Frage von sophia1710, 89

Kann ich meinen Frauenarzt um eine bestimmte Pille bitten?

Ich soll/ möchte die Pille nehmen und habe mich vorher im Internet schlau gemacht, dann habe ich viele Nebenwirkungen wie Lustverlust entdeckt. Dann habe ich geguckt welche im Internet empfohlen werden und von welchem abgeraten wird. Ich frage mich jetzt, ob ich meinen Frauenarzt um eine bestimmte Sorte bitten kann.
Ich habe ebenfalls gehört, dass viele Frauenärzte die Pille verschreiben, mit deren Firma sie einen Vertrag haben.

Antwort
von testwiegehtdas, 9

Du kannst die Ärztin natürlich um eine bestimmt Pille bitten.

Nur weil viele im Internet gute Erfahrungen damit gemacht haben heißt das aber nicht, dass bei dir auch alles gut wirkt.

Die Pille ist eben ein Medikament, dass in den Körper eingreift.

Zudem solltest du bedenken, dass im Internet meist nur die schreiben, die Probleme haben. Von denen wo die Pille wie gewollt wirkt liest man fast nie.

Ich selber nehme die Pille, aber man sollte eben auf den eigenen Körper achten und zudem die möglichen Nebenwirkungen kennen. Es können ja auch Nebenwirkungen auftreten, die nicht in der Packungsbeilage stehen.

Die Nebenwirkungen, auch den Libidoverlust, kann man mit jeder Pille bekommen, sowie zahlreiche andere Nebenwirkungen.

Hunderte Menschen haben gar keine, manche eine und andere eben viele Nebenwirkungen. Das kann keiner vorhersagen...

Viele Ärzte haben mit Firmen Verträge oder bekommen hin und wieder Rabatte oder andere Sponsoring-Gegenstände. Dann nutzen sie dir natürlich gerne um die Quoten zu erfüllen. Jeder vernünftige Arzt wird aber nicht nur danach handeln, sondern primär danach was gut für dich ist.

Meine Frauenärtzin hat z.B. Blöcke und Stifte von der einen Pillenmarke, meine Schwester hat se von ihr bekommen, ich eine andere. Einfach weil mein Ärztin bei mir stärkere Hormone wegen einer Art Vorerkrankung für besser hält. Ich habe jetzt doch eine geringere Hormondosis, bin aber bei der gleichen Marke wie vorher geblieben. Sie hat mir nie die andere empfohlen oder so sondern meinte nur, wenn ich die andere von der Marke gut ab konnte, kann ich die vermutlich auch gut ab. Der Patient sollte also immer im Mittelpunkt stehen.

Expertenantwort
von HelpfulMasked, Community-Experte für Pille & Verhuetung, 24

dann habe ich viele Nebenwirkungen wie Lustverlust entdeckt

Verlust der Libido kann mit jeder Pille einhergehen! Du kannst deinen Fa ja mal darauf ansprechen. Aber generell sollte dir dies erstmal bewusst sein.

Die Pille ist ein hormongesteuertes Empfängnisverhütungsmittel. Sie greift massiv in deinen Hormonhaushalt ein und beeinflusst dich enorm.

Nebenwirkungen sind hier an der Tagesordnung. Da hilft auch kein Pillenwechsel oder "abwarten".

Und jetzt sag mir - wieso sollte man sich dies antun wenn es auch andere (zudem sicherere) Verhütungsmethoden ohne Nebenwirkungen gibt?

Die Pille ist ein Medikament welches nur mit Vorsicht zu genießen ist.

Ich "genoss" dieses Medikament leider einige Jahre ohne mich über irgendwelche Nebenwirkungen zu sorgen. Mir war das schlichtweg egal - ja so wie wohl vielen jungen Mädchen - nicht wahr?

Ich meine wer liest schon eine Packungsbeilage oder recherchiert mal etwas näher über die Pille ohne einfach das vorgekaute "Wissen" der Ärzte zu schlucken? Niemand - jedenfalls tat ich das lange Zeit nicht.

Schade drum - aber rückgängig zu machen ist das leider nicht.

Ich rate dir wirklich dich erstmal ausgiebig zu informieren und dich nicht vom Hype der Pille mitreissen zu lassen.

Gibt es medizinisch notwendige Gründe die dich dazu veranlassen die Pille zu nehmen?

Falls nein würde ich dir gänzlich von Hormonen abraten.

Ich bin auf hormonfreie Verhütungsmittel umgestiegen. Informiere dich auch mal darüber - da gibt es weitaus mehr als das Kondom! Meine Verhütungsmethode ist sogar sicherer als die Pille - und völlig nebenwirkungsfrei. Seit ich sie anwende hatte ich nie Angst um eine Schwangerschaft.. und ich war als Pillenanwenderin immer mehr als nur panisch... *gg*

Für Fragen stehe ich dir gerne zur Verfügung!

Die Pille ist etwas völlig normales und in der heutigen Gesellschaft anerkanntes - leider.

Lg

Helpful Masked

P.S.: ich empfehle dir auch mal einige Erfahrungsberichte z.B. auf YouTube zu gucken. Vllt öffnet dies auch dir die Augen.

ACHTUNG! Ich gebe dir nur einen guten Rat - wenn du ihn nicht annehmen möchtest ist das nicht schlimm & deine Entscheidung. Dennoch finde ich sollte man über alle möglichen Alternativen & etwaigen Risiken/Nebenwirkungen aufgeklärt werden.

Kommentar von sophia1710 ,

Was benutzen Sie denn zur Verhütung?

Kommentar von HelpfulMasked ,

die Kupferkette

Antwort
von nh3451, 36

Ja kannst du aber dein Frauenarzt kann dir die Pille nur geben wen sie auch zu deinen Körper passt

Antwort
von oOsedaOo, 34

Hey :)
also grundsätzlich kann dir niemand voraussagen wie gut du welche Pille verträgst also nützen dir Erfahrungsberichte nichts und auch die aufgelisteten Nebenwirkungen nichts da sie bei jeder Pille bei jeder Frau individuell verschieden sind.Klar kannst du deinen FA gezielt nach einer Pille fragen und sicher wird er dir die auch verschreiben da er auch keine Ahnung hat was du vertragen könntest.Zum Teil stimmt es wirklich dass Verträge dazu führen dass er dir eine bestimmte Pille verschreibt.Ich weiß nicht wie alt du bist aber falls unter 20 und gesetzlich versichert,zahlt deine Krankenkasse die Pille und es wird dir evtl ein Generikum also eine andere Pille mit gleichen Wirkstoffen in der Apotheke gegeben,falls deine KK die verordnete nicht zahlt,da die KK Rabattverträge mit Pharmafirmen hat.
Hoffe ich konnte dir weiterhelfen.
Viele Grüße :)

Antwort
von Annemaria2004, 36

Nein du kannst sie selbstverständlich um eine bestimmte bitten ^^

Kommentar von sophia1710 ,

Gut das freut mich😅👍🏼

Antwort
von Sally2000, 24

Klar darfst du das:)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community