Meine Eltern lasse keine artgerechte Haltung zu was tj ?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo chaoetengirl128,

du hast recht, der jetzige Käfig ist viel zu klein. Das 80x50x50 Nagarium aber leider auch.

Das Mindestmaß beträgt 0,5m², da hast du auch recht. Und ein Hamster wird wohl nicht sagen können: Ach, ich lebe in einem Nagarium das 0,1m² kleiner ist als das Mindestmaß. Aber er merkt den Größenunterschied.

Ich mache dir mal ein paar Vorschläge, was du tun kannst:

1) Du kaufst dir heimlich ein ausreichend großes Aquarium, dass deine Eltern wohl nicht wegwerfen, wenn es schon da ist.

2) Du sprichst mit deinem Vater. Zeige ihm Seiten im Internet, auf denen das Mindestmaß steht. Zeige ihm vielleicht auch unsere Antworten. Wenn er dann zu überzeugen ist, ist das natürlich super, wenn nicht, musst du zu einem anderen Punkt wechseln.

3) Verbinde das 80x50x50 Nagarium mit einem Dauerauslauf. Ich weiß ja nicht, ob es unten eine Tür hat, wenn nicht, musst du wohl eine reinsägen (lassen). Dann baust du einen Dauerauslauf aus Latten und Volierendraht. Im Internet gibt es bestimmt Bauanleitungen dafür. Der Dauerauslauf sollte dann schon so mindestens 0,2m² groß sein und wirklich immer erreichbar sein.

4) Du vermittelst deinen Hamster. Google mal "Hamsterhilfen". Die halten Hamster wirklich artgerecht und versuchen sie, an ein schönes Zuhause zu vermitteln.

Was du machst ist deine Sache. Wenn du ein schönes Aquarium (oder welches Gehege auch immer) gekauft/gebaut hast, muss folgendes hinein:

-Min. 30cm Einstreu

-Mehrkammernhaus mit

min. 3 Kammern, z.B. https://www.getzoo.de/getzoo-premium-eckhaus-murmel-mit-schiefer.html

-Wassernapf

-min 15x10cm großes Sandbad mit Chinchillasand (z.B. eine Auflaufform, ein großer Hun-denapf)

-Laufrad mit min. 27cm Durchmesser, z.B. https://www.rodipet.de/shop/laufraeder/27-cm-hamsterrad-wodent-wheel-braunbeige....

-min 1 weitere Versteckmöglichkeit (z.B. Korkröhre, Häuschen)

Das gehört nicht in ein Hamstergehege:

-Plastik (außer dem Wodent Wheel), insbesondere Plastikröhren

-Hamsterwatte

-Trinkflasche

-Futternapf

Ich wünsche dir viel Glück und Spaß mit deinem Hamster (wenn du ihn denn behälst).

Liebe Grüße,

Hamsterhamstiiii

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deinem Vater muss ich sogar in geringem Ausmaß zustimmen: auch ich halte Hamster unter allen gängigen Kleintieren als am wenigsten geeignet zur Heimtierhaltung, u. a. aufgrund ihres Einzelgängertums.

Dass ich trotzdem mittlerweile über 40 Hamster hatte, liegt daran, dass der "Nachschub" an Hamstern in Qualhaltung leider nicht abreißt. Ich nehme fast ausschließlich ältere Hamster auf, die mit ziemlicher Sicherheit keine andere Aussicht auf ein zumindest in Grundzügen hamstergerechtere Haltung haben als bei mir in meinen äußerst grenzwertig kleinen Gehegen von 120cm x 50cm bzw. sogar nur 120cm x 40cm. Zum Glück gelingt es mir immer mal wieder, noch nicht so alte Hamster in ein besseres Zuhause zu vermitteln.

Da hört meine Übereinstimmung mit Deinem Vater aber auch schon auf. Im Gegenteil, ich muss ihm, bzw. Deinen Eltern, einen großen Vorwurf machen: Wir erlauben unseren Kindern, Haustiere zu halten, u. a. mit dem Argument, dass die Kinder Verantwortung lernen.

Wir selbst lassen es dann aber an Vorbild mangeln bzw., noch schlimmer, verhindern es, dass unsere Kinder ihrer Verantwortung nachkommen.

Von einem 60x40-Käfig zu einem 80x50-Nagarium verbessert sich die Hamsterhaltung von Qualhaltung zu sehr schlechter Haltung. 

Auch in 80cm x 50xm bekommt man die zwingend notwendige Grundausstattung nicht wirklich hinein:

- Mehrkammerhaus aus Laubholz ohne Boden und mit abnehmbarem Dach

- Laufrad mit mindestens 25cm Durchmesser (für kleingeratene Goldhamster ist das Maß in Ordnung, ansonsten darf der Durchmesser nicht kleiner als 27cm sein)

- großes Sandbad mit Chinchillasand

.- Verstecke wie z. B. Korkröhren (der Innendurchmesser darf nicht kleiner sein als 6cm)

Hat man all das in ein 80cm x 50cm kleines Gehege gequetscht, stellt man fest, dass man nirgendwo die für Goldhamster erforderliche Streutiefe von mindestens 30cm (zumindest in einem Teilbereich des Geheges) hineinbekommt.

Es gibt also zwei Alternativen: der Hamster bekommt ein Aquariengehege ab 120cm Länge, oder er wird in hamstergerechte Haltung abgegeben, am besten an eine der zahlreichen Hamsterhilfen oder ggfs. in ein Tierheim.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Informiere dich nächstes Mal bitte VOR der Anschaffung eines Tieres über dessen artgerechte Haltung.

Weshalb denkt dein Vater, ein Gehege mit 100 cm Breite wäre zu groß? Wenn du den Platz hast, dann kannst du ihn doch nutzen, um es dem Hamster so schön und artgerecht wie möglich zu machen.

Zwischen 80 und 100 cm merkt der Hamster sehr wohl einen Unterschied. Bei einer Breite von 80 cm ist kaum eine Raumstrukturierung möglich. Zwar erweist sich diese bei 100 cm Breite auch als schwierig, aber besser als 80 cm ist das allemal.

Aber selbst 100 x 50 x 50 cm sind eigentlich noch zu klein. Das Gehege sollte eine Grundfläche von mindestens 1 qm haben und eine Höhe von 60 cm, die ein hohes Einstreuen ermöglicht.

Je größer, desto besser.

Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenne mich mit Hamstern nicht aus, jedoch wäre vielleicht etwas über mehrere Etagen möglich? Mit einer Rampe verbinden, dann müsste doch auch mit einer kleineren Grundfläche mehr Platz drin sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hamsterhamstiii
27.11.2016, 18:07

Etagen erhöhen die Grundfläche einfach nicht. Sie sind ganz nett, aber 0,5m² müssen einfach drin sein. Hamster sind Bodenbewohner und keine Kletterer. Man sieht, dass du dich nicht mit Hamster auskennst.

1
Kommentar von EmmaLyne
27.11.2016, 23:13

Dann geht nicht um Platz für Bewegungsfreiheit sondern um ...?

0

Du könntest ihnen sagen dass es vielleicht nicht perfekt ost für das tier also so wie draußen aber dass man es dem tier möglichst schön machen kann. Ind auch nur ein tier was glücklich ist kann auch wirklich lieb werden. Und mit einem Aislauf tust du dem Tier auch schon einen gefallen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Liebes Chaotengirl 128,

normalerweise sollte man auch keinen Hamster allein halten! Aber Du schreibst ja, dass Du Dich informiert hast, wahrscheinlich hier: http://hamsterinfo.de/home_infos.htm Wen Du Deinem Hamster ein schönes Leben ermöglichen möchtest, dann hängt es sicherlich nicht von 20 cm mehr Länge des Käfigs ab...! Ausserdem muss ich Deinem Vater Recht geben! ;) Ich selbst bin auch gegen "Käfigtiere" - möchtest Du eingesperrt sein!?  Alles Gute und liebe Grüße Heidrun :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von chaotengirl128
27.11.2016, 04:25

Hamster sind Einzelgänger

5
Kommentar von Tavtav
27.11.2016, 04:32

actualquestion@ Hamster sind tatsächlich Einzelgänger.

4
Kommentar von Margotier
27.11.2016, 10:30

Bitte äußere Dich in Zukunft nicht mehr zu Themen, bei denen Du Dich nicht auskennst:

Bzgl. des Einzelgängertums von Hamstern wurdest Du ja bereits aufgeklärt.

Nun zu Deinem Irrtum, dass 20cm mehr Länge keinen Unterschied machten:

Es geht hier um das vom Vater als ausreichend angesehene Maß von 80cm x 50cm.

Das ist viel zu klein, um die zwingend notwendige Grundausstuattung für einen Hamster hineinzubekommen, das geht schon auf dem Mindestmaß von 100cm x 50cm schon nicht wirklich wenn man noch Platz für einen Tiefstreubereich (30cm Streutiefe für einen Goldhamster) haben möchte, auf 80cm Länge bekommt man das gar nicht hin.

3