Frage von Ria5545, 133

Kann man Newton in Gramm umrechnen, wenn ja wie?

Hey ich schreibe in 2 Tagen eine Arbeit und müsste das unbedingt wissen.

Bitte keine blöden Antworten, ich bin nunmal kein Genie in Physik.

Antwort
von Roderic, 131

Nein.

Das Newton ist eine Einheit der Kraft - das Gramm ist eine Einheit der Masse.

Unmittelbar ineinander umrechnen kannst du diese beiden physikalischen Größen nicht.

Aber du kannst sie mit Hilfe einer dritten physikalischen Größe - der Beschleunigung - mittelbar in eine einfache lineare Beziehung zu einander setzen.

Antwort
von Comment0815, 128

Wie Roderic schon schreibt: Das eine ist eine Kraft, das andere eine Masse. Das kann man nicht ineinander umrechnen.

Aber z.B. auf der Erde kann man die Kraft ausrechnen, die auf eine Masse wirkt:

F=m*g

F ist die Gewichtskraft in N, m die Masse des Objekts in kg und g die Erbeschleunigung in m/s². Und auf der Erde gilt g=9,81 m/s². In der Schule wird aber häufig auch g=10 m/s² verwendet. Was bei dir zutrifft musst du selbst wissen.


Antwort
von Willibergi, 89

Nein!

Newton ist eine Kraft und Gramm ist ein Gewicht. Bei normaler Gravitationskraft, beträgt ein Newton etwa 100 g. In der Schule wird diese aber meistens außer Acht gelassen.

Umrechnen kann man Newton so:

1N = 1 kg*m/s^2

Du siehst: 1N = x g ergibt keinen Sinn.

Ich hoffe ich konnte dir deine Frage damit beantworten.

LG Willibergi

Kommentar von FeuerwehrElena ,

Wenn man ein 100g Stück an ein federkraftmesser hängt zeigt es 1 N an 

Kommentar von Willibergi ,

Richtig, bei normaler Gravitationskraft! Da diese in der Schule aber meistens außer Acht gelassen wird, kann man das nicht verallgemeinern. Erst im Studium rechnet man mit der Gravitationskraft und der Masse.

LG Willibergi

Kommentar von CrEdo85 ,

@FeuerwehrElena: und wenn du dasselbe auf der ISS machst, was zeigt der Federkraftmesser dann? und was zeigt er beim gleichen Experiment auf dem Mond an?

Kommentar von Willibergi ,

Auf der ISS gibt es keine Gravitation und somit zeigt der Federkraftmesser 0N an. (darum schweben auch alle Astronauten dort)

Auf dem Mond beträgt die Gravitation 1,622 m/s² somit zeigt der Federkraftmesser bei einem Gewicht, dass bei uns auf der Erde 1N zeigt (vereinfacht als 100g angenommen), auf dem Mond wegen
F=m*g=0,1kg*1,622 m/s²=0,1622Neine Kraft von 0,1622N an.

LG Willibergi

Kommentar von CrEdo85 ,

@Willibergi: Seit wann lässt man denn die Gravitationskraft in der Schule außer Acht? Ost zwar schon eine weile her bei mir, aber ich habe in der Schule damals noch mit F=m•g gerechnet..

Kommentar von Willibergi ,

Korrigiere:
Man lässt sie bei Rechnungen, die nicht direkt etwas mit der Gravitation zu tun haben, außer Acht.

Kommentar von CrEdo85 ,

Nein, auch das tut man nicht. Man rechnet einfach damit. Auch in der Schule.. PS: wer lesen kann, ist klar im Vorteil..

Antwort
von CrEdo85, 109

Die SI-Einheit von Newton ist kg•m/s^2. Das lässt sich nur in Verbindung mit einer Beschleunigung in masse umrechnen. Meist kommt ja g zum Einsatz (9,81m/s^2) Daraus würde sich die Umrechnung m=F/g ergeben (m=1N/(9,81m/s^2)~0,1019kg=101,9g

Antwort
von FeuerwehrElena, 94

1 Newton=100 g

Kommentar von Willibergi ,

Falsch! Bei normaler Gravitationskraft g=9,81 m/s^2 beträgt die Masse, die durch diese Kraft zustande kommt, 100g. Das kann man aber nicht verallgemeinern!

Auf dem Mond sind 1N nicht 100 g!

Kommentar von FeuerwehrElena ,

Sie meint aber auf der Erde

Kommentar von Willibergi ,

Bei Aufgaben in der Schule wird die Gravitationskraft meistens außer Acht gelassen.

Im Studium rechnet man dann mit Gravitation und Masse.

Antwort
von copsen0174, 69

10 newton sind 1kg

also sind 1 neton 100 g

und 0,1 newton sind dann 10g

also sind 0,01 newton gleich 1g

Kommentar von Willibergi ,

Diese Antwort zeugt von Unwissen.

Newton ist eine Kraft, Gramm eine Masse.

Man kann ja schließlich Geschwindigkeit auch nicht in Fläche umrechnen!

Das, was du meinst, ist bezogen auf die Gravitationskraft der Erde.

Verbunden mit der Masse ist sie aber sehr kompliziert, sodass sie erst im Studium behandelt wird.

LG Willibergi

Kommentar von CrEdo85 ,

auf welcher Waldorfschule ist denn F=m•g kompliziert?..

Kommentar von Willibergi ,

Das ist die Formel, die die Schüler in der Schule lernen.

Das ist aber nicht die einzige Formel, die Masse mit Gravitation verbindet.

LG Willibergi

Kommentar von CrEdo85 ,

Für die Umrechnung Masse/Gewichtskraft ist das die einzige relevante Formel. Aber man kann auch klugscheißen. Ob man es muss, ist eine ganz andere Frage..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten