Frage von s13m12, 166

Mündliche Abiturprüfung in Latein (in Bayern) schwierig?

Hallo, ich besuche derzeit die 10te Jahrgangsstufe eines Gymnasiums in Bayern. In Bezug auf die Fächerwahl für die Oberstufe und die Abiturprüfungsfächer wollte ich fragen, wie das mündliche(!) Latein Abitur so ist. Meine Alternative wäre Sport Additum, ich bin mir aber nicht sicher mit was ich eher zurecht kommen könnte. Vielleicht hat jemand ja Erfahrungen aus den letzten Jahren.

Expertenantwort
von Leobeer, Community-Experte für Schule, 131

Ich habe gerade auch die Wahl der Fächer für die Oberstufe abgegeben und gehe auch in die 10. Klasse eines Gymnasiums in Bayern. Was ich nicht so ganz verstehe, ist wieso du das Abitur in Latein nicht einfach schriftlich ablegst und dafür in einem anderen Fach mündliches Abitur machst, denn das schriftliche ist angeblich nicht so schwer, da sich die Texte teilweise vorrausahnen lassen und man sich gut drauf vorbereiten kann. Also ist es meiner Meinung nach am Sinnvollsten, wenn du Latein schriftlich schreibst. Sollte das nicht gehen, dann ist das mündliche sicherlich auch einfacher, als das Sport Additum, da hier noch viel mehr neue Theorie hinzukommt.

VG Leo

Kommentar von s13m12 ,

Deutsch und Mathe sind ja fest schriftlich. Meine Wahl wäre als drittes schriftliches Englisch und mündlich Geschichte und wie gesagt entweder Latein oder Sport. Ja, ich habe mir schon überlegt Englisch mündlich zu machen und dafür Latein schriftlich, wobei ich mich in Englisch bei schriftlichen Arbeiten wohler fühle und auch besser bin als mündlich. Trotzdem ist der Tausch von Englisch und Latein durchaus eine Überlegung wert, wenn man bedenkt, dass die Alternative Sport wäre. Ich werde das auf jeden Fall noch Überdenken. (Habe auch schon von einem Freund, der Latein schriftlich gemacht hatte und mittlerweile Latein Student ist, erfahren, dass das schriftliche Latein Abi in den letzten Jahren einfacher geworden sein soll). Danke für deine ausführliche Antwort! MfG, Steve.

Kommentar von Leobeer ,

Gerne! Und auch ich kann dich nur ermutigen, das Latein Abi schriftlich zu machen - mach ich auch - denn ich habe auch von verschiedensten Seiten gehört, dass es recht einfach sei.

VG Leo

Antwort
von elenano, 91

Mein Lehrer ist der Meinung, dass es einfach ist (logisch, der hat das ja studiert).

Du kannst ja entweder 11/1 oder 11/2 vom Stoff her ausschließen.

Der erste Teil des Kolloquiums ist eine Art Referat zu einem von dir gewählten Thema (aus 11/1 oder 11/2).

In 11/1 behandelt man Epikureismus und Stoa; in 11/2 Dichtung, also allgemeines zur Satire und Metrik.

Dann werden dir noch ein paar Fragen zum Stoff der 12. Klasse gestellt.

Ein wenig mündlich übersetzen musst du auch (m. M. nach der schwerste Teil). Ansonsten ist es gar nicht so schwer.

Englisch würde ich an deiner Stelle mündlich machen (bei schriftlich gehört glaub ich sowieso eine mündliche Prüfung dazu) und Latein schriftlich.

Schriftlich übersetzen ist einfacher (Wörterbuch; Zeit zum Überlegen) und dann im Zusatzteil noch so Sachen wie Interpretation und Stilmittel. Verse skandieren gehört auch wieder dazu, aber auch hier kannst du wieder länger überlegen.

Expertenantwort
von Miraculix84, Community-Experte für Latein & Schule, 104

Hi,

ich bin Lateinlehrer und lann dir von Latein als mündlichem Prüfungsfach nur dringend abraten.

Es mag sein, dass es in Bayern kleine Abweichungen gibt, aber im großen und Ganzen wird es genauso ablaufen, wie bei uns in NiSa auch:

In einer mündlichen Abiturprüfung hat der Prüfling in allen Fächern dieselbe Vorbereitungszeit. Das sind 20 oder 30 Minuten. Müsste ich nachschauen. Aber so ungefähr.

Also:  Der Prüfling betritt den Vorbereitungsraum, bekommt seine Aufgabenstellung, bereitet sich dann +/- 25 Min. vor. Und dann wird er in den Prüfungsraum gebeten. Dort referiert er erstmal seine Ergebnisse und danach kommt ein Prüfungsgespräch, das darauf aufbaut.

Soweit, so gut. So ist das in allen Fächern. In Latein auch.

ABER: In Latein bekommt man einen Übersetzungstext UND Fragen zum Text, über die man sich dann im Prüfungsgespräch unterhält. Nun kannst du dir leicht vorstellen, dass der lateinische Text mehr als einen Satz beinhalten muss, damit sich darüber 20-30 Minuten lang unterhalten kann.

Ein Satz hat vielleicht 20 Worte. Bei zwei Sätzen wären das also (mindestens!) 40 Worte. PROBLEM: Ein normaler Lateinschüler übersetzt mit einer Geschwindigkeit von 1Wort / Minute. D.h. er hat kaum eine Chance in den 20-30 Minuten Vorbereitungszeit seinen Text zu übersetzen, geschweige denn sich auf die Anschluss-Aufgaben vorzubereiten. Dann kommt noch Panik dazu und viele Prüflinge sind schon total am Ende, bevor die Prüfung überhaupt begonnen hat.

=> Im schriftlichen Abi ist Latein total easy, weil du 300 Minuten (LK) Zeit hast, um deinen Text zu übersetzen (200W) und dann hast du rechnerisch immernoch 100 Minuten, um die Fragen zu beantworten. Das ist sehr chillig und ein Spaziergang, wenn du halbwegs passabel übersetzen kannst.

=> Im mündlichen Abitur ist Latein das Schlimmste, was du wählen kannst. Mach das auf keinen Fall! Nimm jedes andere Fach, aber auf keinen Fall Latein. Da ist die Vorbereitungszeit schon rum, bevor du den Text übersetzt hast. In allen anderen Fächern könntest du quasi gleich mit den Aufgaben beginnen. In Latein wirst du soweit gar nicht kommen.

LG
MCX (Lateinlehrer)

Kommentar von s13m12 ,

Oh na wenn das so ist, dann werde ich Latein wohl schriftlich machen. Dann muss mündlich wohl ein anderes Fach her. Mit dieser Überlegung hatte ich ja ohnehin schon gespielt und jetzt hat sich das bestätigt. Vielen Dank für den Zeitaufwand und die äußerst ausführliche Antwort! MfG, Steve.

Kommentar von Miraculix84 ,

Mach das! Gerne! ;)

LG
MCX

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community