Frage von Kathie1, 202

Motorrad Führerschein (A2) als Mädchen?

Hey:) Wie schon in meiner letzten Frage beschrieben, möchte ich gerne mit 17,5 Jahren den Autoführerschein und Motorradführerschein zusammen machen. Mein Traum war es schon immer den Motorradführerschein zu machen. Seit ich mit meinen Eltern darüber geredet habe, bin ich mir wegen dem Motorradführerschein nicht mehr so sicher. Mein Vater meinte dass es Unsinn ist, wenn ich Motorradführerschein mache. Er meinte dass ich es mir nicht so einfach vorstellen soll weil ich noch nie Motorrad gefahren bin und keinerlei Verkehrserfahrungen habe. Er meint dass wenn ich mit 16 schon Führerschein für eine 125 gemacht hätte, wär es in Ordnung, weil die Maschinen besser für Anfänger geignet sind. Er meint dass die Maschinen bei dem A2 viel zu schwer und nicht für Anfänger geignet sind. Als ich noch mal darüber nachgedacht hab, hab ich ziemliche Zweifel bekommen. Kann mir vielleicht jemand weiterhelfen der selber Motorrad fährt? Soll ich es lassen den Motorradführerschein zu machen obwohl ich es eigentlich möchte? Aber dann denke ich wieder es gibt so viele Anfänger auch Frauen die den A2 machen. Ist es wirklich so schwierig ohne Erfahrung den Motorradführerschein zu machen? Ich mein bei dem 125er hätte ich ja auch keine Erfahrungen gehabt und wozu gibts die Fahrschulen? Ich bin mir grade so unsicher....

Antwort
von Rollerfreake, 150

Wenn es dein Wunsch ist, dann mache den A2 Führerschein zusammen mit der Klasse B. Du kannst dir ja anschließend ein kleines A2 Motorrad aussuchen und musst nicht gleich ein großes Motorrad nehmen. Es gibt auch A2 Motorräder, die nicht wesentlich großer und schwerer sind wie 125er, alternativ könntest du auch eine 125er nehmen (A2 schließt A1 ein), dann hast du aber wenigstens schon den A2 Führerschein. 

Antwort
von pingu72, 150

Jein. Das Fahren selbst kann ich nicht beurteilen da ich keinen Führerschein habe. Aber ich weiß dass viele Frauen folgende Probleme haben: sie können die schwere Maschine nicht aufbocken, sie allein zB aus der Garage schieben und sollte sie umfallen kriegen sie sie niemals hoch (da haben selbst kräftige Männer ihre Probleme...). 

Kommentar von Terri101 ,

Würde ich so nicht behaupten, meine Freundin fährt Motocross und ist "kräftiger" als so mancher Typ auf der Strecke. Aber die sind ja wohl etwas leichter, mit dem Motorrad, dem sie fährt.

Kommentar von pingu72 ,

Hut ab ;) Sind aber nicht alle so. Einer Kollegin muss der Freund täglich die Maschine aus der Garage (mit schräge) schieben damit sie fahren kann...


Kommentar von Effigies ,

Würde ich ned machen. Wenn sie es ned schieben kann, kann sie es auch ned fahren. Soll sie üben. das ist keine Sache der Kraft. 

Kommentar von Effigies ,

Das ist alles ne Frage der Technik.

Ein Mopped rangieren ist nur Gleichgewicht, egal wie schwer es ist. 

Ein Mopped aufheben ist Hebelwirkung. Oder glaubst du ich heb ne Z1300 mit 320kg mit Kraft auf ? Ich bin stark, aber icht so stark, und ich lauf auch ned grün an wenn man mich ärgert    ;o)
Trotzdem bekomm ich sie mit einer Hand wieder auf die Räder.

Und das mit dem Hauptständer ist keine Frage der Kraft sondern des Gewichts und der Hebelübersetzung des Ständers. Wenn der Ständer blöd kontruiert is geht das halt ned.

Kommentar von pingu72 ,

Mein Ex hatte 3 (hintereinander...), und ich konnte keine von denen aufbocken. Ok, vielleicht war ich einfach zu blöd ;)

Wiege aber auch nur 5O kg bei 1,60m

Expertenantwort
von Effigies, Community-Experte für Motorrad, 114

Da hatter dich ja sauber manipuliert..........

Das ist alles miteinander Blödsinn. Wo steht denn daß A2 Motorräder schwerer als 125er sind?  Und Frau oder Mann ist beim Freizeitfahren auch egal. Im Rennsport, besondern im Gelände ist das was anderes. Da kenn ich auf der ganzen Welt nur eine Frau  die stark genug ist und gleichzeitig gut genug fährt.

Aber für den Straßenverkehr? Schau dir doch mal an wie es auf den Straßen zugeht. Was da für Flachpfeifen zumeiern. So schwer kann ein Führerschein da ja wirklich nicht sein.

Sicher ist Motorradfahren ein sehr anspruchsvolles Hobby, und bis du es richtig gut kannst vergehen Jahre voller Übung und Training. Aber gerade das macht ja den Reiz aus.   Etwas das jeder Hajopei in 5 min lernen kann ist doch kein Hobby. 

Also ich halte es mit dem Motorrädern wie Loriot mit seinen Möpsen (Hunde) .
Der sagte immer: "ein Leben ohne ist möglich, aber sinnlos ".    ;o)

Antwort
von claushilbig, 95

Als ich den Motorradschein gemacht habe, gab's die ganzen Stufeneinteilungen noch nicht - ich hatte vorher nie auf 'nem Motorrad gesessen und dann in der Fahrschule auf 'ner 250er oder so was.

Das hat auch funktioniert ;-)

Antwort
von abibremer, 86

Wenn die Finanzierung der beiden FS-Klassen gesichert ist, kann ich dir nur empfehlen UND RATEN dann gleich BEIDE AUF EINMAL ZU MACHEN, weil du dir so eine zusätzliche "Grundgebühr" für das spätere   Nachmachen der fehlenden Klasse ersparst.  Die Sache mit dem Aufbocken: Je früher du das übst, um so besser wirst du das in der Zukunft hinbekommen. Selbst SEHR erfahrenen Kradfahrern kann es mal passieren den Hauptständer eines schweren Motorrads an der falschen Stelle (zu weicher Untergrund) herunterzuklappen und dann MITSAMT dem Fahrzeug einfach umzufallen. Das ist meiner "Ex" die wirklich sehr erfahren im Umgang mit Kraftfahrzeugen ist (war Fernfahrerin auf Hängerzügen) mal vor einer ganzen Schulklasse passiert und die Kinder haben sich köstlich über die"Alte" amüsiert.

Antwort
von Skinman, 76

Ist alles Unsinn. Du sollst das Motorrad ja nicht tragen. Deswegen ist das Gewicht nicht wirklich entscheidend. Wie man damit umgeht, wird dir der  Fahrlehrer schon beibringen.

Lass dir gesagt sein: Es haben schon Hunderttausende Mädels vor dir genau das Gleiche gemacht (und die haben sich größtenteils genau den gleichen Sche|ß anhören müssen.)

Schlussendlich hindert dich auch niemand, mit einer 125er anzufangen, wenn es denn unbedingt sein muss. Aber viel entscheidender ist, dass du nicht völlig unsportlich bist. Keins von diesen Mädels, die sich vor Schreck zusammenrollen, wenn im Sport auch nur ein Volleyball steil von oben auf sie zu fliegt. Eine gewisse Bewegungs-Affinität und ein gutes Verhältnis zu körperlichen Aktivitäten ist schon hilfreich.

Antwort
von Terri101, 84

Muss ja nicht heißen, dass du dir ein dementsprechendes Motorrad holen musst, das für den A2 gültig ist, also über 125ccm hinaus geht. Einer 125er reicht ja auch, und selbst die erreichen bereits ca. 120 km/h (kommt aber immer noch darauf an genau welche Maschine du dir holst)

Antwort
von NoRiskNoFun203, 103

Mach den Motorrad Führerschein sonst wirst du es bereuen. In der Fahrschule wird dir gelernt wie du richtig fährst. Außerdem ist es immernoch besser jetzt den A2 zu machen, als mit 24 dann den direkt Einstieg auf die ganz großen zu machen.

Antwort
von Antitroll1234, 96

Wenn Du es willst mach auf alle Fälle Klasse A2 gleich mit.

Das Fahren lernst Du ja in der Fahrschule deswegen gehst Du ja dort hin ;-)

Zum Beginn musst Du dir ja kein großes Motorrad kaufen, sondern kannst mit Klasse A2 auch mit Krafträdern der Klasse A1 fahren wenn dies deine Bedenken sind.

Kommentar von Effigies ,

Also eigentlich lernt man in der Fahrschule nicht fahren, sondern nur wie man ein Mopped von A nach B bringt ohne sich oder andere zu verletzen.

Das eigentliche lernen geht dann erst los. aber das ist ja der eigentliche Reiz.

Mit A2 ein A1 Mopped zu fahren wäre aber wirklich unsinnig.

Eine Yamaha WR125 ist z.b. schwerer als eine WR250. Und der hubraumstärkere Motor ist viel lockerer zu fahren.  Man darf sich da nur nicht wirr reden lassen und ,uß  sich selbst vernünftig einschätzen.

Kommentar von Antitroll1234 ,

Mit A2 ein A1 Mopped zu fahren wäre aber wirklich unsinnig

Sehe ich anders, unsinnig wäre es nicht gleich Klasse A2 zu machen.

Kommentar von Effigies ,

Ja, das eh. aber  man muß auch ned mit so ner Nähmaschine rumeiern. Es gibt massig A2 Moppeds die braver und pflegeleichter als 125er sind.

Und Leistung tut nicht weh. Da is rechts so ein Regler angebaut. Und es kommt nicht auf die Maximalleistung an, sondern wie leicht sich der Regler dossieren läßt. 

Antwort
von Sporadic, 34

nö, hab auch ohne jemals aufm mopped gesessen zu haben den lappen gemacht und war nach 12std fertig. Grundtalent vorrausgesetzt.

Dein Dad hat keine Ahnung, ne 125er wiegt nicht unbedingt viel weniger als ne 600er oder 1000er und auf 40kg kommt es nicht an

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community