Ist es normal das eine silikonbackform beim im ofen schwarz wird?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo, man muss die Silikonform, bevor man den Teig einfüllt, mit kaltem Wasser voll laufen lassen, dann das Wasser ausschütten, nicht abtrocknen, sondern nur "abschütteln". Dann den Teig einfüllen, die Form auf einen Untersatz von einer Springform stellen und ab in den Ofen. Mein Marmorkuchen ist noch nie so gut geworden, wie in dieser Silikon-Guglhupf-Form. Ich lasse ihn über Nacht in der Silikonform stehen und am nächsten Morgen Stürze ich ihn auf ein Kuchengitter und "rolle" die Form von unten nach oben ganz langsam, so dass der Kuchen "frei" wird. Dann ziehe ich langsam den mittleren Teil aus dem Kuchen. Der Kuchen sieht total gut aus, als wäre er lackiert worden und alle Muster der Form sind deutlich zu sehen. Auf keinen Fall wegwerfen, sondern eher nochmals probieren. Dass die Form schwarz geworden ist, wundert mich, denn die ist ja zugelassen bis 240°C. Es gibt natürlich auch Formen für z. B. Konfekt und Kekse, die sind nicht für den Ofen geeignet. Ich hoffe, ich konnte Dir helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt darauf an, welche Farbe sie vorher hatte...im Ernst, ich halte nichts von Silikon Backformen. Schmeiß sie weg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, diese Behält ihre Farbe, Form und elastische Konstruktion

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, diese behält die Farbe, da ist was falsch...  allerdings habe ich mit Silkon keine guten erfahrungen gemacht, der Kuchen ist nicht so richtig durchgebacken besonders z.b. Marmorkuchen. 

Hier ist das 100 jahre alte Kuchenblech haushoch überlegen gut sind z.b. Kaiser oder Zenker / Ikea Backformen, die muss man zwar auch fetten halten.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Silkionformen sind schlecht ich benutze ein Kuchenblech

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?