Frage von svenschga, 126

Mein Hund humpelt.... was kann ich tun?

Hallo Leute, ich war bis eben mit meinem Hund (Yorkshire Biewer) Gassi und da war auch alles normal. Zu Hause hat er aber plötzlich angefangen zu humpeln, er zieht sein rechtes Hinterbein ständig nach oben und läuft teilweise auf 3 Beinen... Ich hab ihm die Pfote abgewaschen und gleich geschaut ob ich etwas auffälliges entdecke. Da war aber nichts, weder Blut noch ist ist irgendein Fremdkörper drin gesteckt. Mein Hund rennt trotzdem noch durchs Haus und springt auf's Sofa und so, demnach denke ich dass er keine wirklichen, zumindest keine starken Schmerzen hat. Habt ihr vielleicht schon mal so eine Erfahrung gemacht oder habt ihr eine Idee was der Grund für sein humpeln sein könnte? Ich werde jetzt erstmal bis morgen abwarten und gegebenfalls morgen früh zum Tierarzt gehen. Könnt ihr mit evtl trotzdem helfen? LG

Expertenantwort
von Berni74, Community-Experte für Hund, 64

Ich wüde zum Tierarzt gehen. Bei so kleinen Hunden springt zuweilen auch mal die Kniescheibe raus, die Symptome sind dann ähnlich. Genaues kann Dir natürlich nur der Tierarzt sagen, wenn er eine Diagnose stellt.

Antwort
von brandon, 56

Schau mal hier :

http://budisch.de/krankheiten/

Vielleicht hilft Dir das weiter.

Du solltest auf jeden Fall mit Deinem Hund zum Tierarzt gehen. Nur der kann Dir und Deinem Hund nach einer Untersuchung helfen.

Bei Gesundheitsfragen sollte man bei gutgemeinten Ratschlägen von Laien vorsichtig sein. Denn die können falsch sein und im schlimmsten Fall dem Hund schaden.

Eine Ferndiagnose würde auch kein Tierarzt ohne eine Untersuchung stellen.

Gute Besserung für Deinen Hund.

LG

Antwort
von dogmama, 42

er zieht sein rechtes Hinterbein ständig nach oben und läuft teilweise auf 3 Beinen..

das klingt sehr nach Patella Luxation.

Das ist eine Kniescheibenerkrankung von der hauptsächlich kleine Rassen/Hunde betroffen sind. 

Du solltest bald zum Tierarzt gehen und dem Arzt die Symptome schildern. 

Patella Luxation unterteilt sich in verschiedenen Schweregraden. Ab Grad 4 kann dem Hund nur noch durch eine OP geholfen werden!

Unbehandelt kann PL Arthrose begünstigen, der Hund z. B. auch einen Kreuzbandriss bekommen, und/oder dem Hund kann nur noch operativ geholfen werden.

Die Kniescheiben-Verrenkung (Patella-Luxation) lässt sich daran erkennen, dass der Hund beim Laufen plötzlich das Bein hochhält. Der Hund entlastet das betroffene Bein zeitweise, sodass er nur auf drei Beinen läuft – dadurch kommt es zu einem typisch hüpfenden Gang.

http://www.tiermedizinportal.de/tierkrankheiten/hundekrankheiten/kniescheiben-ve...

über diesen Link sind verschiedene Bereiche über diese Erkrankung aufzurufen.

Antwort
von kuchenschachtel, 65

Vielleicht hat er sich gestoßen oder so. Als Mensch hat man ja auch manchmal schmerzen (Zerrung, Verspannung...)

Vielleicht kannst du sein Bein mal abtasten und wenn er zuckt (oder eben ungewöhnliche Sachen macht, die er sonst nicht tust wenn du ihn streichelst/sein Hinterbein berührst), kannst du mit ihm zum Arzt gehen, wenn es morgen nicht besser wird :)

LG kuchenschachtel :3

Antwort
von ninamann1, 63

Worauf warten ? Geh gleich morgen früh zum Tierarzt, falls heute keiner mehr da ist . 

Antwort
von danino29, 71

Hallo,

mein Hund hatte das auch schon mal, ich rief beim Tierarzt an und berichtete genau so eine Situation.

Er sagte, ich solle das beobachten, wenn mein Hund am anderen Tag noch humpeln würde, sollte ich vorbei kommen.

Er hat mir erklärt, dass ja auch Menschen mal mit dem Fuß umknicken und dann auch eine Zeit lang nicht gut laufen können und genauso ist das bei den Hunden mit den Pfoten möglich, dass sie eine Zeit lang humpeln.

Am anderen Morgen lief mein Hund wieder völlig normal, ohne Tierarzt! :)

Viel Glück!

Kommentar von svenschga ,

Danke für deine Antwort, das beruhigt mich aufjedenfall etwas :)

Das kann gut sein, dass er beim Gassi dumm aufgekommen ist, weil das humpeln ja erst danach angefangen hat.

Er scheint auch keine mega Schmerzen zu haben, da er gerade auch noch durch's Haus rennt und auf's Sofa springt und so, allerdings eher auf 3 Beinen

Ich hoffe ihm geht es morgen wieder besser, wenn nicht dann schau ich aufjedenfall mal beim Tierarzt vorbei :) 

Kommentar von danino29 ,

Bei meinem Hund war es auch so, dass er beim Gassigang ganz normal lief. Als wir zu Hause waren, fing sie mit dem Humpeln an.

Ich hoffe, dein Hund ist auch schnell wieder fit!

LG

Kommentar von brandon ,

@ danino

Nimm es mir nicht übel danino. Ich weiß Du meinst es gut aber das was Du schreibst ist genau das wovor wir hier immer warnen wenn wir sagen das man sich nicht auf gutgemeinte Ratschläge von Laien verlassen darf.

Du weißt nicht ob bei diesem Hund das gleiche vorliegt wie bei Deinem. Es könnte so sein aber es könnte auch etwas vollkommen anderes sein weswegen der Hund Hilfe von einem Tierarzt braucht.

Dein Rat klingt eher nach: halb so schlimm da muß man nicht unbedingt zum Tierarzt gehen. Aber Dein Rat in Gesundheitsfragen sollte als Laie immer der sein das man zum Tierarzt gehen soll.

Noch nicht mal ein Tierarzt würde eine Ferndiagnose stellen ohne den Hund untersucht zu haben.

Ich hoffe Du bist wegen meinem Kommentar nicht beleidigt.

Bedenke das man bei einem Rat auch eine gewisse Verantwortung hat.

LG


Kommentar von danino29 ,

@brandon:

Du meinst es scheinbar noch besser ;)

Ich glaube nicht, dass mein Rat rübergekommen ist als: Halb so schlimm, sondern eher nach: beobachte deinen Hund!

Das Tier wird sich schon melden bzw. wird man es anhand von Veränderung merken, wenn es mehr Hilfe bedarf! Ein Hundehalter sollte das schon spüren und sehen und alle notwendigen Schritte hoffentlich einleiten!

Weder mein Tierarzt noch ich haben hier eine Ferndiagnose gestellt! Also bitte überprüfe Deine Formulierungen brandon!

Mein Hund hat lediglich die gleichen Anzeichen gehabt, also mehr nicht!

Hier ist auch keine Spezialistenseite ... aber echte Lebenserfahrung hat hier auch schon vielen Menschen weiter geholfen und auch völlig ausgereicht!

Nichts für ungut!

Kommentar von brandon ,

Ich habe ja schon befürchtet das Du Dich angegriffen fühlst obwohl das nicht meine Absicht war, was ich auch eigentlich deutlich gemacht habe. 

 Das Du das nicht erkennen kannst liegt wahrscheinlich an Deinen Lebenserfahrungen aber das ist nur eine Vermutung so gut kenne ich Dich ja nicht. Durch Deine Reaktion habe ich Dich jetzt ein bisschen kennengelernt und werde in Zukunft vermeiden mit Dir zu kommunizieren.

Ich hoffe das auch Du damit zufrieden bist.

Meine Formulierung habe ich überprüft und ich weiß nicht wo Du gelesen hast das Dein Tierarzt eine Ferndiagnose gestellt hat. 

Bitte überprüfe was Du gelesen haben willst, danino.

Das Du keine Ferndiagnose gestellt hast ist richtig aber Deine Antwort klingt sehr wohl nach “halb so schlimm“ und da Du nicht dumm bist weisst Du das auch.

Das das Tier sich schon melden wird... weiß nicht was ich von dieser Aussage halten soll. Denn meiner Informationen nach hat sich der Hund schon gemeldet als er gehumpelt hat.

Wie muß er sich denn Deiner Meinung nach noch melden? 

Soll er einen Antrag stellen? Damit “alle notwendigen Schritten eingeleitet werden“? 😄

Nein, ich nehme es nicht für ungut. 😉

LG

Kommentar von danino29 ,

Hello,

meine eigene Lebenserfahrung und die "praktische" Lebenserfahrung, die ich seit über 9 Jahren als ausgebildete Telefonseelsorgerin erfahren durfte, reicht vollkommen aus, mich hier kurz und prägnant auf das Wesentliche zu stützen.

LG ;)

Kommentar von brandon ,

Wenn Du das sagst. 😉

Kommentar von danino29 ,

Zur Info: ;)

Kommentar von
svenschga


,
20.07.2016

danke :) Sorry, dass ich mich jetzt erst melde


meinem viebeiner hat man am nächsten tag garnichts mehr angemerkt :)

Expertenantwort
von Einafets2808, Community-Experte für Hund, 37

***Mein Hund humpelt.... was kann ich tun?***

Was du tun kannst, wenn du äußerlich nichts findest zum Tierarzt gehen.

Auch wenn Hunde dennoch rum springen, leiden sie oft im stillen.

Keiner kann dir sagen was mit dem hund ist.

Alles gute für deinen Vierbeiner 🍀🍀🍀

Expertenantwort
von inicio, Community-Experte für Hund, 26

 es hilft hier nix, wenn jemand etwas aehnliches an seinem hund bemerkt hat.

es kann alles moegliche sein -von einer einfachen verstauchung oder eine krueuzbandriss, verletzunge an der heufte etc.

nur der besuch beim tierarzt macht sinn.

Antwort
von danino29, 19

Hallo,

ich denke, ich schreibe hier im Sinne von allen, die dir hier Tipps gegeben haben:

WIE GEHT ES DEINEM KLEINEN VIERBEINER HEUTE?

Hast du einen Tierarzt aufsuchen müssen oder scheint auch ohne ärztliche Hilfe alles wieder in Ordnung zu sein?

Liebe Grüße von einer Hundemama ;)

Kommentar von svenschga ,

danke :) Sorry, dass ich mich jetzt erst melde

meinem viebeiner hat man am nächsten tag garnichts mehr angemerkt :)

Kommentar von danino29 ,

Na, da war es ja glatt ähnlich wie bei mir ;)

Es freut mich, dass es deinem Hundi wieder besser geht!!! :)))

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten