Gibt es eine Alternative zur Pille bei Leberproblemen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Mönchspfeffer - und es wirkt wirklich gut und natürlich.

Ich habe mich für die Kupferkette entschieden und kann sie wirklich
sehr empfehlen, verwende sie schon fast 3 Jahre und bin sehr zufrieden
(sowie mittlerweile viele meiner Freundinnen auch). Die kette ist eine
Neuentwicklung der herkömmlichen Spirale und wird gerade für junge
Mädchen, die ohne Hormone verhüten möchten sehr empfohlen.

Die Kette hat viele Vorteile gegenüber der Spirale - weniger starke
blutungen, weniger Nebenwirkungen, keine Probleme mit der Passform
--> daher keine Bauch und Rückenschmerzen wie man es oft bei der
Spirale mitbekommt. Sie ist besonders für junge Frauen geeignet (sie
beeinflusst den späteren Kinderwunsch nicht!!!) Ich finde eine
Langzeitverhütungsmethode ohne Hormone ist das richtige für mich. Wirkt
für 5 Jahre, ohne Hormone, Pearl Index liegt bei 0,1-0,5 also sehr
sicher, und du kannst sie nicht vergessen oder Anwendungsfehler begehen.
Die Einlage hat weh getan....aber es ist wirklich auszuhalten....das
ganze war nach 10 Minuten (inklusive Ultraschall und Voruntersuchung)
schon vorüber....und dannach hatte ich ein bisschen Bauchweh....wie bei
der Periode auch. Ich finde dafür dass man dann 5 Jahre keine Sorgen
mehr mit der Verhütung hat, kann man da mal kurz die Zähne
zusammenbeißen....aber auch hier gilt: für jede Frau scheint es anders
zu sein....ich wollte danach im Bett liegen und eine Freundin von mir
ist danach direkt shoppen gegangen ;) ....

Natürlich können wir bei jeder anderen Methode auch, nebenwirkungen
auftreten, müssen aber nicht! GyneFix ist sehr nebenwirkungsarm -
gelegnetlich beklagen sich Frauen über leichte Schmierblutungen
(insbesondere einige Tage bevor die Regel einsetzt) oder einer etwas
stärkeren Periode - hier hat sich aber rausgestellt, dass hierfür nicht
die GyneFix verantwortlich ist. Die meisten der Frauen haben zuvor die
Pille genommen. Unter der Pille hat man keine natürliche Menstruation
sondern lediglich eine Hormonentzugsblutung - diese hat in ihrer
Konsistenz und Stärke rein nichts mit der eigentlichen natürlichen
Blutung zu tun. Setzt nun nach absetzen und einlegen der GyneFix die
normale Blutung ein, denken viele sie sei jetzt stärker durch die Kette -
dies ist meist ein Trugschluss.

Einen gynefix arzt in deiner nähe findest du hier und es ist auch
ganz entscheiden wichtig, dass du zu einem speziellen GyneFix arzt gehst
(ein anderer wird dir vermutlich eher die Hormonspirale oder ein
anderes hormonelles präparat empfehlen wollen, mit dem du nicht
glücklich werden wirst):

http://www.verhueten-gynefix.de/aerztefinder

Übrigens:Auch Nuvaring und Pflaster bergen noch eine große Last für deine Leber. Generell solltest du bei einer Lebererkrankung gar nicht hormonell verhüten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe die Pille auch abgesetzt und bereue es sie überhaupt jemals genommen zu haben. Ich habe die Pille nun schon ca 2 Monate abgesetzt und mein Körper kämpft immernoch mit den Spätfolgen.

Aber: meine Kopfschmerzen sind verschwunden, meine Libido wieder da und ich fühle mich einfach unbeschreiblich frei!

Ich fühle mich nun freier und unbeschwerter. Es ist als wäre eine Last weggenommen worden. Ich habe seitdem auch nicht mehr Pickel o.ä... ich kann nur positive Erfahrungen berichten.

Sei dir aber über eines im Klaren: dein Körper wird nach dem Absetzen entgiften. Dies kann sich durchaus darin zeigen, dass du mehr Pickel o.ä. bekommst. Das ist aber  nicht immer der Fall.

Wenn es jedoch so sein sollte gebe deinem Körper Zeit. Eine derartige Entgiftung der Hormone ist nicht in einer Woche vorbei. Dies kann bis zu 1 Jahr oder länger dauern.

Dein Körper schreit um Hilfe und spätestens hier sollte jedem klar sein was man dem Körper da eigentlich angetan hat.

Eines ist sehr wichtig: gibt nicht auf! Zieh es durch und greife nie wieder auf Hormone zurück!

Als ich mich damit beschäftigte war für mich klar - Hormone kommen für mich nicht mehr in Frage! Daher (und aufgrund der massiven Nebenwirkungen) habe ich mich im Netz über hormonfreie Verhütungsmethoden ausführlich informiert. Dann bin ich auf die Kupferkette (Gynefix) gestoßen und war sofort begeistert.

Die Vorteile der Gynefix Kupferkette:

♥Empfängnisschutz für 5 Jahre ohne täglich daran denken zu müssen (kann aber jederzeit gezogen werden - eine Schwangerschaft ist dann sofort möglich - bei der Pille nicht unbedingt)
♥  Hoher Verhütungsschutz mit einem Pearl-Index von 0,1 bis 0,5 (damit sicherer als die Pille)
♥  Nebenwirkungen treten nur selten auf
♥  Ohne Hormone
♥ Kein Risiko von Anwendungsfehlern (wird also auch nicht durch Erbrechen, Antibiotika, Durchfall, o.ä. beeinflusst - kann auch nicht vergessen werden)
♥  Für nahezu jede Frau geeignet (dies wird zuvor mittels Ultraschall überprüft)
♥  Hohe Zufriedenheitsquote der Anwenderinnen (kann ich nur bestätigen)
♥  der natürliche Zyklus bleibt erhalten
♥  Als Notfallverhütung eine sichere Alternative zur Pille danach

Wenn dich die Kupferkette neugierig gemacht hat informiere dich einfach mal auf der Homepage dort findest du ausreichend Infomaterial oder bei einem ausgebildeten Gynefix Arzt in deiner Nähe. Für weitere Fragen stehe ich gerne zur Verfügung :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du meinst sicher Mönchspfeffer, oder? Das könntest Du wirklich mal probieren.

Ansonsten kann ich als Verhütungsmethode nur sehr die Gynefix Kupferkette empfehlen - dauerhafte Verhütung ohne Angst vor dem Vergessen oder Wechselwirkungen oder Durchfall oder oder oder...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LonelyBrain
11.03.2016, 07:25

Ja die Gynefix ist aufjedenfall zu empfehlen da hast du Recht :-)

0

Wie wäre es mit NFP?

http://www.sensiplan-im-netz.de/

Ist - je nach Statistik - sicherer bzw. genau so sicher wie die Pille und halt natürlich...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?