Frage von egarfetug7, 90

Pharmaziestudium an der LMU?

Mit wie vielen Wartesemestern muss ich voraussichtlich bei einem Abiturschnitt von 2,0 an den Universitäten bevorzugt in München oder auch Regensburg rechnen? Danke schon mal im Voraus :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von WildTemptation, 70

Ich studiere auch an der LMU Pharmazie. Ist sehr zu empfehlen. Moderne Labore, die meisten Geräte funktionieren auf Anhieb, nette Assistenten, kompetente Profs, sehr engagierte Fachschaft, gute Mensa (zumindest die benachbarte Mensa am Bio-Campus) ...

Aber nun zu deiner Frage:

Eigentlich müsstest du auch ohne Wartezeit reinkommen. Zwar nicht über die Abiturbestenquote, aber sehr wahrscheinlich über das Auswahlverfahren der Hochschulen. Natürlich ist das jedes Jahr unterschiedlich, aber im Wintersemester kommt meistens schon jeder mit 2,0 auf Anhieb rein. Und dann gäbe es ja auch noch das Nachrückverfahren (wobei die LMU Zusagen über Nachrück immer erst extrem spät verschickt - da hat das Semester meistens schon angefangen). Im Sommersemester sind die Auswahlgrenzen immer noch niedriger. Da kommen auch Leute mit ungefähr 2,5 sofort rein.

Um mit Wartezeit wirklich signifikant bessere Chancen zu haben, braucht man schon ziemlich viele Wartesemester. Mit einem oder zwei ist es normalerweise nicht getan. Du kannst dich bei der Bewerbung natürlich auch auf Wartezeit eintragen, wenn du willst. Aber du kommst nicht über Wartezeit rein, sondern über das Hochschulverfahren.

Kommentar von WildTemptation ,

Danke für den Stern :-)

Antwort
von theantagonist18, 67

Schon mal hier nachgeschaut? Da müssten alle Infos zu finden sein.

http://www.hochschulstart.de/index.php?id=4945

(Hier am Beispiel vom SoSe 16)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community