Frage von Quicki, 69

Katze krallt sich fest und lässt nicht mehr los, was soll ich tun?

Antwort
von DarkRaiderJr, 12

Ich kenne das klammern in einer anderen Form von einer meier Katzen.
Sie mag es zb nicht hochgehoben zu werden und hält sich fest und hat angst. Da war die Lösung klar - nicht mehr hochheben wenns nicht sein muss.
Manche Katzen wettten sich die Krallen auch nur nicht genug und man muss selbst schneiden.
Das mit dem aggressiven reagieren, das sie dich sogar kratzt geht gar nicht!
Für mich hört sich das entweder nach Respektlosigkeit oder einem schnellen wechsel von schmusen nach spielen an.
Ersteres kannst du leicht beheben in dem du ihr respekt beibringst. Ich mach das indem ich sie "erniedrige".
Dazu packt man die Katze im Nacken und dreht sie auf den Rücken.
Dann lässt man vorsichtig los. Wenn die Katze abhauen will ohne das du ihr das erlaubt hast packst du wieder zu und drehst sie auf den Rücken wie vorher.
Das machst du so lange bis sie liegen bleibt nachdem du losgelassen hast.
Das heisst das du der Boss bist und sie sich dir untergeordnet hat.
Sobald du das Gefühl hast das sie sich Unterordnet lässt du sie gehen.

Da ich nicht weiss ob es wirklich am Respekt liegt hier nochmal ein paar Merkmale für Respektlosigkeit:
Geht sie beiseite wenn du auf sie zugehst ohne sie anzuschauen?
Hört sie sofort wenn du ihr nein sagst(abgesehen von extremeren Situationen)?
Streicht sie oft mit dem Kopf um deine Beine ohne etwas anderes tun zu wollen als dich zu makieren?
Verstößt sie öfters gegen Verbote (zb auf den Tisch springen) wenn du dabei bist?

Respekt ist sehr wichtig unter Katzen er macht ihre Rangordnung aus. Du als Mensch solltest immer der Boss sein. Dann überlegen sie es sich zweimal bevor sie die (böswillig) kratzen.

Beim spielen ist das wieder etwas völlig anderes.
Mein Kater hatte auch oft unheimlich schnelle sprünge vom schmusen zum spielen.
Ich habe immer zuerst versucht ihn zum spielen zu bringen bevor ich ihn gestreichelt hab um sicher zu sein was er denn jetzt genau will.

Ich weiss das meine Fälle schon ziemlich anders sind aber vielleicht helfen dir diese Tipps ja trotzdem.

Viel Glück mit deinen kleinen Fellnasen :)

Antwort
von Quicki, 34

Also ich habe 2 Katzen. Beide 2 Jahre alt fast. Die Katze ist ruhiger hat noch nie geklammert. Lässt sich nicht auf den Arm nehmen aber schmust mittlerweile sehr gern ! Er lässt so ziemlich alles mit sich machen. Die beiden Spielen auch den ganzen Tag miteinander. Manchmal kommt er schmusen und sobald er auch nur mit dem schwang anfängt zu wackeln hör ich auf weil ich weis er wird gleich Klammern. Auch mit Bauch anfassen passe ich sehr auf manchmal liebt er es, manchmal nicht dann berühr ich ihn dort nicht. Gestern gab es keine Vorwarnung! Er hat geklammert nicht losgelassen , ich habe oft laut und dominant nein ! Gesagt aber er lies nicht los. Hatte auch keine spühflasche in der Nähe, kann die ja nicht ganze Zeit mitschleppen! Nunja , dann musste ich ihn anpusten ins Gesicht oft damit er überhaupt merkt das er das nicht soll. Daraufhin hat er meine Nase erwischt, es hat geblutet wie sau und ich hab jetz ne dicke Narbe auf der Nase! Und ehrlich gesagt keine Lust mehr darauf Weils einfach total weh tut. Ich spiele mit ihm oft mt Spielzeug und er spielt körperlich mit der Katze. So ich will es nicht drauf ankommen lassen ihn garnicht mehr zu streichen aber ich weis nicht was ich sonst tun soll

Kommentar von herja ,

Dann lass das Bauchstreicheln einfach sein.

Viele Katzen mögen das nicht oder dulden das auch manchmal.

Antwort
von Quicki, 14

Also ich habe bereits gesagt. Ich spiele mit Ihnen ich hab diverse Spielzeuge, katzenbälle , minzkissen, Tunnel zum durchkrabbeln, einen Pointer extra für Katzen. Meine Wohnung sind 90 Quadratmeter auf 3 Stockwerken mit Treppen kratzbäumen Schränken die laufen ganzen Tag durch die Gegend und jagen sich und spielen miteinander . Ich habe ja extra zwei Katzen damit die sich nicht allein fühlen und jemand zum Spielen haben. Anscheind liest hier niemand was ich wirklich schreibe. Und wie gesagt ich fasse ihn selten am Bauch an und die andere Katze hat noch nie geklammert. Ich kümmere mich sehr gut und informiere mich über alles. Ernährung verhalten usw. Und meine Frage aussagen werden hier total überlesen Anscheind . Nochmal ich fasse die fast nie am Bauch an und beim letzten Vorfälle hab ich ihn auch nicht am Bauch angefasst. 

Antwort
von Calim8, 21

Ich habe jetzt seit fast 30 Jahren Katzen. Aber so ein Verhalten habe ich noch bei keiner gehabt. Gut, manchmal kam eine/r und hat sich an meinem Bein festgeklammert- aber nur ganz kurz- wie so ein spielerischer Angriff. Aber sie haben alle direkt danach wieder losgelassen. Kann dir da leider nicht helfen.

Antwort
von Steffile, 16

Katze anfauchen, das hilft besser als Wasser, echt. Das hat meine Tochter herausgefunden, die meinte dass Katzen das am besten verstehen sollten^^

Antwort
von eggenberg1, 5

wenn mich mal  !!! meine katzen so angegangen haben ,dann haben sie eine gefegt bekommen   so ,wie sie es untereinander auch machen würden . wenn der sich so an eine andere katze klammern würde , bekäme er  ohrfeigen .kurz und knapp  .meine haben dann sofort  das weite gesucht   wenn sie wieder kamen wurde geschmust  und alles war wieder gut .

du darfst einfach keine angst  zeigen ,auch wenns schwer  fällt . aber  es gibt tiere  die sind  von natur aus  so - ich hatte eine weibl. katze  ,die konnte  bei mir auf dem schoss sitzen und schnurrte  vor sich hin .  wenn ich dann mal mein bein verlagern mußte  -so nach ner 1/4 - 1/2 stunde , dann  brachte sie es fertig und sprang mir ins gesicht - ich  trage  brille  --gott  sei  dank . gliebt habe ich  meine mitzu  trotzdem . aber si e war  unberechenbar .

cih glaube  dein kater läßt  seinen frußt an dir aus ,weil die dame  viel .nicht so  wollte wie er  will-spielen, schmusen  oder  was auch immer . oder  er  braucht einfach  mehr  bewegung, mehr  power spiele,damit er  sich abreagieren kann .  

diese spiele  darfst du nie mit  de r hand spielen , immer mit  einem gegenstand in de r hand - ne angel z.B  mit ner feder dran  ode r ein stofftier zum raufen  . kommt  er  auf d ie idee mit deiner hand spielen zu wollen --sofort abbrechen  aufstehn und ihn links liegen lassen -und wie gesagt  kralt  er sich  an deinem arm fest  , hau ihm eine  runter --kurz und knapp,mit den fingerspitzen

ich höre  schon die aufschreie  von  anderen katzenbesitzern  -aber es geht  nun mal nicht anders und katzen untereinander machen es genau so !

wenn du so eine situation erahnen kannst, dann steh einfach auf und schick ihn runter  -  du bist  NICHT  sein blitzableiter  - das muß und wird  er lernen .

Antwort
von eggenberg1, 3

@quicki  ---nutz bitte   den button  --kommentieren --  unter  der  aussage ,  die  du beantworten möchtest , findest du   den .

anklicken --- ein feld öffnet sich, und  du kannst dort  direkt antworten  .

Antwort
von herja, 26

Hi,

in welcher Situation macht die Katze das denn?

Das muss mit Aggressivität gar nichts zu tun haben!

Kommentar von Quicki ,

Ich hatte eine Erläuterung ich werd es gleich hinzufügen hat's Iwie nicht übernommen 

Antwort
von Quicki, 20

Ich habe doch bereits geschrieben ich Machs selten. Gestern hab Ichs garnicht gemacht weil ich ne Serie geguckt hab und er sich auf mich gelegt hat. Ich achte sehr drauf und auch auf seine Körpersprache. Das war nicht sehr hilfreich. Ich möchte wissen warum er das macht und was ich tun soll wenn ers wieder macht

Antwort
von 1Paradise1, 17

Anpusten. Im Ernst. Und ansonsten solltest Du sie mehr durch Spiel auslasten. Auch viele Klettermöglichkeiten in der Wohnung herrichten. Am besten immer zu Zweit halten,kann können die am besten kätzisch miteinander raufen und spielen.Auf keinen Fall mit der Hand spielen. Die Hand darf niemals als Spielzeug herhalten. Und das Bauchstreicheln einfach unterlassen.Viele Katzen mögen es einfach nicht weil es ihre empfindlichste Angriffzone ist.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten