Frage von derpa, 197

Schalldämmung reicht Pappe oder doch lieber Rigips?

Hallo,

möchte eine Nische abdichten aus der eine Lautstärke von ca. 50 DB dröhnt. Wenn ich das auf 20-25 DB bekomme wäre das super! Meine Frage konkret: muss ich vor die Nische Trockenbau mit Rigips betreiben oder meint ihr es ist ein versuch wert Harte Pappe zu verwenden und aus dieser Pappe jeweils eine Wand also zwei "wände" zu bauen? Ps: Optik ist egal! Soll nur kostensparend sein

Antwort
von pbheu, 128

schall sind luftschwingungen. treffen diese auf wände, regen sie diese wände zum mitschwingen an und auf der anderen seite der wand regt die wand wiederum die luft zum mitschwingen an. so hört man, etwas leiser, weil energie dabei verlorengeht, auf der anderen seite auch diesen schall.

wenn du was dämmen willst, musst du verhindern, dass die wand den schall überträgt. das erreichst du am besten, indem du dafür sorgst, dass das mitschwingen der wand möglichst viel energie vernichtet. dann schwingt sie nur ganz wenig und entsprechend leise ist es auf der anderen seite.

energie vernichtest du, indem du dafür sorgst, dass der schall eine schweres material zum schwingen bringen muss. rigips ist definitiv schwerer als eine dicke pappe, dämmt also auch wesentlich besser.

am besten dämmt es, wenn du zwei schichten rigips baust (von jeder seite schön anzusehen) und den holraum dazwischen mit irgendwas füllst (wird gern vergessen!), was ebenfalls schallenergie frisst. im allgemeinen nimmt man dazu mineralwolle ("steinwolle"), diese art watte zwingt die schwingende luft um tausend kleine ecken herum, und das frisst energie.

hinzu kommt noch die frequenz des schalls. tiefe töne schwingen langsam und haben, wenn sie laut sind, entsprechend viel energie. das bekommt man nur durch schwere massive wände weg. du kennst das: vom nachbarn hört man die musik nur sehr leise, die bässe aber schon recht deutlich.

rigips ist auch da schon ganz gut, im gegensatz zu massiven wänden, weil zb 12,5er wände oder 24er wände massiv, wenn sie einmal schwingen, auf beiden seiten beinahe gleich schwingen. eine trockenbau, also rigipswand dagegen schwingt auf einer seite, und in der mitte ist irgendwas anderes, was energie kostet. dh durch den zweischaligen aufbau werden schwingungen schlechter übertragen als bei einem einschaligen aufbau.

also: rigips nehme, statt pappe, am besten doppelt (=schwerer) und mit viel mineralwolle dazwischen. das ist nicht optimal, aber wesentlich besser als die von dir genannten alternativen.

Antwort
von Wellmom, 123

Rigips würde ich eher nicht empfehlen. Damit war damals mein Kinderzimmer verkleidet, und ich hatte verdammt oft Probleme mit meinen Eltern, weil die auf dem Flur meine privaten Gespräche mit Freundinnen Wort für Wort mitbekommen hatten. Das dämmt den Schall mit Sicherheit nicht.

Kommentar von pbheu ,

eine bunkerwand ist besser, aber die kann man leider nicht überall einbauen.

zudem weisst du nicht, welche rigipskonstruktion man in deinem kinderzimmer eingebaut hat. wenn das falsch gemacht ist, nutzt es natürlich nix.

"rigips dämmt den schall mit sicherheit nicht" ist aber in jedem fall eine falsche aussage, besonders hier, im vergleich mit pappe.

schau dir technische daten von rigipswänden an, es gibt zig verschiedene konstruktionsweisen und die entsprechenden schalldämmwerte übertreffen zum teil die werte massiv gemauerter wände erheblich.

Antwort
von nextreme, 107

Eierkartons oder Lochblech mit Dämmmatten darunter.

Wenn Du was Schalldämmen willst wäre Hart nicht das geeignete Material. Es soll wie ein Schwam sein der das Wasser aufsaugt. Oder aber, eben Eierkartons.


Kommentar von derpa ,

Würde es etwas bringen wenn ich ein Laken an die Wand hänge und an dieses Laken dann so Eiereinlagen befestige beidseitig? 

Kommentar von derpa ,

Ja genau nur hängen seine Kartons an einer Wand und ich würde die Trennung zwischen den Räumen dann durch einen Stoff machen und an den Stoff die Kartons kleben. Sollte auch gehen oder ?

Kommentar von nextreme ,

Nimm doch Gipskartonwände und klebe die Eierkartons drauf. wie soll es denn sonst halten?

Kommentar von pbheu ,

eierkartons sind ein mythos.

die vergrössern die oberfläche der wand und verhindern einheitlich glatte und in eine einzige richtung reflektierende flächen - und beeiflussen damit (ein bischen) den nachhall im raum .

mit schalldämmung hat das nichts zu tun.

Kommentar von nextreme ,

Ein bischen? Pahhh!

Antwort
von pharao1961, 92

Je schwerer desto besser.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten