Frage von Schleimschwein, 97

Pferd wieder an Sattel und Reitergewicht gewöhnen?

Hallo, ein Pferd auf meinem Hof hat seit mehreren Jahren Artrose. Jetzt hat der Tierarzt gesagt er darf im Shritt im Gelände wieder Geritten werden. Nun meine Frage: Da er ja seit einigen Jahren keinen Sattel&Reiter mehr getragen hat muss man ihn wieder daran gewöhnen und kann sich nicht gleich draufsetzen. Wie fängt man dabei an? Wie lange muss das Pferd erstmal nur mit Sattel laufen bis man es wieder größer Belasten darf? Wie kann man die Muskeln gut aufbauen außer Berge hoch und runter zu laufen?

LG

PS: Das Pferd ist ein Quater Horse fals das weiter hilft.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Urlewas, Community-Experte für Pferde & reiten, 23

An einem normale Sattel dürfte das Pferd jetzt nicht allzu schwer tragen. Ich würde es spazieren führen und mich dann ( immer erst nach 20-30 Minuten) drauf setzten; zu Anfang nur kurz und das langsam steigern. Später uch mal länger unterwegs sein und zwischdurch immer wieder mal absitzen und ein Stück laufen. Je nach dem auch, wie schwer der Reiter ist.

Kommentar von Urlewas ,

Freut mich immer, wenn ich helfen kann. Danke für den Stern! 🐷

Antwort
von LoveDancing, 56

Hallo, am besten longierst du. Dabei machst du viele Übergänge (Halt/Schritt/wenns geht auch Trab). Wenn das Pferd dann Muskeln aufgebaut hat, fängst du an das ganze mit Sattel zu machen. Später steigst du dann auf und lässt dich etwas longieren (natürlich ersteinmal langsam anfangen( drauflegenden drauflegen-viel loben etc)).

Kommentar von friesennarr ,

Am besten longiert man ein Arthrose Pferd gar nicht.

Kommentar von LoveDancing ,

Ich meine im Schritt ganz langsam- eher führend!!!

Kommentar von Urlewas ,

Marschier  mal eine Weile immer im  Kreis, der deiner Körpergröße entsprechend kleiner ist als ein Zirkel. Dann wirst du nach wenigen Minuten wissen, was das Pferd mit kranken Gelenken davon hält...

Kommentar von Schleimschwein ,

Ich weiß wie muskeln bei einem Pferd ohne Arthrose aufgebaut werden.

Das Pferd darf außerdem gar nicht mehr auf den Platz.

Kommentar von LoveDancing ,

Das kann ich ja nicht wissen. Stelle deine Frage dann besser!

Antwort
von onuzz, 37

Bodenarbeit wie Wippe, über Stangen laufen, Geitner-Gassen, Schulterherein, Konterschulterherein... Vorsicht mit Longieren, Kurven, engen Wendungen. Durchs Gelände spazieren ist immer gut, auch mal im Wald vorsichtig z. B über Äste kraxeln. Wenn das Pferd den Sattel noch von früher kennt, dauert es womöglich gar nicht lange, ehe es ihn (wieder) akzeptiert. Würde erstmal ein paar Tage nur auflegen, dann vorsichtig gurten und dann einfach mal bei der Bodenarbeit drauf lassen. Geht ja primär auch ums Reitergewicht, weniger um den Sattel, oder? Dabei ist aber trotzdem wichtig, dass der angepasst wird, wenn das Pferd sich körperlich verändert und wieder Muckis aufbaut.

Kommentar von Urlewas ,

Mit einem Arhrose über Äste kraxeln ist keine so gute Idee. Auch mit Wippe und Geitner wäre ich erst mal vorsichtig. 

Einfach normale Wege wird der Tierarzt gemeint haben. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten