Frage von amina05, 88

Lange Beine aber langsam in rennen?

Hallo ich möchte gerne schneller laufen, sprinten oder rennen wie man es nennt! Was ich nicht verstehe ist das ich eigentlich lange Beine habe aber trotzdem irgendwie langsam bin was kann ich dagegen tuen

Antwort
von user023948, 36

Hängt vom Körperschwerpunkt ab, hat nix mit den Beinen zutun... wenn du kleiner wärst, wärst du sogar schneller, weil du weniger Luftwiderstand hättest

Antwort
von hugoaustralien, 48

Hallo Manuel,

auf Youtube gibt es zahlreiche Videos wo gezeigt wird wie du durch einfachste Übungen mehr Geschwindigkeit erreichen kannst, schau da doch mal rein! :)

Zärtliche Grüße

dein Hugo

Antwort
von sonnymurmel, 44

Die Länge der Beine hat nichts mit der Schnelligkeit zu tun.........

Ich denke mal , da hilft nur Training und nochmals Training ;-) Lg

Kommentar von ChrisG3 ,

"Die Länge der Beine hat nichts mit der Schnelligkeit zu tun........."

Doch hat sie.^^

Kommentar von sonnymurmel ,

@ Chris........ Ich vermute jetzt einfach mal, dass du die Beinlänge mit der Schrittlänge verwechselst.....

denn wer kürzere Beine hat, macht kürzere Schritte, dafür ist die Schrittfolge schneller.


Unterm Strich können beide eine kurze Strecke, bei der es nicht auf die Kondition ankommt, gleich schnell zurücklegen.

Dass ein Mensch mit längeren Beinen eine langsamere Schrittfolge hat,liegt am Massenträgheitsmoment.

Je größer das für einen Körper es ist, desto langsamer kann er beschleunigt werden. Ein langes Bein hat schon aufgrund seiner größeren Masse ein größeres Trägheitsmoment.

Hinzu kommt, dass das Trägheitsmoment mit dem Quadrat des Abstandes von der Rotationsachse zunimmt. Je weiter also die Masse vom Hüftgelenk – der Rotationsachse des Beines - entfernt ist, desto größer ist das Trägheitsmoment.

Bei einem längeren Bein ist der Fuß mit dem Turnschuh weiter entfernt und dadurch auch das Trägheitsmoment größer als bei einem kürzeren Bein. Diesen Effekt kann man sich an einem Eiskunstläufer veranschaulichen. Streckt er bei einer Pirouette die Arme aus, wird er langsamer, nimmt er sie dicht an den Körper, wird er schneller.


Ob ein Mensch sehr schnell laufen kann, hängt im Wesentlichen von
zwei Parametern ab: Zum einen davon, wie schnell die Nervenimpulse, also die Befehle zur Bewegung des Beins, vom Gehirn zu den Muskeln übertragen werden.

Zum anderen ist entscheidend, wie schnell die Muskelnauf diese Befehl reagieren und sich kontrahieren.

Diese Parameter sind weitgehend angeboren und können deshalb kaum trainiert werden. Sie fallen somit in die Kategorie Talent.

Für die Schnelligkeit auf Kurzstrecken lassen sich durch Training jedoch die Muskelkraft und die Koordination der Muskeln bei schnellen Bewegungen verbessern.


Dass die Beinlänge keine Rolle spielt, lässt sich nicht zuletzt auch daran erkennen, dass unter den Weltspitze-Sprintern sowohl Athleten mit kürzen als auch mit längeren Beinen vertreten sind.


Quelle: google






Antwort
von ImUnknown, 52

Einfach üben, üben, üben. Wenn du besser im Training bist, hast du mehr Muskeln an den richtigen Stellen und wirst schneller

Antwort
von Andracus, 41

Man muss dazu auch sagen, dass genetisch bedingt ist, ob du mehr schnell kontrahierende oder langsam kontrahierende Muskelfasern hast. Bei mehr langsam kontrahierenden Fasern wäre Sprint zum Beispiel eine Sportart, in der du durch hartes Training zwar sehr gut werden kannst, aber nicht brilliant. Stattdessen wären in diesem Fall eher Ausdauersportarten dein Ding. Ich finde aber nicht, dass du jetzt unbedingt einen Test machen musst. Das war nur so zur Information am Rande. Wer weiß, vielleicht entdeckst du nach ausgiebigem Training, dass es doch voll dein Ding ist ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community