Frage von DontCopy, 80

Ist ein Shiba Inu ein geeigneter "Zweithund" (Nachfolger)?

Wir haben einen Yorkshire Terrier. Irgendwann könnte ich mir vorstellen einen Shiba Inu zu halten.

Ist ein Shiba Inu eher etwas für erfahrene Hundehalter, wem würdet ihr davon abraten?

Was gilt es bei dieser Rasse besonders zu beachten?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von LukaUndShiba, 30

Ein Shiba ist ein Hund mit hoher Intelligenz, hohem eigenen Willen, der Begabung sich taub zu stellen (egal wie gut er erzogen ist), er hat starken Jagdtrieb und meist halten sie nicht viel von anderen Hunden.

Was erwartest du von der Haltung eines Shibas? Willst du einen Hund der unnötige Kunststücke lernt? Dann bist du beim Shiba an der falschen Nummer.

Willst du einen Hund der dir blind gehorcht und sich immer für dich interessiert? Dann bist du beim Shiba an der falschen Adresse.

Wenn du einen Shiba rufst ist das für ihn kein Befehl zu kommen sondern eine Einladung auf die er bei bedarf zurückgreift.

Ein Shiba ist sehr sensibel und solltest du unnötig streng sein wird er sich mit Ignoranz Strafen. 

Ein Shiba ist extrem aktiv und braucht viel Beschäftigung, dort kannst du aber nicht jeden Tag das selbe machen... Er will sehr viel Abwechslung und langweilt sich bei vielem schnell, grade wenn es ihm nicht sinnvoll erscheint. 

Kommentar von NoradieHexe ,

So süss deine Antwort :-)) und so exakt

Kommentar von DontCopy ,

Wenn du einen Shiba rufst ist das für ihn kein Befehl zu kommen sondern eine Einladung auf die er bei bedarf zurückgreift.

Hier unterscheidet er sich aber offensichtlich nicht weit vom Yorkie ;-)

Kommentar von LukaUndShiba ,

Danke für den Stern :)

Antwort
von Virgilia, 19

Shiba Inus sind nicht "einfach". Sie sind sehr sensibel, eigensinnig und haben einen ausgeprägten Jagdtrieb. Mit Gewalt und Zwang kommt man bei ihnen nicht weit. 

Wie alt ist dein Yorki? Einem älteren Hund würde ich keinen Welpen vor die Nase setzen. Und ist er überhaupt für die Mehrhundehaltung geeignet? Es gibt auch Hunde, die sich zwar draußen mit anderen super vertragen, zu Hause aber lieber Einzelprinz/prinzessin sind. 

Ich liebe diese Rasse, gerade weil sie so selbstständig und "schwierig" ist, könnte ihr momentan aber nicht gerecht werden. 

Auch für diese Rasse müsste es spezielle Foren geben, in denen du dich ausführlich informieren kannst :) 

Kommentar von DontCopy ,

Wie alt ist dein Yorki? Einem älteren Hund würde ich keinen Welpen vor die Nase setzen. Und ist er überhaupt für die Mehrhundehaltung geeignet?

Ich glaube diesbezüglich hast du die Frage nicht richtig erfasst.

Irgendwann könnte ich mir vorstellen einen Shiba Inu zu halten.

Ebenso im Fragetitel mit "Nachfolger" betitelt.

Warum meinst du könntest du ihm momentan nicht gerecht werden? Zeitlich?

Antwort
von Maro95, 36

Ja, Shiba Inus sind etwas für erfahrene Hundehalter. Sie sind nichts für ungeduldige oder aufbrausende Menschen, denn sie haben einen höchst autarken Charakter und sind keineswegs gewillt, dem Menschen seine Wünsche von den Lippen zu saugen.

Mit dem Dickkopf eines Yorkies hat man in dieses Gefühl, total unwichtig zu sein, aber vielleicht schon mal reingeschnuppert ;)

Kommentar von DontCopy ,

Mit dem Dickkopf eines Yorkies hat man in dieses Gefühl, total unwichtig zu sein, aber vielleicht schon mal reingeschnuppert ;)

Hach da sagst du was :-)

Antwort
von Lapushish, 21

Es gibt ausreichend Informationen über diese Rasse im Internet.
Inkosequenz, Ungeduld und zu viel Schärfe in der Erziehung sind der falsche Weg. Um diesen Hunden etwas beizubringen, musst du es quasi so verpacken, als ob der Hund etwas für sich tut, nicht für dich :D sturköpfe mit eigenem Willen...

Antwort
von Kruemel987, 29

Das kommt ganz auf die Erziehung, die Zeit, den Auslauf und vielen weiteren Faktoren an.
1. Müsst ihr euch sicher sein das ihr einen 2.Hund aufnehmen könnt
2. Ihr müsst nicht nach dem Aussehen einen Welpen/Hund aussuchen ganz besonders falls der 1. Hund schon älter sein sollte (Sucht den Hund nach seiner Energie aus) Ich würde euch dafür Cesar Millan empfehlen
3.Falls ihr euch wirklich sicher seit dann schreibt einfach mal einen Züchter von dieser Rasse an und lässt euch beraten oder trefft diese Vorort, um euch die Rasse selber anzusehen

Viel Glück

Kruemel

Kommentar von DontCopy ,

Ich meinte eher einen Nachfolger für "irgendwann" :-)

Von Cesar Milan halte ich nach diversen Büchern und Shows bei denen ich mir selbst ein Bild machen konnte leider recht wenig.

Kommentar von Kruemel987 ,

Ok :)
Jeder hat ja seine eigene Meinung und Srry ich glaub das hatte ich dann überlesen.

Antwort
von SusanneV, 14

Für diese Rasse braucht man sehr viel Erfahrung.

Er gehört zu den Rassen, die dem Wolf am nächsten sind., kann dominant sein und muss gefordert werden. Behandelt man ihn artgerecht, hat man einen tollen Hund der auch gut aufs Haus.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community