Frage von Suipex, 107

Lederkombi eintragen?

Servus,

Meine Kombi ist noch ziemlich neu, ich weiß auch, dass das eintragen länger dauert. Jedoch meinte heute ein Freund zu mir, dass er seine neuen Lederkombis immer in die Badewanne schmeißt, sie anzieht und ein paar "Fitnessübungen" macht um sie zu dähnen, sie dann trocknen lässt (NICHT IN DER SONNE) und sie danach wieder richtig dick einfettet.

Ich weiß jetzt ehrlich nicht was ich davon halten soll und bin eher skeptisch. Klappt das echt und ist es eine gute alternative zu 5000 Km einfahren oder ist das nur schwachsinn?

Mfg Suipex

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von 19Michael69, Community-Experte für Motorrad, 47

Hallo,

das was dein Freund da treibt ist sicher möglich - aber schon Hardcore.

Bereits jetzt die Kombi mit dem guten Lederbalsam einfetten. Eine neue Kombi ist noch nicht behandelt.

Und dann tragen, tragen, tragen ...

Wenn du nicht ständig aufs Motorrad kannst, einfach auch zu Hause tragen. Dabei reichen ganz normale Bewegungen aus - setzen, aufstehen, laufen.

Du solltest auch gar keine Turnübungen machen ;-)

Die macht man am Motorrad ja auch nicht und die Kombi wird an den falschen Stellen weiter oder im schlimmsten Fall sogar zu weit.

Viele Grüße

Michael

Expertenantwort
von Gaskutscher, Community-Experte für Motorrad, 57

Man hat sich vor einigen Jahrzehnten mit Jeans (!) in die Badewanne gelegt damit sie schön eng anliegen. Heutzutage gibt es Stretch-Jeans für diesen Modetrend.

Leder in Wasser einweichen und dann anziehen? Okay, jedem sein Fetisch. Mit Pflege von Motorradklamotten hat dies jedoch nicht viel zu tun. :)

Das Leder passt sich - wie auch bei lange getragenen Stiefeln - an den Körper an. Du wirst also früher oder später auch den obligatorischen »Hängearsch« an deiner Lederkombi feststellen. Sitzt während der Fahrt perfekt, hängt dann aber beim gehen eben durch. Ist normal.

Zurück zu deiner eigentlichen Frage: Ganz normal nutzen. Das Leder passt sich dann an. Von Zeit zu Zeit nachfetten, dabei nicht übertreiben. Ich nutze dafür Effax Lederbalsam. Einfach erwärmen (halte mit einem Baustrahler drauf, alternativ geht auch ein Haarfön) und dann mit einem weichen, fusselfreien Tuch (oder einer alten Socke) ins Leder einmassieren.

Ein paar Bilder und Zeilen dazu: http://www.600ccm.info/1/130510/Polo_Mohawk_Lederbesatz_pflegen

Für die Kombi optimal, für die Stiefel leider zu sanft... Da greife ich auf Bundeswehr-Schuhcreme in schwarz zurück. ;)

Kommentar von Suipex ,

Ja das Effax benutze ich auch. Und wie bereits gesagt halte ich es auch für Schwachsinn. Aber man kann ja nie wissen und ich lasse mich dann auch gerne besseren belehren :) 

Vielen dank für die Antwort

Kommentar von Gaskutscher ,

Wenn du einmal nach einer (unerwarteten) Regenfahrt um die Zukunft deiner durchweichten Lederhandschuhe bangst -> du würdest nie auf die Idee kommen dich mit einer Lederkombi in die Badewanne zu legen. ;)

Antwort
von Alpino6, 58

Einfetten,einfetten,einfetten.nach 14Tage ist der weich.

Gruß

Kommentar von Suipex ,

Nimmt eine neue Kombi überhaupt noch fett auf ?

Kommentar von Alpino6 ,

An Anfang noch nicht wirklich,bis die Oberschicht aufgeweicht ist vom fett.nach paar Tage zieht das fett langsam nach innen

Expertenantwort
von blackhaya, Community-Experte für Motorrad, 60

Bloss nicht.

Lederkombi immer vor Nässe schützen. Lässt sich zwar nicht immer vermeiden, aber gut dem LEder echt nicht gut.

Solche Tipps mögen zwar vieleicht vor 100 Jahren bei naturgegerbten Leder noch einen Sinn gemacht haben, aber Leder wird heute anders gegerbt und verarbeitet als damals.

Kommentar von Suipex ,

Ja das habe ich mir schon gedacht.
Vielen Dank für die schnelle Antwort.

Antwort
von fuji415, 41

Nie Wasser nur gutes Lederfett nach einiger Zeit und auch nicht Imprägnieren dann stirbt das Leder langsam den die Poren gehen dann ganz zu das ist so wie die ganze Haut mit Farbe bedecken dann erstickt auch der Mensch .

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community