Frage von vxguemues, 187

Hat jemand Erfahrung mit einem Kangal?

Hallo zsm, ich würde gerne wissen ob jemand erfahrung mit dem Sivas Kangal gemacht hat, oder macht. Wie die so drauf sind (vom charakter her(wenn man das so sagen kann :D) wie lange sie raus müssen, bzw. was man so bei einem Kangal beachten müsste. Vielen dank für sinnvolle antworten schonmal :)

Antwort
von dogmama, 147

Kangals sind reine Arbeitshunde/Herdenschutzhunde und müssen entsprechend gehalten und ausgelastet werden, einer Aufgabe nachgehen können! 

Wenn Du mehrere Hektar Land und eine Viehherde hast, mag es der richtige Hund für Dich sein. Als Wohnungs-u. Stadthund sind Kangals nicht geeignet!

Kauf Dir Bücher über die Rassen die Dich interessieren und informiere Dich, welcher Rasse/welchem Hund Du gerecht werden kannst!

Antwort
von Bitterkraut, 166

Bei so einem Kangal muß man vor allem darauf achten, daß man etwa 3 davon hat und eine Schafherde, die sie bewachen können. sie sind keine Hütehunde, sie sind Herdenschutzhunde. so eng wie Hütehunde mit den Menschen zusammenarbeiten, so wenig arbeiten Kangals mit ihnen zusammen.

Kangals sind keine Hunde fürs Wohnzimmer. Auch nicht für den Garten. Kangals wurden Jahrhunderte lang dafür gezüchtet, Tierherden gegen Raubzeug selbstständig zu beschützen. Und mit Raubzeug meine ich Bären, Wölfe, Schakale und sogar Leoparden. All diese Räuber kommen dort, wenn auch teilweise selten, vor. Am häufigsten sind Wölfe. Wegen der Selbsständigkeit kann man sie als schwererziehbar bezeichnen. Sie sind eigentlich für die Haltung hierzulande als Familienhund nicht geeignet - und wenn, dann gehören sie in die Hände erfahrener Hundehalter.

Kommentar von Bitterkraut ,

Viehräuber hab ich in meiner Liste vergessen. D.h. sie greifen auch Menschen an. Tagsüber werden sie angebunden wenn sich jemand der Herde nähert.

Kommentar von vxguemues ,

Danke.. Ich wusste wie ich grade sehe ja irgendwie garnichts über sie. Gut das ich nachgefragt habe

Kommentar von Bitterkraut ,

Ja, leider tun das nicht alle Leute, die sich so einen Hund anschaffen. Die landen dann oft im Tierheim oder verbringen ihr Leben in Zwingern, das bricht diese Hunde.

Wenn man so einen Hund hierzulande halten will, bedarf es einer äußerst sorgfältigen Sozialisierung so daß der Hund quasi alle Lebewesen als dem Sozialverband zugehörig betrachtet. Das ist eine schwierige Arbeit, die immer auch in die Hose gehen kann. Kein vernünftiger, sei es auch ein noch so erfahrerer Hundmensch würde das sich und dem Tier antun. Deshalb kommen auch meist Ignoranten an diese Hunde, bis sie dann weggesperrt werden müssen.

Einen ausgewachsenen Kangal wirst du seltenst auf ner Hundewiese sehen.


Antwort
von Weisefrau, 187

Hallo, der Kangal ist ein eigenständiger Wachhund und so benimmt er sich auch. Ich hatte mal einen in Pflege aus einer Familien Haltung. 

Der Hund hat mir bereits mit einem Jahr klar gemacht das er nicht gebürstet werden will. Dazu hat er einfach meine Hand in seinen Fang genommen und festgehalten. 

Was diese Hunderasse als sehr junger Hund nicht lernt akzeptiert er später nicht! 

Diese Hunde sind am glücklichsten auf einem großem Grundstück auf dem Land, das sie bewachen können. Diese Rasse Bewacht und Schütz ihre Familie, allerdings so wie sie das für richtig hält. 

Kommentar von Bitterkraut ,

Ein Kangal ist kein Wachhund im herkömmlichen Sinn. Der verbellt nicht. Ein Kangal ist ein Schutzhund. Ein Kangal attackiert und verjagt das Raubzeug auch selbstständig, als Wachhund auf einem Grundstück wär mir das zu gefährlich.

Kommentar von Weisefrau ,

Da hast du völlig Recht! Ohne Zaun geht gar nichts.

Kommentar von Bitterkraut ,

Und wenn jemand den Zaun übersteigt, gehe die Hunde auch au ihn los und du haftest, ganz abgestehen davon, daß sie einen Menschen leicht entstellen können.

Ich hab grad ein Video gesehen, wo Kangals sogar Autos attackieren, bzw verjagen, die auf einer Bergstraße enlang der weit verstreuten Herde fahren. :-)). die machen vor nix halt.

Antwort
von DonCredo, 157

Hi! Ganz ehrlich: Kangals sind tolle Hunde aber absolut nichts für eine Haltung in der Wohnung, nicht mal in kleinem Garten. Bei uns im Tierheim sitzen zwei Kangals, die so gut wie keine Chance auf Vermittlung haben, weil die a sehr gross sind und b die Bedürfnisse dieser Tiere von ottonormalhundehalter kaum zu erfüllen sind ... lass es besser sein oder suche nach einem einfacheren hund. Gruss

Antwort
von pipepipepip, 124

Gestern erst wieder in meinem ,,Hunde der Welt" Buch was über sie gelesen. Kangale kommen aus dem anatolischen Bergland. Im Sommer bis zu 40 Grad heiß im Winter bis zu -20 Grad kalt. Die Hunde leben 24 Stunden draußen bei der Schafsherde, zu der sie eine sehr enge Bindung haben. Sie befolgen keine Anweisungen und Befehle, sie handeln nur dann wenn es für richtig befinden. Und dann kämpfen sie bis zum bitteren Ende. Hört sich das nach einem Familirnhund an? Ich glaube nicht ;)

Antwort
von Abi201, 96

Also ich kann dir ein Kangal wärmstens empfehlen ... allerdings muss es sozialisiert worden sein oder du holst dir einen Welpen der zwisch 6 und 10 Wochen Alt ist nicht älter zm es selber zu sozialisieren ! Kangals sind die intelligentesten Hunde überhaupt und daher auch sehr selbstsicher und selbstständig ! Das heisst aber nicht das sie nicht hören oder nur Dominant ihr eigener Herr sind ! Nein sie können sehr selbstständig agieren - müssen es aber nicht ! Gut sozialisierter Kangal ist dein bester Kumpel ja aber auch nur weil er eben sehr intelligent ist und nicht wie ein Sklave befehle ausführt ... Sie können bis 240 Wörter verknüpfen und erlernen ! 

Ich könnte stundenlang schreiben weil ich fasziniert bin ! Habe selber gerade ein Jungkangal inder Familie hier kannste dir mal n paar Fotos anschauen ... 

www.facebook.com/groups/173162299709617/

Antwort
von pilot350, 135

Einen Kangal nur anschaffen wenn man viel Erfahrung mit Hunden hat. Ein Kangal macht was er will und hat die Kraft dazu. Haltung ist nur im Zwinger empfehlenswert. Wenn Du einen Hund zum spielen suchst kaufe Dir keinen kangal.

Kommentar von Bitterkraut ,

die Haltung im Zwinger ist eben nicht empfehlenswert.

Antwort
von WeiserMann, 113

Die haben in Deutschland nichts zu suchen, sie brauchen entweder einen riesigen Hof den sie eigenständig bewachen oder eine Herde welche sie bewachen.

Ich glaube nicht dass du eine Herde hast oder ein Riesen großes Hofgelände. Also vergiss die Idee schnell. Es Sitzen bereits viel zu viele dieser Hunde in Tierheimen wegen naiven Besitzern.

Expertenantwort
von inicio, Community-Experte für Hund, 112

welche aufgaben haettest du denn fuer einen herdenschutzhund? du lebst ja sicher nicht im anatolischen bergland woe herden vor raubtieren geschuetzt werden muessen...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten