Frage von Justsnowilike, 79

Schwerkraftheizung mit Boilerzusatzheizung?

Hallo.Habe ein Problem, bei dem ich nicht weiter weiß. Ich habe eine Schwerkraftheizung Heizkessel Holz/Öl Modell Diom Topp 190L Brauchwasser, nachgerüstet mit einer Esbe 95-1 Control 4 Wege Mischer (eingestellt auf mittlere Stellung), zusätzlich eine Weberman Pumpe. Ich habe, da ich immer länger unterwegs bin, 2 Warmwasserboiler Thermex 30L (2-Kammersystem) 2000W, an die Heizleitung, direkt an den Heizkessel mit angeschlossen.Zuerst parallel angeschlossen, was aber nicht ging, da der 1.Boiler erst 40 Grad erreichte, und sich der 2.Boiler bei 77 Grad schon abgeschaltet hat. Danach in Reihe angeschlossen (als Kaskadenheizung), wobei der 1.Boiler 60 Grad erreicht und der 2.Boiler sich bei 77 Grad abschaltet.Leider fällt dann der 1.Boiler mit den Grad sehr ab, bis sich der 2.Boiler wieder einschaltet.Dadurch wiederholt sich das Spiel dauernd.Ein nicht befriedegendes Ergebnis.Boiler 1= 60 Grad, Boiler 2= 77 Grad, Brauchwasser 52 Grad (190L)(zu wenig),Vorlauf 56 Grad, Außentemperatur -21 Grad, Wasserdruck 0,5 bar. Es ist ein Einfamilienhaus, mit 14 Heizkörpern, wobei es von der Heizleistung nur für 3 Heizkörper reicht.Wenn ich mehr aufdrehe erreicht das System keine Temperatur mehr.Was kann ich machen damit sich der 2.Boiler nicht dauernd abschaltet?Wie erreiche ich mehr Leistung?Gruß Wolfgang

Antwort
von harmersbachtal, 50

mit deinnen Basteleien erlischt die ganze Betriebserlaubnis für dein gerät

O.K. ist dein Apparat

aber solche Kombi Kesel sind nicht mehr erlaubt nach dem Erneuerbaren Energie Gesetz

Kommentar von Justsnowilike ,

Lach, ja mag sein.Ich lebe aber in Nordschweden.Da ticken die Uhren anderst.Und Strom kostet fast nichts in Skandinavien.

Kommentar von realistir ,

ja lach ruhig über manche so gesetzestreue Deutsche die so einiges nicht begreifen ;-) nichtmal dass viele angebliche Gesetze keine sind sondern Empfehlungen, Ver Ordnungen.

Kommentar von harmersbachtal ,

sei froh das du nicht in Deutschland wohnst,du hast es aber gut

Kommentar von Justsnowilike ,

Wir sind in Schweden punkto Emission schon weiter als in Deutschland.Die skandinavischen Hauptstädte Kopenhagen, Stockholm und Oslo sind laut
einer Studie Europas umwelt- und klimafreundlichste Städte.Nur zur Info.Dies verändert aber mein Heizungsproblem nicht.Was wäre wenn ich einen leicht geöffneten Kugelhahn zwischen vorlauf zum 1.Boiler und Rücklauf vom 2.Boiler dazwischen schalte?Bringt das etwas?

Antwort
von realistir, 45

Ui ui, Schwerkraftheizung. Könntest du mal eine Handskizze machen in der erkennbar wird was da wie verschaltet wurde incl. Mischer? Weißt doch Bilder sagen mehr als Tausend Worte.

Was mir jedoch gleich auffällt, bzw mich stutzig macht ist. Zuerst hattest du die Boiler parallel betrieben und dabei wurde Nummer 1 nur bis 40 Grad warm, Nummer 2 aber 77.

Dann hast du angeblich beide Boiler in Reihe verschaltet, wobei damit aus den 40 Grad von Nummer 1 dann 60 Grad wurden und Nummer 2 bei seinen 77 Grad blieb. Zu erwarten wäre dann ja eine gleiche Temperatur in jedem Boiler bei Reihenschaltung. Könnte aber auch sein, die Nummer 2 ist Heizungsseitig die sinngemäße Nummer 1 bekommt die höchste Temperatur, der dahinter befindliche nur den Rest nach Wärmeverbrauch des ersten.

Da für mich aber unklar blieb wie die Boiler intern aufgebaut sind, gleiche Leistung, gleicher Inhalt haben, halte ich mich noch mit Überlegungen zurück.

Schwerkraft bedeutet ja wohl, es gibt keine Heizkreispumpe. Demzufolge dauert es entsprechend lange bis Wärme im Umlauf ist usw. Klar sein dürfte, wenn du mehr aufdrehst -also eine Pumpe in Betrieb ist- sinkt die Umlauftemperatur, weil die Umlaufgeschwindigkeit erhöht wird, also schneller Wärme zu den Heizkörpern geht als sie erzeugt werden kann.

Kommentar von Justsnowilike ,

Hallo.

Wie gesagt.Heizkreispumpe habe ich nachgerüstet.Und wenn ich mehr aufdreh sinkt auch schnell die Umlauftemperatur.Wie du geschrieben hast.Als ich die Boiler parallel geschaltet hatte, war es als wäre der weiter entfernte nicht richtig vom Heizkreis betroffen.Er konnte somit unbehelligt aufheizen.In Reihe geschaltet heizt der erste vor und der 2.macht den rest.Aber leider endet er schon bei 77 Grad.Und somit kommt der erste Boiler nicht hoch.

Kommentar von realistir ,

musste ja mit nachgerüsteter Pumpe zusammenhängen. 
Mit Wasser ist es ähnlich wie mit dem elektrischen Strom.;-)
betreffend parallel und reihenschaltung.

Hast du die Rohre ausreichend gut isoliert? Wenn du nun auf Schwerkraft zurück gehst welche Wassertemperaturen sind dann üblich?

Kommentar von Justsnowilike ,

Die Rohre habe ich alle nachträglich isoliert.Wenn ich auf Schwerkraft zurück gehe wird das System noch träger.Die Heizkörper bleiben dann kalt.Wie wäre es wenn ich einen leicht geöffneten Kugelhahn zwischen Vorlauf zum 1.Boiler und Rücklauf vom 2.Boiler dazwischen schalte?Bringt das was?

Kommentar von realistir ,

oh Mann,ich fragte dich einiges, u.a. eine Anlagenskizze, aber unsere Zusammenarbeit ist nicht gut. Wie soll ich mich in deine Problematik reindenken wenn ich nicht mal weiß wie du den Kessel befeuerst, welche Kesseltemperatur erreichbar wäre bei welcher Art Kesselsteuerung usw?

Oben las ich, du hast -21 Grad Aussentemperatur. Stimmt das? Dann wirst du kaum mit Heizöl heizen, also wie wird der Kessel befeuert und welche Art Regulierung gibt es für diese Betriebsart.

Du solltest anfangen günstigere Kompromisse machen zu wollen.
Mehr wie 47 Grad brauchen wir hier nicht für Duschen etc.
Außerdem, wenn Strompreise da oben noch günstiger sind wie hier in F, dann kaufe dir einen 150 Liter Elektroboiler und verwende den für Duschwasser, kopple die Boiler von der Heizung ab, lasse Heizung nur fürs heizen arbeiten und versuche das zu optimieren.

Wo in Norwegen ist das denn, möchte mal mit Google Earth schauen wie weit das von Oslo weg ist. In Oslo war ich schon.

Antwort
von harmersbachtal, 39

mach mal den Wasserdruck auf 1,5-1,8 bar

Kommentar von Justsnowilike ,

Das geht leider nicht. Eine Schwerkraftheizung hat ein offenes System mit Ausgleichsbehälter am Dachboden.Somit drucklos(naja,fast..0,5 bar druck.)

Antwort
von harmersbachtal, 32

wie alt ist die Heizung den

Kommentar von Justsnowilike ,

Die Heizung ist Bj.1989...Die anderen Komponenten sind neu.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten