Frage von Bepanthenol, 65

Meine Lehrer beschweren sich darüber dass ich oft in der Schule fehle, obwohl es entschuldigt ist, wie kann ich mit den Lehrern sagen, dass es mich stört?

Hallo :)

Bin in der Schule häufig krank, weil wirklich immer irgendwelche Beschwerden sind. Die Lehrer regen sich öffentlich darüber in der Klasse auf. Ich weiß, die können mir nichts tun, da auch alles entschuldigt ist, aber ich möchte die darauf ansprechen. Mlt welchen Argumenten kann ich kommen? Verstößen die gegen irgendwas? Indem sie sich lustig darüber machen, dass jemand krank ist bzw die davon ausgehen, es sei nicht so.

Antwort
von TrudiMeier, 65

weil wirklich immer irgendwelche Beschwerden sind.

Wirklich Beschwerden, die es dir nicht möglich machen zur Schule zu gehen, oder nur irgendwelche Wehwehchen?  Bei uns im Dienst lassen sich immer welche krankschreiben (natürlich immer die Gleichen) weil ihnen ein Pups quer sitzt.

Wenn deine Beschwerden es dir wirklich nicht möglich machen, zur Schule zu gehen, dann sprich mit dem Direktor.  Aber, woher weißt du, dass sich die Lehrer öffentlich aufregen? Das werden sie ja nicht tun, wenn du zur Schule gehst. Also wird man es dir erzählt haben - ich tippe mal auf Klassenkameraden. Aber bist du dir sicher, dass das tatsächlich stimmt und nicht der Frust deiner Klassenkameraden ist, die tatsächlich denken, dass dir ein Pups quer sitzt?

Antwort
von MissBlondy226, 48

Hallo, wir haben auch so ein paar Fälle in der Klasse. Die Lehrer machen sich nicht lustig darüber,sondern verdrehen eher immer die Augen... Klar,wenn Tests oder Klausuren anstehen, ist es verständlich. Allerdings finde ich solch eine Art von Verhalten unverständlich. 1. Haben die kein Recht zu erfahren, was du hattest
2. Würde ich den ganz normal sagen,dass du krank bist,weil du anscheinend sehr infektanfällig bist bzw. Eine Krankheit hast

Antwort
von tevau, 44

Wenn Schüler oder Kollegen sehr oft durch krankheitsbedingte Abwesenheit auffallen, kann das mehrere Gründe haben:

1. Eine einzige Krankheit oder Verletzung bedingt ganz einfach eine häufige Abwesenheit, z.B. ein komplizierter Bruch mit mehreren Folgeoperationen. Oder auch eine medikamentös nicht gut eingestellte Depression.

Darüber wird sich kaum jemand lustig machen und es auch nicht anzweifeln.

2. Die Person trifft es gegen alle Wahrscheinlichkeit immer wieder, mal ist es dies, mal ist es das, aber eine statistisch ungewöhnliche Häufung von ernsten Krankheiten bei derselben Person.

Sofern die nötige Abwesenheit aufgrund der Krankheit unzweifelhaft ist, wird die Umgebung dies auch akzeptieren und Dich als Pechvogel bedauern.

3. Die Person meldet sich immer wieder wegen Unpässlichkeiten und Krankheiten ab, die die Umgebung nicht nachvollziehen kann, sondern einfach glauben muss.

Dann wird die Umgebung schnell den Verdacht haben, dass die betreffende Person sehr schnell dabei ist, beim kleinsten Nieser gleich zuhause zu bleiben und die "Krankheit" nutzt, um der Schule oder Arbeit zu entgehen. Oder die Umgebung wird sogar vermuten, dass hier jemand regelrecht blau macht und simuliert.

In diesen Fällen wirst Du Dich argumentativ nicht wehren können. Wie auch? Du bist ja darauf angewiesen, dass Deine Umgebung die Schwere Deiner Erkrankungen glaubt, nicht kennt.

Dagegen kannst Du nur eins tun: Nicht so oft fehlen, die Zähne zusammenbeißen und auch mal mit triefender Nase, Rückenschmerzen oder leichten Kopfschmerzen zur Schule oder Arbeit gehen. Wenn Du das nicht kannst, musst Du mit den Folgen leben, egal ob das gerecht ist oder ungerecht.

Schonmal ein Tip fürs Berufsleben: Kollegen, die sich ständig krank melden, sind meistens sehr unbeliebt. Denn sie geraten in den Verdacht, sich eine Auszeit zu nehmen, während andere deren Arbeit mitmachen müssen. Und wenn man erstmal unbeliebt ist, hat man noch weniger Lust, zur Arbeit zu gehen und sich krankschreiben zu lassen. Das ist eine Abwärtsspirale, die Du von vornherein verhindern solltest, indem Du Dich durchbeißt. Das kann manchmal zwar hart sein, aber am Ende wirst Du selbst zufriedener und glücklicher damit sein. 

Expertenantwort
von goali356, Community-Experte für Schule, 49

Sag ihnen klar dass du es so empfindest wie du es hier beschrieben hast. Meist glauben die Lehrer einem auch, wenn man sagt was genau man hat.

Antwort
von AnnnaNymous, 57

Geh mal davon aus, dass sie Dir nichts Böses wollen. Wenn Du irgendwann mal arbeiten gehst, dann kommt ein hoher Krankenstand überhaupt nicht gut. Du schadest Dir nur selbst. Sind denn die Beschwerden ärztlich abgeklärt?

Antwort
von Schocileo, 40

Sprich mit einem anderen Lehrer drüber, so ein Verhalten geht gar nicht.

Kommentar von AnnnaNymous ,

Nein, das Verhalten von Lehrern geht wirklich gar nicht. tststs

Kommentar von Schocileo ,

Damit küre ich dich zur Königin des Tages in der Rubrik "Unnötigster Kommentar"

Antwort
von Directions, 53

Ja die werden sich wahrscheinlich aufregen
Wen du zb nicht der/die beste in der schule bist das du den Stoff verpasst. ....generell halt

Kommentar von Bepanthenol ,

Naja der beste zu sein, ist unter Mädchen Schwer, habe aber Durchschnitt momentan von 1,9 auf dem Gymnasium 12. klasse. 

Kommentar von TrudiMeier ,

Trotz dauernden Fehlens? Da liegt der Hase im Pfeffer........

Kommentar von Directions ,

meine gut ^^ hm okay dan kann ich es mir nicht so erklären naja

Antwort
von cocaineonme, 44

Ganz ehrlich? Sag ihm wenn er ein Problem damit hat, dass er sich bei dir melden soll und nicht so eine Kindische Aktion vor der Klasse durchführen sollte. Immerhin ist er Lehrer und sowas zählt schon als schlecht machen. 😁

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten