Frage von Hiwasgehtabtp4l, 351

Meine Eltern verbieten mir eine Beziehung zu einem Moslem, habt ihr Tipps?

Hallo ich bin ein bisschen verzweifelt. Es geht darum dass ich seit einem Jahr heimlich eine beziehung führen muss und langsam werde ich verrückt. Also eigentlich führe ich diese beziehung nur heimlich weil meine Eltern mir verbieten mit einem Moslem zusammen zu sein, aber dürfen dass meine Eltern überhaupt? Ich bin im moment 16 Jahre alt. Ich und mein Freund haben uns immer gedacht wir warten bis ich 18 bin und sagen es ihnen dann, und wenn sie es nicht erlauben würde ich einfach bei ihm einziehen. Aber irgendwie macht es mich unglücklich ihn immer nur 1 mal in der woche für 3 Stunden in seinem Auto zu sehen. Mir geht es jetzt darum ob das meine Eltern überhaupt dürfen und was ich tun kann. Ich meine man sollte seinem Kind nicht die Liebe wegen einer Religion verbieten finde ich. ich hoffe einfach das irgendwer mir helfen kann.

Antwort
von Akka2323, 21

Du bist naiv, das Frauenbild von Muslimen entspricht nicht dem hiesigen. Spass mit Christinnen ja, heiraten nein. Und wenn wirklich geheiratet wird,  dann ist es fast immer nicht das Leben, was man sich gewünscht und vorgestellt hat. Plötzlich Kopftuch, plötzlich das Haus nicht mehr allein verlassen, aufhören zu arbeiten, auf die Kinder reduziert werden, die Schwiegereltern bedienen. Ich habe viele solche Schicksale bei Frauen erlebt. Überlegt Dir das gut.

Antwort
von konstanze85, 59

Da Du noch nicht volljährig bist, dürfen Deine Eltern in der Tat den Umgang verbieten, außerdem  können sie ihm auch untersagen, Dich zu Hause zu besuchen etc.

Sicherlich sollte man niemanden nach seiner Religion beurteilen, aber leider ist auch Fakt, dass diese Religion mit christlichen Mädchen/Frauen in vielen Punkten aneckt. Ihr seid sehr unterschiedlich erzogen worden und es wird mit Sciherheit Probleme geben oder gab es schon.

Allein das hier

Aber irgendwie macht es mich unglücklich ihn immer nur 1 mal in der woche für 3 Stunden in seinem Auto zu sehen.

zeigt ja schon, dass Du seinen Eltern auch nicht bekannt bist. Warum nicht? Wie würden denn seine Eltern auf ein christliches oder sogar gänzlich ungläubiges Mädchen reagieren, dass die Freundin ihres Sohnes ist? Warum denn im Auto sehen? Geh doch zu ihm nach Hause. Da fängt es doch schon an.

Wenn er schon ein eigenes Auto hat, dann ist er doch schon mindestens 18.. Hat er keine eigene Wohnung? Und warum nur im Auto? Unternimmt er nie was mit Dir? Und dann habt ihr in seinem Auto Sex? Klingt alles nicht so toll.

Kommentar von Jogi57L ,

ich denke, du hast dies sehr realistisch dargestellt... :-)

Expertenantwort
von JZG22061954, Community-Experte für Liebe, 44

Das ist wieder mal eine Frage wo die Kommentare erheblich mehr brauchbares Material für die Beantwortung deiner Frage bieten als deine eigentliche Frage. So regst Du dich darüber auf, das deine Eltern gegen die Beziehung zu diesem moslemischen Jüngling sind. Dein Kommentar auf die Frage von einem User ob denn die Eltern von deinem Freund Bescheid wissen, der wirft hingegen auf die Angelegenheit schon ein ganz anderes Licht. „ Nein seine wissen es auch nicht. „ Was glaubst Du wohl warum das so ist und weißt Du eigentlich, das dein moslemischer Freund überhaupt keine Freundin haben darf? Hast Du dich schon mal mit dem Islam befasst und damit meine ich nicht die möglichen Lobeshymnen von deinem Freund. Ist dir noch nie zu Ohren gekommen, wie sehr viele glutäugige moslemische Jünglinge sich mit der Zeit in die reinsten Tyrannen wandeln die dem weiblichen Part de facto keine Luft mehr zum Atmen lassen? Deine Eltern haben erheblich mehr Lebenserfahrung als Du, sie sind auch nicht rassistisch wie manch User hier gedankenlos dahin pinselt, sie wollen dich vor einem Schicksal bewahren welches Du möglicherweise bitter bereuen würdest und wohl auch verfluchen würdest. Danke mal darüber nach und um dein Hirn besser einzusetzen, da empfehle ich dir auch deine rosarote Brille wenigstens für eine kurze Zeit abzusetzen.


Antwort
von Nordseefan, 134

Im Prinzip dürften sie dir den Umgang verbieten. Dann bräuchten sie aber gute Gründe. Und das er Moslem ist ist kein guter Grund. da gibt es wie in jedem Kultur/Religionskreis nette und weniger nette Menschen. Liberale wie "Hardcore".

Wie wäre es wenn du ihn deinen Eltern einfach mal vorstellst? Unbekanntes macht nun mal Angst.

Und nimm ihre Bedenken ernst. Heißt ja nicht das du sie teilen musst.

Antwort
von ErsterSchnee, 145

Ja, deine Eltern dürfen das. Und sie tun das nicht aus Bosheit. Du kannst da eigentlich nichts machen.

Kommentar von ErsterSchnee ,

Und, ganz ehrlich, ich kann deine Eltern sogar verstehen!

Kommentar von ManuTheMaiar ,

Nein ihre Eltern dürfen das nicht, es ist ihr Leben

Kommentar von ErsterSchnee ,

Sie ist noch minderjährig und damit dürfen ihre Eltern natürlich noch Einfluss auf ihren Umgang nehmen!

Kommentar von PanzerMarsch ,

Ihr Leben <---- denn Sie Wissen nicht was Sie tun.

Antwort
von ManuTheMaiar, 138

Vielleicht haben deine Eltern einfach nur Angst das du nachher auch in den Islam rutscht oder das ihre Enkelkinder gezwungen werden als Moslems aufzuwachsen

Versucht doch mal deinen Eltern klar zu machen das der Islam seine Religion bleibt und auf keinen Fall konvertierst, vielleicht kann er ja auch mal mit zu dem Gespräch kommen und sich vorstellen, solange deine Eltern ihn nicht kennen wird er einfach nur ein Moslem sein aber wenn sie ihn näher kennen sehen sie ihn vielleicht als netten Menschen und bei der Gelegenheit könnt ihr deinen Eltern ja gemeinsam versprechen das eure Kinder (falls ihr später welche wollt) religiös neutral aufwachsen dürfen und das du nicht konvertierst und er Islam seine Sache bleibt

Kommentar von JZG22061954 ,

Was glaubst Du warum im Islam ein Moslem eine Andersgläubige heiraten darf und nicht umgekehrt eine Moslemin einen Andersgläubigen? Falls Du darauf kommst, dann Bingo, 100 Punkte gehören dir. Im Islam gehören die Kinder de facto dem Mann und sie werden zwangsläufig auch dem Islam zugeordnet, sprich sie sind ob sie es wollen oder nicht fürs erste Moslems. Wenn sie mutig genu sind, können sie später versuchen zu konvertieren sprich sich vom Islam loszusagen. Das aber ist eine Todsünde und wird im Islam mit dem Tode bestraft. ( Stichwort Apostasie )

Antwort
von AliRiTu, 95

Hallo, mir geht es genau so wie dir.
Ich bin Italienerin und meine Eltern sind in solchen Sachen sehr streng.
Also ich habe noch nie was mit einem Moslem gehabt, aber ich würde es auch nicht ausschließen, bzw. hätte ich nichts dagegen. Ich verstehe auch gar nicht, warum manche Eltern so dagegen sind. Moslems sind auch nur Menschen und können gar nichts für die Religion. Wir können alle nichts dafür, wo wir geboren sind und zu welcher Religion wir stehen!
Liebe kennt keine Nationalität.
Falls deine Eltern dir nicht zuhören oder dich nicht aussprechen lassen, wenns um dieses Thema geht, dann schreibe ihnen einen Brief.
Aber ich würde erstmal nicht rein schreiben, dass ich seit 1 Jahr schon einen Moslem als Freund habe.
Weil du so ihr Vertrauen missbrauchst und sie dann noch wütender machst.
Wenn du ihn wirklich liebst, dann kämpfe um ihn und setz' dich durch (also ich würde es so machen).
Ich wünsche dir viel Glück und viel Erfolg! Hoffentlich läuft alles gut

Kommentar von JZG22061954 ,

" Wir können alle nichts dafür, wo wir geboren sind und zu welcher Religion wir stehen!  Liebe kennt keine Nationalität. "

Sehr richtig aber leider auch reichlich blauäugig. Jeder kann etwas dafür, wie er seine Religion auslebt und ob er sie über die anderen stellt oder nicht. Es gibt da ein tolles Werk aus dem Bereich der  Klassik " Nathan der Weise " von Gotthold Ephraim Lessing mit der berühmten Ringparabel.

Kommentar von AliRiTu ,

ja das stimmt, dass ist falsch rüber gekommen. Ich danke dir :-)

Antwort
von Honeymoon126, 129

Haben deine Eltern Vorurteile gegen Muslime oder warum sind sie dagegen ? Ich mein ganz ehrlich jetzt: Mensch ist Mensch. Und nicht jeder Moslem ist gleich ein Terrorist oder sowas. Finde es allgemein nicht in Ordnung über Menschen zu urteilen die man noch garnicht kennengelernt hat. Außerdem hat jede Religion, egal welche, es verdient dass man sie respektiert. Ich würde noch mal mit ihnen reden und sie darum bitten ihn wenigstens erstmal kennenzulernen ! Wenn sie danach immer noch diese Meinung haben dann ist das ihre Sache aber du solltest dich deswegen nicht fertig machen :)

Kommentar von JZG22061954 ,

" Außerdem hat jede Religion, egal welche, es verdient dass man sie respektiert. " Das ist richtig, nur erzähl das mal einem Großteil unser moslemischen Brüder und Schwestern.

Kommentar von Honeymoon126 ,

Ich weiß es gibt wirklich manche Muslime deren Denkweise sehr falsch ist. Aber mir war es nur wichtig klarzustellen, dass man nicht alle in einen Topf stecken sollte... Solche Leute gibt es klar. Aber dann gibt es auch wieder ganz andere die es eigentlich garnicht verdient hätten, dass man schlecht von ihnen denkt :/

Kommentar von AaronMose3 ,

Außerdem hat jede Religion, egal welche, es verdient dass man sie respektiert.

Auch wenn diese allgemeine Gewalt, Mord, Vergewaltigung, Inzest und Pädophilie rechtfertigt ? Wenn sie so viel Interpretationsfreiraum lässt das Jugendliche in andere Länder reisen um Selbstmord zu begehen ? 

Auch wenn sie Menschen 2000 Jahre alte Märchen glauben lässt, diese dadurch die modernen, wissenschaftlichen Tatsachen nicht akzeptieren wollen, sich in den Mittelpunkt des Universums stellen und so tun als wären sie die Krönung ? Wenn sie sich über andere erheben, weil sie angeblich die absolute Warheit besitzen ? Wenn die Religionen so weit gehen zu sagen, das alle die nicht der gleichen Meinung sind, wie Affen und Schweine behandelt werden sollen und sich so unsere Gesellschaft immer weiter wieder zurück Richtung Bronzezeit entwickelt ?

Respekt ? Glaube kaum, das solche Religionen das "Recht" besitzen, respektiert zu werden.

Kommentar von JZG22061954 ,

Stimmt, nur es ist halt so, das sich negative Beispiele tiefer ins Gedächtnis einprägen als die positiven was eigentlich auch schade ist. Wir Menschen sind halt nicht vollkommen aber vielleicht liegt das auch daran, das eben die Folgen negativer Erlebnisse schwerwiegender und nachhaltiger sind als die positiven.

Kommentar von Jogi57L ,

ich denke Honeymoon126, dass ihr Freund mit seinen Eltern zusammen, mal versuchen sollte... mit ihren Eltern ins Gespräch zu kommen.

Die sind ja alle schon volljährig, auch ihr Freund.

Man sollte es nicht einer 16-jährigen alleine überlassen (müssen) dies zu regeln.

Kommentar von konstanze85 ,


ich denke Honeymoon126, dass ihr Freund mit seinen Eltern zusammen, mal versuchen sollte... mit ihren Eltern ins Gespräch zu kommen.

Ihr Freund soll mit gutem Beispiel vorangehen und vor ihren Eltern zu ihr stehen und ihr beistehen?

Nur dumm, dass er sie vor seiner Familie verleugnet und geheimhält. Das wird wohl nichts. Aus meiner Sicht ist sie eimal pro Woche für 3 Stunden seine Gespielin in seinem Auto und fertig. Er unternimmt ja nicht mal etwas mit ihr. Zeigt sich mit ihr.  Glaube kaum, dass er sich dafür interessiert, dass alles offiziell gemacht und in ein anständiges, ersthaftes Licht gerückt wird.

Antwort
von JustNature, 8

Wenn muslimische Männer andersgläubige Deutsche heiraten wollen, sind sie vor der Ehe unglaublich lieb. Küssen Dir die Füße, leben und sterben für Dich. Nach der Ehe ist es meist völlig anders. Dann bist Du die Sklavin, wirst meist furchtbar beengt und ausgenutzt. Und die ganze Verwandtschaft des Mannes übt Riesendruck auf Dich aus, den Islam Punkt für Punkt umzusetzen. Eine westliche Frau kann daher verrückt oder in den Selbstmord getrieben werden. Deine Kinder mußt Du beschneiden und als lupenreine Moslems erziehen.

Höre auf Deine Eltern - der Islam ist ein großes Unheil, auch wenn er mit liebsten Verlockungen daher kommt.

Antwort
von beangato, 74

Eine Beziehung dürfen sie Dir nicht verbieten.

Aber ich (auch Mutter) würde mir schon ziemlich Sorgen machen. Im Islam ist vieles anders als bei uns.

Siehs mal von dieser Seite.


Antwort
von nutzernaemchen, 138

Ihr seht euch 1x die Woche  für 3 Stunden in seinem Auto???  Wie ungemütlich.... darfst du denn nicht zu ihm nach Hause? Oder verbieten seine Eltern ihm, mit einer Christin zusammen zu sein?

Kommentar von Hiwasgehtabtp4l ,

Seine Eltern wissen es auch nicht, aber sie hätten nichts gegen eine Christin. Ich will nur nicht dass seine Eltern wissen wie meine denken.

Kommentar von nutzernaemchen ,

Schade, dass seine Eltern nach einem Jahr nichts von deiner Existenz wissen. Jeder junge Mann ist doch stolz auf seine Freundin...hmmm..

Kommentar von PanzerMarsch ,

hmmm....ich weiß auch was Du damit meinst.<-----( übles ):

Antwort
von SoVain123, 138

Frag deine Eltern mal, ob jemand ihnen die Beziehung zueinander verboten hat?!?
Und ob sie noch alle Tassen im Schrank haben (sorry)

Kommentar von IchBinSehrKlug ,

Er ist aber Moslem!

Kommentar von ManuTheMaiar ,

Solange er sie nicht mit in den Islam reinzieht ist das doch kein Problem das er Moslem ist

Kommentar von SoVain123 ,

Vorsicht Manu, du hast es hier mit einem sehr klugen zu tun...

Antwort
von janfred1401, 107

Warum musst du unbedingt betonen, dass es ein Moslem ist? Du hast seit fast einem Jahr eine Beziehung, also wäre es an der Zeit, deinen Eltern deinen Freund vorzustellen. Das er Moslem ist, spielt erstmal keine Rolle. Ich kenne viele Moslems, die in ihre Art und Verhalten drauf sind wie jeder andere. Ein persönliches Kennnenlernen durch die Eltern ist immer der erste Schritt, bevor sie entscheiden, ob sie den jenigen gut leiden können, ob sie ihne mögen und akzeptieren. Alles andere wären Vorurteile und haben bei einer ernsthaften Beziehung nichts zu suchen.

Wie wäre das? Er macht den Anfang, und stellt dich seinen Eltern vor. Oder haben die auch Vorurteile gegenüber Nicht-Moslems?? Denn wenn das so wäre, wurden sich eure Probleme erstmal verdoppeln.

Aber so lange eine "geheime" Beziehung zu führen macht jede Eltern auch mehr und mehr misstrauisch.

Kommentar von glaubeesnicht ,

Ich kenne viele Moslems, die in ihre Art und Verhalten drauf sind wie jeder andere.

Ja, kenne ich auch! Super Freunde und auch Nachbarn! Nur leider sieht die Sache plötzlich anders aus, wenn man in so eine Familie einheiratet. Da gelten plötzlich ganz andere Regeln. Nach außen bekommt man leider sehr wenig davon mit. Das bemerkt man erst, wenn man mittendrin steckt.

Kommentar von janfred1401 ,

Richtig. Auch mir haben gute Moslem Freunde erzählt, dass ihr Vater gesagt hat: "Du kannst dir die Hörner bei den Chrsten Frauen abstossen - aber heiraten niemals!" Das ist nicht die Ausnahme sondern allgemein die Regel. Leider! Und leider fallen viele 16 jährige auf die netten und charmanten "Hörnerabstosser" rein.

Antwort
von josef050153, 8

Deine Eltern haben wahrsccheinlich Sure 4:34 gelesen:

Die Männer stehen den Frauen in Verantwortung vor, weil Allah sie ausgezeichnet hat und wegen der Ausgaben, die sie von ihrem Vermögen gemacht haben. Und die rechtschaffenen Frauen sind demütig ergeben und geben acht mit Allahs Hilfe auf das, was verborgen ist. Und wenn ihr fürchtet, daß Frauen sich auflehnen, dann vermahnt sie, meidet sie im Ehebett und schlagt sie! Wenn sie euch gehorchen, dann unternehmt nichts gegen sie! Allah ist erhaben und groß.

Bist du Masochist, dass du gerne verprügelt wirst?

Antwort
von Robin1978, 65

Deine Eltern werden schon früher oder später damit klar kommen müssen, wenn sie ihn kennenlernen, ändern sie vielleicht ihre Meinung! 

Das größte Problem wird aber bei seiner Familie liegen, ich frage mich nur er ist 19, warum hat er nichts von von eure Beziehung gesagt? Wenn seine Eltern liberale Moslems wären, würde das doch kein Problem sein. Wenn seine Eltern gegen eure Beziehung sind (warscheinlich dann aus religiösen Gründen) habt ihr ein noch größeres Problem , als eure Eltern!

Wird er dann zu dir stehen auch wenn ihm seine Eltern das verbieten. Würde er mit seiner Familie brechen, für dich? Sag ihm einfach er soll es seinen Eltern beichten! 

Antwort
von MrMuffin1, 92

Schrecklich! Das dürfen sie nicht! Wenn du ihn liebst usw. dann lass dir das nicht verbieten! Lebe dein Leben!!!

Kommentar von glaubeesnicht ,

Sie dürfen das!

Kommentar von ManuTheMaiar ,

Sie dürfen das nicht

Kommentar von nutzernaemchen ,

"Lebe dein Leben"    - ja solange du noch darfst. ;-)

Kommentar von MrMuffin1 ,

:)) Eben

Antwort
von glaubeesnicht, 118

Deine Eltern dürfen das! Wissen denn seine Eltern überhaupt von der Beziehung?

Kommentar von Hiwasgehtabtp4l ,

Nein seine wissen es auch nicht.

Kommentar von glaubeesnicht ,

Siehst du!  Was meinst du denn, warum wohl nicht? Sie werden dich als Partnerin bzw. Ehefrau ihres Sohnes niemals akzeptieren!

Dein Freund ist volljährig, seine Eltern hätten ihm überhaupt nichts mehr vorzuschreiben! Warum hält er die Beziehung vor den Eltern geheim? Klingelt's?

Deine Eltern wissen schon sehr genau, warum sie dir die Beziehung nicht erlauben.

Antwort
von Jogi57L, 6

Was sagen denn seine Eltern dazu ?

Evtl. ist es hilfreich, wenn seine Eltern mal versuchen, mit Deinen Eltern in Kontakt zu kommen....

das könnte so manches entspannen.

Ansonsten musst Du wohl wirklich warten, bis Du 18 bist.

Aber die Treffen würde ich auch nicht im Auto machen wollen... geht doch zu ihm nachhause.

Antwort
von Gerneso, 135

Aber irgendwie macht es mich unglücklich ihn immer nur 1 mal in der woche für 3 Stunden in seinem Auto zu sehen.

Diese Aussage lässt darauf schliessen, dass auch seine Eltern andere Pläne für ihren Sohn haben und Du auch dort nicht willkommen bist.

Denn sonst könntet ihr Euch ja auch bei ihm treffen (und nicht nur heimlich in seinem Auto).

Offenbar verheimlicht er Dich (Eure Beziehung) ja auch vor seiner Familie.

Selbstverständlich können Deine Eltern bestimmen, dass sie ihn nicht zu Gast in ihrer Wohnung wollen.

Kommentar von Ervo17 ,

selten solchen schwachsinnigen beitrag gelesen. es geht hier nicht um das rechtliche, sondern darum, dass ihre familie ihr die liebe verbieten will, aus diskriminierenden gründen.

wenn ich 18 bin, zieh ich bei ihm ein, heißt, seine familie heißt sie selbstverständlich willkommen.

komm mal von deinem trip runter

Kommentar von Gerneso ,

wenn ich 18 bin, zieh ich bei ihm ein, heißt, seine familie heißt sie selbstverständlich willkommen.

Ach ja? Und warum treffen die 2 sich dann nur "heimlich" einmal wöchentlich für 3 Stunden in seinem Auto???

Wenn sie bei seiner Familie willkommen wäre, dann könnten sie ja auch dort sein. Offenbar hat er sie da aber noch gar nicht vorgestellt geschweige denn von ihr und gemeinsamen Zukunftsplänen berichtet.....

Kommentar von glaubeesnicht ,

Ob sie bei ihm einzieht, werden seine Eltern bestimmen, nicht er! Auch jetzt nach einem Jahr verheimlicht er noch die Beziehung vor seinen Eltern! Was sagt uns das mit einem bißchen Lebenserfahrung? Nämlich, dass seine Eltern niemals der ganzen Sache zustimmen würden, eventuell als Freundin - mehr aber auch nicht! Die Braut wird dann woanders gesucht!

Kommentar von janfred1401 ,

Ich würd mal sagen, du bist der auf nem Trip.

Kommentar von glaubeesnicht ,

Meinst du mich?

Kommentar von janfred1401 ,

natürlich nicht! Den ich meine, ist auf einmal sehr still.

Antwort
von fricktorel, 8

Ja: gehorche ihnen (Eph.6,2).

Antwort
von Robin1978, 153

Deine eltern sorgen sich um dich, du bist 16 er ist wie alt genau? 

Kommentar von Hiwasgehtabtp4l ,

Wenn sie ihn kenne würden müssten sie sich nicht Sorgen machen. Er ist 19.

Kommentar von Robin1978 ,

Rein rechtlich können sie nichts machen, da du schon 16 bist, was sagt den seine Familie dazu!

Kommentar von ErsterSchnee ,

Rein rechtlich können sie alles machen, weil sie erst 16 ist!

Kommentar von ManuTheMaiar ,

Rein rechtlich können sie garnichts machen außer das Sorgerecht zu missbrauchen und die Autoritäten die sie haben gezielt falsch einzusetzen um ihr Steine in den Weg zu legen, es gibt kein konkretes Gesetz in dem steht Eltern dürfen ihren Kinder eine Beziehung verbieten

Kommentar von Robin1978 ,

Die Eltern haben da von Rechts wegen ab 16 nicht mehr mit zu reden.

Kommentar von glaubeesnicht ,

was sagt den seine Familie dazu!

Seine Familie weiß es gar nicht! Die typische Situation! Dabei ist er volljährig und müßte sich nichts mehr vorschreiben lassen. Warum steht er nicht zu ihr vor seiner Familie?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community