Frage von stylomylo2009, 122

Heizung und Warmwasser Verbrauch einer Wohnung mit einer Person 67qm?

Kurze Fragen, meine Großmutter ist in eine neue Wohnung gezogen, dort hat jeder Wohnung einen Warmwasserspeicher für Heizung und Brauchwasser. Nun hab ich mich mal kurz erkundigt und bin der Meinung, für eine Person ist die Gerätschaft viel zu Groß. Mir ist nicht ganz ersichtlich welcher Boiler für Warmwasser und Heizung ist. Ein Boiler fasst 300 L der andere 700 L.

Technische Daten (Denke mal Heizung) Speicher 1 Vaillant EZS 700/1 Nennaufnahme 7,5 KW / 380 V 700 L / 120 Grad

(Denke mal Brauchwasser) Speicher 2 Vaillant VEH 300/2 Nennaufnahme 6 KW / 380 V 300 L

Da es darum geht einen passenden Stromtarif zu finden, der Zähler erfasst ja NT und HT aber laut Stromanbieter war der Verbrauch bei der Letzten Eigentümerin 11.000 KW im Jahr, was für eine Person mehr als zu viel ist. So ist meiner Meinung nach für eine Person auch sicher sinnvoller Warmwasser im Bad und in der Küche über einen kleinen Boiler laufen zu lassen oder sogar ein Durchlauferhitzer, da überwiegend geduscht wird, das auch sehr sparsam.

Über eine Produktive Antwort würde ich mich sehr freuen.

Expertenantwort
von Peppie85, Community-Experte für Strom, 49

was ihr euch da "ausgesucht" habt ist so zimlich die ineffektivste methode einer nachtspeicherheizung, die man sich nur vorstellen kann. das wasser in dem 750 Liter Kanister wird auf 120° aufgeheizt mit dem "billigen" nachtstrom, und dann wie bei einer ganz normalen zentralehizung über entsprechender verohrung und heizkörer wieder abgerufen...

rechnet man die speicherverluste mit ein. wäre direkt elektrisch heizen warscheinlich sogar noch preiswerter...

von einem energiebedarf für die beheizung der wohnng von, sagen wir mal 7.600 kWh ausgegangen, und das auch nur bei einer HALBWEGS gescheiten dämmung und wenn mans nicht so warm haben will, wären das alleine 2.500 € HEIZKOSEN. dazu noch das warmwasser, hier kann man ohne wasser noch mal getrost einen tausender drauf rechnen...

sagen wir alles in allem mal gute 100 bis 120 € im Monat, und dann hat noch nicht eine glühlampe gebrannt....

lg, Anna

Antwort
von Liesche, 63

Wird denn die Wohnung mit Strom beheizt? Üblich ist doch Gas oder Fernwärme!

Kommentar von stylomylo2009 ,

Im Keller sind 2 Elektro Heizkessel. Einer ist für die Heizung der andere für Warmwasser. Keine Fernwärme und kein Gas

Kommentar von Liesche ,

Wenn alles über Strom läuft, ist ein Verbrauch von 11.000 KW nicht ganz abwegig.

Kommentar von stylomylo2009 ,

aber 700L Heizung und 300L Warmwasser sind doch zu viel für eine Person, zumal heizt diese Wenig, da nun ein Holzofen vorhanden ist und in der Küche und dem Bad wird wenig Heißwasser verbraucht.

Kommentar von Liesche ,

Diese Frage kann sicher am besten von einer Firma beantwortet werden, die solche Heizungen herstellt. Es wird doch kaum mit Strom geheizt! Befragt Euch doch einmal bei der Herstellerfirma bzgl.der Größe der Behälter.

Kommentar von howard67 ,

Wenn jetzt noch ein Holzofen da ist, muss der Verbrauch ja weniger werden. Dann kommt noch dazu das in den 11000 kmh ja bestimmt auch der normale Stromverbrauch der Vormieter mit drin ist.

Was mich da aber etwas an eurer Situation stört, warum ihr das jetzt erst merkt das in der Wohnung alles elektrisch betrieben wird? Das sieht man doch wenn man die Wohnung mietet... Ihr könnt auch nicht vom Vermieter verlangen da jetzt eine andere Heizung bzw WW-Versorgung einzubauen.

Antwort
von aribaole, 58

76 qm für EINE PERSON?

Kommentar von stylomylo2009 ,

Sorry 67 qm, wurde aber schon geändert ;) 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community