Frage von Natalchwi, 22

Ist Henna gut für die Haare?

Hallo :) Meine Frage ist ob henna gut für die Haare ist. Ich hab nämlich gelesen das Henna wie eine Art Kur ist und die Haare sogar pflegt. Manche nehmen es sogar nur als Pflege also nicht um sich die Haare zu färben.

Das hat sich ja ganz gut angehört und dann hab ich mir Henna gekauft und mir die Haare damit gefärbt (hellbraun) erstmal war ja alles gut die Haare haben nur sehr gestunken aber sonst war nichts. Ja und nach paar Wochen habe ich gemerkt das meine Haare richtig ausgetrocknet sind und die verknoten sich auch seeeeeehr!! Sogar wenn ich meine Haare kämme sehen sie ungekämmt aus -.- Dann hab ich das natürlich gegoogelt und dann lese ich das Henna eine Art Pflege ist aber die Haare sehr austrocknen soll. Bitte was ? Ich verstehe gar nichts eine Haarkur die die Haare austrocknet? Kann mir das vielleicht jemand erklären ich dachte nämlich dass eine Haarkur den Haaren was Gutes tut und sie nicht austrocknet ! -.-

Soll ich meine Haare anfangen mit chemie zu färben ? Und kann mir das vielleicht jemand genau erklären? LG

Antwort
von Heizkoerper2000, 15

Henna ist einfach nur eine natürliche Weise Haare zu färben. Aber leider geht in viele Köpfe nicht rein, dass Natur nicht immer super toll und gesund ist.

Ein Fliegenpilz ist auch natürlich.

Manche vertragen Henna eben sehr gut andere nicht. Henna ist auch stark allergen, kann also Allergien auslösen. Aber eben nicht bei jedem. Muss jeder selber ausprobieren.

"Chemie" ist überall drinnen. Auch Henna ist Chemie, und dein gesamter Körper besteht aus "Chemie". Sieh dir mal das Periodensystem an. Auch du besteht zu 100% aus diesen chemischen Elementen :)

Wenn du mit Chemie synthetische Haarfärbemittel meinst, da gibt es eben auch zig verschiedene, die einen erzielen mit der Marke ein gutes Ergebnis, die anderen eben mit einer anderen. Weil jede Haarstruktur eben auch anders ist. Und das kann nur ein guter Friseur beurteilen, welche Farbe für deine Haare geeignet ist. 

Antwort
von MiezeKatzchen, 11

nicht jede haarkur ist auch gut für deine haare. das ist wie mit cremes, da kannst du auch mehr hautunreinheiten bekommen wenn diese nicht zu dir passt.

an sich sind tönungen auf natürlicher basis gut für die haare. sie umschliesen die haarfaser und schützen sie eine zeit lang vor äußeren einflüssen, nach mehreren haarwäschen ist die wirkung und farbe verflogen. wie eine kur eben nur mit farbe.

beim färben dringt das produkt in die haarfaser ein. nach mehreren wochen lässt die farbe durch äußere einflüsse nach aber die schädigung bleibt.

wenn dein hauptanliegen hauptsächlich nur deine trockenen spitzen sind würde ich dir kokosöl empfehlen. gibt es schon bei dm für wenige euro, achte darauf das es natives ist und ebenfalls bio. massiere es in die haarspitzen ein, zieh eine duschhaube drüber und lass es eine stunde einwirken. der duft und die geschmeidigkeit ist wunderbar

Antwort
von ebyse, 12

Über henna weiß ich nur, dass es eine "gesündere" Alternative zum Haare Färben ist, dass es die Haare austrocknen lässt hör ich jetzt zum ersten mal. Um dagegen zu wirken, nimm doch einfach etwas was dem Haar Feuchtigkeit spendet. Henna ist sicher immer noch besser als die chemischen Produkte. 

Antwort
von DidiHabibi, 12

Ich hatte selber Henna drauf. 2 mal sogar. Meine haare trockneten auch aus dass ist normal aber meine Mutter meinte dass Henna nicht unbedingt gut sein soll. Soll 'ANGEBLICH' die Haare verbrennen... Irgendwie.... Mehr weis ich leider aber nicht.....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten