Frage von MemberNoSound, 23

Retrograde Amnesie wie viel kann man vergessen?

Die frage ist denke ich etwas außergewöhnlich ^^ ich wüsste gerne wie viel von seinem leben man vergessen kann bei einer Retrograden Amnesie. Vergesse ich alles oder kann es auch sein das ich mich an alles bis zu meinem 10ten Lebensjahr erinnere und bis zum tag des Unfalls alles vergessen habe ?

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Expertenantwort
von Buddhishi, Community-Experte für Gesundheit & Medizin, 12

Hallo MemberNoSound,

interessante Frage! Hier findest Du einige hilfreiche Infos:

http://www.wissenschaft.de/leben-umwelt/hirnforschung/-/journal_content/56/12054...

https://www.dasgehirn.info/denken/gedaechtnis/anatomie-des-vergessens-1

http://www.paradisi.de/Health_und_Ernaehrung/Symptome/Gedaechtnisstoerungen/Arti...

Bei einer retrograden Amnesie bezieht sich der Verlust der Erinnerung in der Regel auf einen eher kurzen Zeitraum vor einem bestimmten Ereignis. Dazu gehört auch u. a. eine fehlende Erinnerung an einen Unfallhergang.

LG

Antwort
von TevoLox, 15

Also bei einem Kollegen war es so, das er sich nicht mehr an seine Freunde/Verwandschaft/Eltern/alle Menschen der er kannte... erinnern konnte. Aber er konnte ein normales Leben führen wie jeder andere auch. Sein Gedächtnis ist verschwunden, wie er ein sehr sehr schreckliches Ereignis durchgemacht hat und wollte sich dadurch auch nicht an dieses Ereignis erinnern(dadurch auch nicht an alle anderen Personen). Aber nach einer Zeit sind die Erinnerungen wieder gekommen und es hat sich wieder normalisiert. 

Antwort
von MarkusGenervt, 7

Es kommt immer auf die Art und den Schweregrad des Traums an. I.d.R. erinnert man sich bei Unfällen nicht mehr an den Unfallhergang selbst und evtl. einige Minuten/Stunden vorher auch nicht mehr.

Bei schwereren Hirnverletzungen kommen dann meist noch Erinnerungslücken in der Zeit danach vor, bis das Gehirn wieder repariert wurde..

Bei psychischen Traumata kann auch selektiver Gedächtnisverlust auftreten. Dann ist alles weg, was irgendwie mit dem Trauma in Verbindung stand. Dann erinnert man sich z.B. an alles Erlernte – z.B. Autofahren –, aber nicht mehr an Menschen – z.B. die eigenen Eltern.

Unterm Strich bleibt es aber eine Fall-individuelle Frage, was dann eben vergessen wurde.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community