Frage von Sonja66, 53

Mathe: Welcher Bruch beschreibt folgende Situation?

3 Kinder wollen unter sich 5 Stücke Kuchen aufteilen.

Ist das 3/5, 5/3, 3/8 oder 8/3 und vor allem warum!!!!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von PWolff, Community-Experte für Mathematik, 42

Als wir in der Grundschule das Teilen gelernt haben, haben wir noch zwischen "geteilt durch" (dargestellt durch :) und "verteilt an" (dargestellt durch ⋮) unterschieden: "geteilt durch" nimmt man, wenn man die Größe der Portionen hat und die Anzahl der Portionen wissen will, "verteilt an" nimmt man, wenn man die Anzahl der Portionen (bzw. Kinder) hat und die Größe der Portionen wissen will. Erst später haben wir gelernt, dass beide Male dasselbe herauskommt.

Warum diese Vorrede? -- Vielleicht wird es klarer, wenn wir hier den Begriff "verteilt an" verwenden.

5 Stücke Kuchen verteilt an 3 Kinder - das sind 5⋮3 Stücke für jedes Kind.

Da wir nur eine einzige Division brauchen, wird dies durch 5/3 dargestellt.

-----

Alternative:

Von Montag bis Freitag müssen die drei Kinder sich jeweils ein Stück Kuchen teilen. Jedes Kind bekommt also an jedem dieser Tage jeweils ein Drittel Stück (1/3).

In der Woche bekommt jedes Kind fünfmal ein solches kleines Stück, also fünfmal ein Drittel Stück Kuchen. In Zahlen:

5 * (1/3)

Nach den Regeln der Bruchrechnung ist dies:

5 * (1/3) = (5/1) * (1/3) = (5*1) / (1*3) = 5/3

Kommentar von Sonja66 ,

Bah - das ist natürlich schon auch ne feine Erklärung.
Danke dafür  :-)

Die darf sich dann gleich mal noch der Herr Sohnemann zu Gemüte führen - wunderbar!

In der Schule war einfach nicht so die Zeit für so schöne Erklärungen und weiter müssen sie viel selbständig arbeiten; da bleibt schon mal was auf der Strecke und ich hätte das nie mehr wieder so schön und verständlich erklären können.
Da bin ich wieder mal sehr froh über GF  :-))))

Kommentar von Wechselfreund ,

und weiter müssen sie viel selbständig arbeiten; da bleibt schon mal was auf der Strecke

Das ist nach heutiger Pädagogik das Credo. Missverständnisse bleiben so oft unbemerkt. Der gute alte Frontalunterricht mit direkter Ansprache und Kontrollfragen durch den Lehrer ist "Steinzeit"...

Kommentar von Sonja66 ,

@Wechselfreund

Das ist jetzt das Allerneueste! - selbständiges Arbeiten. Ja, etwas bleibt dabei auf der Strecke, aber es hat natürlich auch so seine Vorteile.

Kommentar von Wechselfreund ,

Ich finde es nicht so gelungen, weil die Folge ist (wenn das Kind kein Überflieger ist); dass Eltern bzw. Nachhilfelehrer zuhause Unklarheiten aufarbeiten müssen...

Kommentar von Geograph ,

"Als wir in der Grundschule das Teilen gelernt haben, haben wir noch
zwischen "geteilt durch" (dargestellt durch :) und "verteilt an"
(dargestellt durch ⋮) unterschieden
"

Sehr interessant, ich (70+) habe das noch nie gehört, und kenne das Rechenzeichen auch nicht. Darf ich fragen, wo und wann das war?

Kommentar von PWolff ,

In den 1970ern, Wuppertal, Nordrhein-Westfalen, Deutschland.

Kann sein, dass das auch eine "Marotte" dieser einen Lehrerin war

Kommentar von Sonja66 ,

Ah - Wuppertal. Da war ich sogar auch schon mal. Mit der Schwebebahn fuhr ich natürlich auch  ;-)))

Kommentar von Wechselfreund ,

Bruchrechnung in der Schule ist wie Rocklänge in der Mode: mal so, mal so, und das neue ist immer das Tollste und as andere von gestern.

Antwort
von BurjKhalifa, 48

Liebe Sonja66

Korrekt ist 5/3.

Früher konnte ich mir das auch nie merken und hab das auch nicht immer verstanden, dabei ist es eigentlich ganz simpel. 

Der Bruchstrich heißt nämlich nichts anderes als "geteilt durch" also eine andere Schreibweise für das Zeichen was man sonst bei Geteiltaufgaben macht. Gibst du hier auf der Tastatur das Geteiltzeichen ein kommt auch immer so ein Schrägstrich (/) raus.

Da du in deiner Aufgabe 5 Stücke Kuchen hast und diese Stücke auf 3 Kinder aufteilen willst muss du einfach 5 geteilt durch 3 rechnen. Also: 5/3

Was du geteilt durch rechnen willst steht immer oben (links), also im Zähler und durch wie viel du es rechnen möchtest steht im unten (rechts), also im Nenner.

LG-BurjKhalifa

Antwort
von BVBDortmund1909, 53

5/3,denn..

Die 5 Stücke Kuchen sollen auf 3 Kinder aufgeteilt werden.3/5 würde nicht passen,da hier nur 3 Stücke auf 5 Kinder aufgeteilt werden würden.

-->Wenn die Anzahl der aufzuteilenden Stücke höher als die der Kinder ist,ist die Zahl im Zähler(oben) auch größer als die im Nenner(unten) und umgekehrt.

Antwort
von Acronis2000, 53

5/3 (5 geteilt durch 3)!
Die Frage hast Du schon fast selbst beantwortet.
Es gibt 5 Stück Kuchen die auf drei 3 Kinder aufgeteilt werden!

Schließlich werden ja die 3 Kinder nicht auf die 5 Stück Kuchen aufgeteilt, das macht ja auch keinen Sinn.

Kommentar von Sonja66 ,

Danke, ich kann heute irgendwie nicht mehr denken und mein Sohn verstand es auch nicht wirklich, konnte keine Begründung formulieren, aber jetzt geht uns hier ein Licht auf.  ;-)))

Antwort
von tanzegern, 49

Es wird an drei Kinder verteilt - also : 5/3

Überprüfung mit gesundem Menschenverstand: Es sind mehr Kuchenstücke als Kinder, also muss jedes Kind mehr als ein einziges Stück bekommen.

Kommentar von Sonja66 ,

Ok. Aber warum steht dann 5 oben und drei unten?

Kommentar von tanzegern ,

Auf die Gefahr hin, dass du mich veralbern willst - weil man nun mal den Zähler durch den Nenner teilt.

Kommentar von Sonja66 ,

Ne du - keine Verarsche, ich kann heute nicht mehr denken und mein Sohn konnte einfach keine Begründung dafür formulieren und da dachte ich mir, lasse ich mir doch einfach, auch wenn mich danach jeder für blöd hält, hier helfen - was soll's - gibt halt mal so Denkblockaden.......

Kommentar von tanzegern ,

das kenne ich auch ^^

Jedes Kind nimmt sich ein Stück. dann sind noch 2 übrig, usw

Kommentar von tanzegern ,

Doppelpost

Antwort
von MancheAntwort, 47

5/3

fünf Stücke verteilt auf drei Kinder

Kommentar von kleinewanduhr ,

Biste Dir da sicher?

3/5

Drei Kinder stürzen sich auf fünf Stück Kuchen ;.-)

Kommentar von PWolff ,

Der Stärkste kriegt drei Stücke, der Zweitstärkste zwei, und der Schwächste die Krümel, die liegenbleiben.

Antwort
von lchHabEineFrage, 38

5:3
5/3
5 geteilt durch 3

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten