufe wichtig (weil sie uns in bayern ja zwingen da Abi zu machen :D) als auch für Psychologie...Also Ich mochte Mathe zwar immer, war aber nicht so gut. Also musste ich ziemlich viel üben.. damit funktioniert das aber finde ich. 

2. Rechne dir nicht zu große Chancen auf 15 Punkte aus in Fächern in denen du gut warst. Ich habe schonmal pauschal auf eine 1 in Deutsch getippt, weil ich da immer gut war, aber jetzt habe ich eine Lehrerin die meinen Schreibstil nicht mag. Sowas passiert. 

3. Deswegen UNBEDINGT im mündlichen alles geben. Das zählt 1:1 und das solltest du nicht unterschätzen... Melde dich immer, melde dich für Referate, bring dich in Diskussionen ein usw. 

4. Schreib Zusammenfassungen in allen Fächern. Auch in Mathe. Auch über Deutschlektüren. Auch über Kunst. Du wirst es dir später danken, auch wenn man da echt viel Arbeit investiert.. 

5. Stress dich nicht zu sehr. 15 Punkte in Klausuren sind selten, man kann aber trotzdem einen 1,4 er schnitt schaffen :) Wenn du deine Halbjahresleistungen geschickt einbringst rechnest du dich damit ja auch nochmal besser. Du kannst dir ja einen Notenmanager anlegen in Excel und da deine Noten eintragen und markieren, was du einbringst. Das beruhigt :) 

Viel Glück! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kannst ja hier mal reinschauen. Hab' mir nur den Link gespeichert. Vielleicht steht das was Gescheites drin ?

https://www.studienkreis.de/infothek/lerntipps/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit einem Schnitt von 2.0 VOR Beginn der Oberstufe kannst du das Psychologiestudium schon fast vergessen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schachbrettlife
26.08.2016, 14:14

Naja der Schnitt liegt überwiegend daran, dass ich in Chemie und Französisch schlecht war. Diese Fächer und ein paar andere, die nicht meine Lieblingsfächer waren, habe ich für die Oberstufe abgewählt.

0
Kommentar von Schachbrettlife
26.08.2016, 14:21

Nur weil der NC recht hoch ist, heißt es nicht, dass das Studium mit viel Begeisterung und hohem Lernaufwand nicht zu schaffen ist. Das einzige, wovor ja immer "gewarnt" wird ist der hohe Mathematikanteil aufgrund von Statistik. Da ich in Mathe aber gut bin und auch sonst sehr interessiert an Psychologie, mache ich mir da jetzt keine Sorgen.

Mein Ziel ist es jetzt vorerst den nötigen Schnitt zu erreichen, nicht mir meine Zukunftsvorstellungen kaputt machen zu lassen ;)

1

Bleib immer am Ball, mach die Hausaufgaben, melde dich häufig, bring gute Unterrichtsbeiteäge, nimm häufig Referate an oder frag danach, fang immer rechtzeitig zumm lernen für ne Klausur an und sei immer auf mündliche Abfragen gefasst.

Ich habs seit diesem Jahr hinter mir, genieße die Zeit und Stress dich nicht zu sehr rein, am besten sorgst du für einen Ausgleich nach der Schule.

Viel Glück und Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?