Frage von depridk, 130

"Man bekommt alles im Leben zurück, egal ob gutes oder schlechtes"?

Ist das wirklich so?

Antwort
von Chriyovime, 57

"Jede Ursache hat seine Wirkung, jede Wirkung seine Ursache, alles
geschieht gesetzmäßig. Zufall ist nur der Name eines unbekannten
Gesetzes. Es gibt viele Ebenen der Ursächlichkeit, aber nichts entgeht
dem Gesetz." (Kybalion)

Antwort
von Kastille, 75

Ich würde sagen, dass es immer drauf ankommt wie man sich fühlt und wie die Sicht der DInge von einen ist. Wenn man was schlechtes macht, hat man für gewöhnlich ein schlechtes gewiesen, ber gibt auch Ausnahmen. Oder wenn man was verbrochen hat und ein selsbt irgendwann was passiert, führt man es drauf zurück, dass man was schlechtes gemacht hat.

Anders gesehen stimmt es schon, weil wenn man ein Menschen schlecht behandelt, ist es höchstwahrscheinlich, dass er ein selbst auch schlecht behandeln wird.

Kommentar von Panikgirl ,

Gute Antwort...........ich glaube sogar an sowas wie "Schicksal" - wenn ein Mensch als dummes Beispiel einem Menschen mal wahnsinnig weh getan hat und sich nichts dabei dachte - demjenigen passiert dasselbe oftmals umgekehrt - erst dann begreift er, was er mal einem anderen antat - nämlich dann, wenn ihm selbst dasselbe geschieht. Eigentlich als ein positives Schicksal zu betrachten - sozusagen eine Lernaufgabe ;-)

Kommentar von Kastille ,

Eig ist das ganze Leben eine Lernaufgabe, weil man nie genug wissen kanns wenns um zwischenmenschliches geht

Antwort
von Chaoist, 47

Nein.

Es verhält sich eher so, wie mit dem ersten Hauptsatz der Thermodynamik.

In einem geschlossenen System bleibt die Summe der Energie konstant.

Was wir also tun, fällt garantiert auf Jemanden oder Etwas zu(rück), aber nicht zwingend auf uns.

Kommentar von Chriyovime ,

Richtig, nur wenn ich mich als Teil des Ganzen sehe, dann fällt alles was wir tun, u. a. immer auch auf mich zurück, da ich Teil des "geschlossenen Systems" bin.

Antwort
von blechkuebel, 55

Ok, ich antworte mal aus meinem Glauben: In einem gewissen Sinne stimmt das. Wenn man anderen gutes tut, erinnern sie sich daran und bedanken sich vllt bei Dir, indem sie Dir auch was Gutes tun (bzw. guter Ruf spricht sich herum). Aber auch das passiert nicht immer. Und wer schlechtes tut, wird dafür oft von anderen bestraft. Aber eben auch nicht immer. Im Wesentlichen stimmt das (gute Taten erhöhen die Wahrscheinlichkeit, dass man etwas Gutes zurückbekommt und analog bei schlechten Taten).

 Aber das stimmt nicht auf die "magische Art", wie man sich das oft vorstellt, wenn man an Karma glaubt. Dass das Universum eine Art Punktekonto für jeden hat, und sich das, was geschieht, nach diesem Punktekonto richtet.

Antwort
von pingu72, 41

Ich hoffe es! Vor allem das mit dem "schlechten" beruhigt mich ungemein...

Antwort
von Andrastor, 43

Nein ist es nicht. Das ist eine beliebte Ausrede für Menschen die sich wünschen es wäre so.

Antwort
von dereinedude, 56

Man kann nicht sagen, ob etwas tatsächlich so ist oder nicht.

Ich denke, dass so etwas wie Karma existiert, aber dabei denke ich nicht an etwas übernatürliches. Ich lebe mit der Hoffnung, dass Menschen wahrnehmen wenn man Gutes oder Schlechtes tut und eine Person dementsprechend behandeln.
Auf eine bestimmte Weise "glaube" ich also, dass Personen am Ende für ihr Verhalten zur Rechenschaft gezogen werden.

Antwort
von bachforelle49, 18

ja, das stimmt - du mußt für alles bezahlen! weil schlechtes süchtig macht nach mehr und das meinst du ja im Kontext zu Zurückbekommen... und das Gute wird dir auch vergeltet, wenn auch - wahrscheinlich - nicht im irdischen Leben... Die Kunst besteht darin, deinen Kopf frei zu bekommen bzw. zu befreien, damit du dich sozusagen frei bewegen kannst, meinetwegen dicke Bücher lesen kannst... da hat sich nämlich schon ein Sokrates Gedanken drüber gemacht, daher mach nichts unbedacht(es)! Bedenke, daß alles aufgezeichnet wird und du tust gut daran, auf deine Bedenken zu hören, weil sie Warnsignale sind- nur ein freier Kopf gibt dir Spielraum für gute Gedanken

Antwort
von EdisBoy, 66

ja ich glaube an karma

Antwort
von nowka20, 19

nein, man bekommt die auswirkung seiner taten auf die welt im leben immer zurück

Antwort
von MuffinDx, 60

Das wird dir niemand genau sagen können... aber ich denke schon das es so ist :/

Antwort
von MaraMiez, 38

Wenn man daran glaubt, ist es so. Glaubt man nicht daran, macht man sich darüber keine Gedanken und wird nie wissen, ob es so ist, oder nur Zufall.

Ich glaube daran. Mein Mann nicht. Wer von uns hat nun recht? Keiner und beide...kommt drauf an, was man glauben will/kann oder eben nicht glauben will/kann.

Antwort
von daskaenguru0000, 52

sehe das nicht so. wie könnte man sonst erklären dass ein kleines kind an krebs stirbt? 

Antwort
von Sally2000, 38

Ich glaube daran

Antwort
von floorian1312, 38

Nein, leider nicht. ich kenne Menschen, die verdienen so richtig mal alles zurückgezahlt, aber anscheinend ist das nicht so.

Manchmal ist es schon so. Aber das passiert nur, weil sie selbst dran schuld sind.

LG Flo :)

Antwort
von Nasenbohrer85, 27

Ja, das ist das Karma, Aktion und Reaktion!

Jede Tat kommt auf einen zurück, positiv wie negativ, aber oftmals zeitverzögert oder sogar inkarnationsübergreifend

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten