Frage von Laurasine1, 126

Matheaufgabe für Drittklässler. Checkt das jemand?

Mein Bruder muss folgende Aufgabe rechnen: Ich denke mir eine Zahl, multipliziere mit 6, addiere 186, dividiere durch 30, subtrahiere zum schluss 6 und erhalte 2.

Kann mir jemand die Lösung schreiben und mit Begründung weil weder ich noch meine Mutter checken das und dabei kam das in der Arbeit meines Bruders dran und der geht in die dritte Klasse.

Expertenantwort
von Volens, Community-Experte für Gleichungen & Mathe, 37

Ich glaube einfach nicht, dass eine Aufgabe in dieser Art in der dritten Klasse gestellt wird. Willst du uns etwas verkaufen, was du selber brauchst und dich nun genierst, es zuzugeben?

Hier ist zumindest eine Adäquat-Einführung einer Unbekannten wie x notwendig. In der 3. Klasse sind Kettenaufgaben üblich, an deren Anfang dann aber eine bekannte Zahl steht.

Vorstellbar ist äußerstenfalls eine Aufgabe dieser Art.
"Wenn ich eine Zahl verdoppele und zähle dann noch 1 hinzu, kommt 21 heraus. Wie heißt die Zahl?"

Mehr aber auch nicht.

Kommentar von amdphenomiix6 ,

Sowas ist sehr gut möglich. Ich hatte auch so ähnliche Aufgaben in der Grundschule (Bayern), bin mir aber nicht mehr sicher, ob es die dritte oder vierte Klasse war.

Kommentar von Volens ,

Und wie soll sich jemand mit 8 Jahren diese Struktur ausdenken?
In Bayern leben doch nicht nur Wunderkinder.

Kommentar von gerolsteiner06 ,

Natürlich wird von einem Drittklässler nicht erwartet, daß er eine Gleichung wie die von fjf100 aufstellen kann.

ABER so wie ich es unten beschrieben habe, kann er es doch hinbekommen:

Wie komme ich zur 2 ? Indem ich von etwas 6 abgezogen habe: das war also eine 8.

Wie komme ich zur 8 ? Indem ich eine Zahl durch 30 geteilt habe: Das war dann wohl 30*8=240    usw. usw.

Kommentar von gerolsteiner06 ,

Aber mir kommen eben selbst Zweifel: Division im Hunderter-Raum in der 3. Klasse ? Weiß jemand, ob das da schon dran ist ?

Kommentar von Volens ,
Expertenantwort
von fjf100, Community-Experte für Mathe, 20

wir bezeichnen die gesuchte Zahl mit "x"

Aus der Aufgabe ergibt sich (einfach ablesen)

6 *x+186)/30 - 6= 2 nun die Gleichung nach der "Rechenregeln" nach x umstellen.

1. Schritt ganze Gleichung mit + 6 addieren ergibt

(6 *x +186)/30= 2 +6

1. Schritt : multipliziert mit 30 ergibt

6 *x +186= (2 + 6) *30 

3. Schritt : ganze Gleichung mit - 186 subtrahieren ergibt

6 *x =(2+6) *30 - 186 

4.Schritt : mit 6 dividieren ergibt

x=(2 +6) *30 - 186) / 6= 9

Probe : (6 *9 +186)/30 - 6= 2

TIPP : Besorge dir privat ein Mathe-Formelbuch,wie den Kuchling in einen Buchladen. In den Buch stehen alle Formeln mit Zeichnungen und Beispielrechnungen drin.

Für 30 Euro bekommt man so 600 Seiten.

Kommentar von gerolsteiner06 ,

Meinst Du jetzt DEN Kuchling (Formelsammlung der Physik) ????

Und was soll ein Drittklässler damit anfangen ? Wie soll er aus dem Kuchling diese Rechnung rauslesen, wenn er die Aufagbe nicht versteht ?

Ich glaube Du versteigst Dich da etwas, wie auch schon mit Deiner Gleichung oben. Wie soll jemand, der die Aufgabenstellung nicht versteht aus dem was Du da in eine einzige Rechnng zusammengepackt hast, schlau werden ?

Kommentar von fjf100 ,

Es gibt Mathe-Formelbücher von verschiedenen Verlagen.Der Schüler kann sich im Buchladen beraten lassen oder eventuell das Buch vorher ansehen.

2. Man braucht nur die Rechenregeln und Formeln exakt anwenden können.Je eher die Schüler diese Vorgehensweise begreifen,desto besser.Dies kann man nur durch Übung erreichen.

Antwort
von areaDELme, 80

(X * 6 + 186) / 30 - 6 = 2
X = 9

oder für eine drittklässler -> einfach rückwärts (und umgedreht PLUS wird MINUS, MAL wird GETEILT,...):
2+6=8
8*30=240
240-186=54
54/6=9

Kommentar von PascalJerome ,

gleich alles verraten ^^ langweilig

Antwort
von ShinyShadow, 41

Klar, einfach "falsch rum" vorgehen und immer das Gegenteil machen.

2+6 = 8

8*30 = 240

240-186 = 54

54/6 = 9

Antwort
von gerolsteiner06, 38

Da Du die letzte Lösung kennst (2) mußt Du von dieser zurückrechnen.

Wie bist Du auf 2 gekommen? Durch subtrahieren von 6. Welche Zahl war es also vorher, von der man 6 subtrahiert hat um auf 2 zu kommen ?   Na?

Und immer weiter so rückwärts auflösen.

Antwort
von Schachpapa, 61

Du musst die Rechnung rückwärts ausführen:

Nimm 2, addiere 6, nimm mal mit 30, subtrahiere 186, teile durch 6 und habe die gedachte Zahl

Antwort
von maggylein, 34

Antwort ist 9

Du rechnest rückwärts
Fängst hinten an und dann immer das Gegenteil
2+6×30-186÷6
Ohne punkt und strich regeln

Kommentar von gerolsteiner06 ,

Jemand, der eine solche Aufgabe nicht versteht, kann sicherlich mit dieser Darstellung gar nichts anfangen.

Antwort
von Rekkarma, 52

9, einfach immer das Gegenteil rechnen, statt dividieren also multiplizieren und statt addieren subtrahieren.

Antwort
von Gunnar78, 22

Rückwärts rechnen? ((2+6) *30 -186)/6= ?

Antwort
von PascalJerome, 59

Die Zahl ist 9. Was verstehst du daran nicht? Du musst von hinten nach vorne rechnen.... ich gebe dir 2 Tipps:

Zuerst 2+6 = 8

Dann 8*30 = 240

usw.

Antwort
von Jamirco, 44

Du musst rückwärts rechnen.
Also (((2+6) *30) - 186) : 6
Das rechnest du und dann hast du die gedachte Zahl vom Anfang

Kommentar von gerolsteiner06 ,

Jemand, der eine solche Aufgabe nicht versteht, kann sicherlich mit dieser darstellung gar nichts anfangen.

Kommentar von Jamirco ,

Nicht unbedingt das eine muss mit dem anderen nicht zusammen hängen 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community