Frage von Hundemausi2, 148

Warum bellt mein Hund beim kleinsten Geräusch?

Mein Hund ist ein Maltipoo Weibchen. Wir wohnen in einer Wohnung und im Flur sind manchmal geräusche von meinen nachbarn, zuerst knurt sie dann fängt sie an leise zu bellen und dann bellt sie richtig doll ich sage dann immer ruhig aus dann werde ich lauter aber mit lieber Stimme und sie hört einfach nicht auf. Draußen genau so sie bellt Fußgänger, Fahradfahrer und Autos an. ich versuche es auch hier mit dem Wort ,,aus". Aber sie hört nicht. Ich weiß nicht mehr weiter könnt ihr mir bitte helfen. Ich Bedanke mich schon im voraus bei euch.

Antwort vom Tierarzt online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihren Hund. Kompetent, von geprüften Tierärzten.

Experten fragen

Antwort
von wotan0000, 148

Wenn Dein Hund das AUS in diesem Zusammenhang gar nicht kennt, nimmt er es als Bestätigung.

Ignoriere das Bellen und vor allem, wenn Du etwas hörst schaue nicht gleich nach dem Hund, ob sie reagiert. Dein Hund nimmt die kleinste Reaktion von Dir war.

Ignorieren - auch draußen - einfach weitergehen.


Ich habe damals den gleichen Fehler gemacht, mit "ist gut".

Ist gut wurde so zur Bellaufforderung. :-)

Kommentar von swissss ,

auch du kannst noch viel lernen... .. Wenn der Hund bei jedem Geräusch im Haus bellt, kann das daran liegen, dass er den Trieb, sein Herrchen zu beschützen, im Blut hat. Hat er schlechte Erfahrungen gemacht und fürchtet Fremde, ist Angst wahrscheinlich die Ursache für sein Bellen.

http://www.einfachtierisch.de/hunde/hundeerziehung/woran-liegt-es-wenn-der-hund-...

Kommentar von wotan0000 ,

Mein Hund ist inzwischen 12,5 Jahre alt und ich habe bisher auch ohne Deine *liebenswerte Hilfe* alles ganz gut hinbekommen.

Kommentar von wotan0000 ,

Swissss

Wenn Du mir dumm kommen willst, mache das bei diesem Thema und nicht über Komplimente - oder fehlt Dir da der nötige A.. in der Hose.

Man kann auch 5 Hunde und mehr haben und hat trotzdem wenig bis keine Ahnung.

Expertenantwort
von Certainty, Community-Experte für Hund, 126

Kläre mit einer Hundeschule ab, warum der Hund überhaupt bellt und dann kannst du auch gezielt dagegen vorgehen.

Ferndiagnosen sind immer schwierig. Wichtig ist, dem Hund Grenzen zu setzen. Kennt dein Hund den Befehl aus noch gar nicht, kann er ihn auch nicht deuten und kann es evtl. als Bestätigung ansehen.

Werde körperlich aktiv (keine Gewalt), aber du kannst deinen Hund sobald er bellt (nicht erst 10 Sekunden oder 1 Minute später, das wird er nicht mehr damit in zusammenhang bringen) in die Seite stupsen oder mit dem Knie etwas anhauen von wegen, Hey lass das. Ist wichtig, dass du den richtigen Zeitpunkt erwischst, damit er es auch versteht.

Aber auch dabei hilft dir ein guter Hundetrainer.

Antwort
von Lucaluc112, 140

Bring deinem hund gute Erziehung bei wenn nicht lenke dein Hund ab,zu bellen so konzentriert er sich auf was anderes

Antwort
von swissss, 133

wir können dir nicht helfen aber ohne professionelle Hilfe ( Hundetrainer, Hundeschule) bringst du das nie hin. Das ist sehr viel Arbeit und man muss es richtig machen. LG

Kommentar von swissss ,

momentan ist dein Hund der Chef im Hause und er verteidigt sein Revier und sein Rudel ( Du und die Mitbewohner sind SEIN Rudel ).

man muss im mit viel Arbeit klarmachen dass er nicht der Chef im Hause ist

Kommentar von wotan0000 ,

Das hat rein nichts mit *ist Chef* zu tun. Der Hund bellt, weil es ständig zur Kenntnis genommen wird und die Bestätigung "AUS" kommt.

Kommentar von swissss ,

Quatsch, lass diese unqualifizierten Kommentare

Kommentar von swissss ,

Beim Verteidigungs- oder Abwehrbellen bellt ein Hund fremde Menschen oder Hunde an, wenn sich diese dem eigenen Revier nähern. Das eigene Revier ist das Haus, der Garten oder die Wohnung. Aber auch Plätze und Gegenden, an denen ein Hund viel Zeit verbringt, wie etwa das Auto oder eine beliebte Gassi-Strecke, zählen zum eigenen Revier.

http://www.hunde-zone.at/hundehaltung/einem-hund-bellen-abgewoehnen.html

Kommentar von wotan0000 ,

Ah, Du bist der Internet-Lese-Hundeversteher. Ich habe mein Lehrobjekt (mit der gleichen Macke) selbst großgezogen.

Kommentar von Bitterkraut ,

Von "zeigen wer der Chef im Haus ist" steht aber nix in dem Link. vielleicht solltest du den mal zu ende lesen.

Kommentar von wotan0000 ,

Unqualifiziert bis Du. Mein Hund hatte genau das gleiche Problem und wollte garantiert nie Boss/Chef sein.

Schon komisch, dass ich es ganz ohne Gewalt und schreiben wegbekommen habe - nämlich mit ignorieren.

Kommentar von Einafets2808 ,

Rudel werden innerhalb einer Art gebildet.
Da unsere Vierbeiner ja nicht dumm sind, wissen Sie ganz genau, das der Mensch kein Hund ist.

Wir Menschen kommunizieren ganz anders wie unsere Hunde. Also ist das schonmal totaler Quatsch.

Da du ja der Meinung bist Menschen und Hunde bilden ein Rudel Swissss, schnüffelst du vermutlich deinem Hund am hintern.

Ironie aus, der Hund will nicht Chef sein oder die Weltherrschaft an sich reißen. Das bellen kann auch Unsicherheit sein und da gilt es als Mensch dem Hund Ruhe zu vermitteln und Sicherheit.

Antwort
von reinermich, 128

Wie alt ist Dein Hund ?

Kommentar von swissss ,

das ist sowas von egal. Wir haben einen 5 jährigen übernommen und mussten ihn umerziehen weil er beim Vorgänger der Chef im Hause war

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten