Frage von Amyy15, 142

Monatliche Kosten beim Barfen?

Wie viel gebt ihr monatlich durchschnittlich für euren mittelgroßen (20-30kg) Hund fürs Barfen aus?

Will die Kosten mit hochwertigerem Trockentrockenfutter vergleichen.

Antwort vom Tierarzt online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihren Hund. Kompetent, von geprüften Tierärzten.

Experten fragen

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Hund, 85

Meine wiegt 22 kg und ich gebe rd. 60 - 70 Euro aus.

Das schwankt aber. Bei mir ist fast alles direkt aus der Fleischteke für Menschen - kurz vor dem Ablaufdatum bekommt man da ungeheuer günstiges Qualitätsfleisch.

Ein vergleichbares  Trocken- oder Dosenfutter gibt es nicht.

Aber wenn ich das in Dose umrechne (z.B. Real Nature Wilderness) dann wäre ich im Monat bei 89,90 Euro - also teuer und ich muß mehr von dem vorgekochen Zeug füttern um einigermassen den Bedarf zu decken.

Bei Trockenfutter z.B. Orijen wäre ich bei rd. 50 Euro pro Monat aber das wäre dann die unnatürlichste Futterform.

Aber du kannst auch beim Menschen kein frisches Gemüse mit Dosengemüse vergleichen. Oder Frischfleisch mit Trockenfleisch.

Von rohem Fleisch brauchen die Hunde auch weit weniger im Gesamtfutter, als von allem anderen.


Antwort
von douschka, 89

Was ist für Dich hochwertiges Trofu? Ein preislicher Vergleich ist sicher interessant. Die Frage sollte sich jedoch nach der Verträglichkeit und besseren Gesundheit ausrichten. Alles was industriell hergestellt wird sind Konserven, die mehr oder weniger künstlich (chemisch) angereichert werden. Die beste Konserve hält dem Vergleich mit natürlicher Rohfütterung nicht stand. Halbwegs annehmbares Trofu kostet pro 15 kg ab 60,- € aufwärts. Dafür kann man preiswerter den Hund auf BARF umstellen, was langsfristig gesünder ist. Schau bei Frostfutteranbietern und regionalen Anbietern nach.  Tüte auf und rein in den Napf ist nur bequem, sonst nix.

Antwort
von Bordermaus, 29

Ich habe 2 Hunde (15kg und 25 kg) - ich barfe sie für 80,- im Monat mit allem drum und dran.

Antwort
von Georg63, 88

ca. 50 Euro reichen für meinen gefräßigen 12 kg schweren Terrier.

Dabei hole ich Fleisch aus dem Supermarkt - Hähnchenschenkel, Schweinefüße und - schwänze und bei Sonderangeboten auch mal billiges Rindfleisch. Dazu Gemüse und Obst - was so anfällt und übrig bleibt.

Kommentar von Sesshomarux33 ,

Sollte man kein Schweinefleisch füttern? Wegen den Aujeszky-Viren.

Kommentar von Georg63 ,

Die gibts bei Hausschweinen seit über 10 Jahren nicht mehr. Ganz seltene Fälle bei Wildschweinen - also kein Wildschwein verfüttern.

Expertenantwort
von inicio, Community-Experte für Hund, 52

meine hunde sind 10 und 12 ka schwer. barfen kostet mich ca 1,50 euro am tag... anderes futter waere da tuere -ganz abgesehen davon die folgekosten.(tierazt etc)..

Antwort
von Danielo94, 44

Wir haben zwei Hunde, 1x 70 Kg und 1x 43 Kg Lebendgewicht. 

Wir verfüttern pro Tag insgesamt 2,5 Kilo und kalkulieren mit 3,5 € pro Tag. 
Dazu kommen noch Futterzusätze so dass wir jeden Monat zwischen 250 € und 300 € für die Tiere bezahlen. 

Dafür scheint es aber auch zu schmecken (beim schreiben stelle ich erstmal wieder fest, wie teuer unsere beiden Racker doch sind :)  )

Antwort
von Sesshomarux33, 72

Hallo, 

es kommt ganz drauf an je nach Region und wo man das Fleisch kauft, ob vom Discounter, Metzgerei, vom Bauern direkt. Wir haben vom Metzger auch oft Abfälle - Innereien, Knochen etc. umsonst bekommen. Man kann´s auch bestellen. Du kannst ja mal hier was zusammenstellen und schauen was es am Ende kostet: http://www.barf-mixer.de/ wie du siehst ist da sehr viel Auswahl. Jeder barft quasi anders vom Inhalt her, die nötigen Nährstoffe und Vitmaine müssen halt abgedeckt sein. 

Mit freundlichen Grüßen

Sesshomarux33

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community