Frage von 16Lili12, 79

Informationen zu Kampffischen?

Hallo. Bei meinen letzten Fragen ( zu 45l Aquarium) hab ich oft was von Kampffischen gelesen. Jetzt hab ich einige Fragen zu den Tieren. Hab mich aber natürlich auch schon etwas schlau gelesen. Bin aber noch nicht 100% Überzeugt. :)

Ich hab oft Gelesen das man KaFi männchen nur allein halten kann. Also auch keine Garnelen, Schnecken oder Krallenfrösche?

KaFi Weibchen kann man aber anscheinend zusammen halten. Stimmt das und wie viele passen in ein 45l Becken?

Was kann man mit denen denn so "machen"? Manche haben geschrieben das sie ihren KaFi mit einem Spiegel tranieren und er aus der Hand frisst. Geht das?

Zur Haltung was muss ich da beachten? Hab was von vielen Pflanzen, Verstecken gehört. Außerdem sollen sie an die Luft kommen um zu atmen (so wie Panzerwelse). stimmt das und was für Wasserwerte braucht er?

Wie alt wird so ein Kampffisch überhaupt?

Wie oft und mit was muss ich ihn füttern?

Wie lang muss das Becken einlaufen (normal, länger, kürzer?)?

So das wars jetzt erstmal mit meinen Fragen. Hoffe jemand kann mir helfen. Ich les natürlich nochmal mehr darüber wenn ich mir einen Zulege. Die Fragen sind hauptsächlich dafür da um zu testen ob ich einen KaFi überhaupt in Erwägung ziehen kann. Hab auch schon Aquarien Erfahrung.

Danke :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von jww28, 34

Hi, das sind aber viele Fragen :)

Die Gattung Betta Splendens kann man nur in Einzelhaft halten, sonst gehen die am Stress ein.

Anfänger sollten das beherzigen, auch bei Weibchen. Die kann man prinzipiell zwar im Grossen Becken ab 90l zu dritt zb halten , sollte aber erfahren sein um Streitigkeiten zu erkennen die da schnell zum Tod des unterliegenden Weibchens führen.

Je nach Wesen des einzelnen Fisches, kann man auch Schnecken und Zwerggarnelen einsetzen, wenn er die Leben lässt ;) meiner killt zb alles was sich im Becken bewegt.

Mit Fröschen geht das nicht, die würden auf kurz oder lang womöglich Gliedmaße einbüßen :( die heissen ja nicht umsonst Kampffisch, in einen James Bond Film sieht man mal so einen Kampf, die sind gnadenlos :(

Meiner bekommt jeden Tag Spiegeltraining, 15minuten lang mithilfe eines Kosmetikspiegels, es dient dazu den Fischen fit zu halten so das die Durchblutung der Flossen immer gewährleistet ist. Manche machen das aber nicht mit und reagieren auf andere Sachen zb rotlackierte Fingernägel. Aus der Hand nimmt er das TK Futter auch ganz gern, Lebensfutter hat er sich allerdings selber zu fangen :) Meiner jagt zur Not allerdings auch den Laserpointer :)

Zur Haltung, die brauchen sauberes , keimfreies Wasser was jede Menge Arbeit macht. Von den Wasserwerten her sind die recht robust und Vertragen echt viel, aber es muss warm genug sein, meiner lebt zb bei 27 Grad :)

Und die mögen es sehr düster, optimal ist ein dunkler Bodengrund und wahnsinnig viele Pflanzen, es sollte zugewuchert aussehen. Wer es hell mag mit kleinen Bodendeckern sollte auf andere Bewohner setzen.

Und ja sie atmen atmosphärische Luft, daher muss drauf geachtet werden das er auftauchen kann zum atmen und die Luft da nicht wesentlich kälter als das Wasser sein darf. Eine Abdeckung ist dabei Pflicht und die muss ausbruchssicher sein, weil die eben sonst auch herausspringen.

Im Durchschnitt werden die 2 Jahre alt, wobei da echt die Haltung und das können des halters entscheidend ist.

Gefüttert wird mit lebendfutter, am Liebsten Mückenlarven, Artemia usw. Das kann man als TK Ware holen wenn man Grad nicht an frisches dran kommt. Als Lecker gehen auch mal getrocknete Tierchen. Gefüttert wird sparsam, bei mir gibt es zb nur jeden zweiten Tag was, wenn es Lebendfutter gegeben hat.

Für Aquariumanfänger ist das einfahren ohne Fisch über cirka 1 Monat  besser und praktischer, es erfordert weniger Arbeit und man läuft nicht in Gefahr was falsch zu machen.

So ich hoffe das ich nix übersehen habe :)

Expertenantwort
von Daniasaurus, Community-Experte für Aquarium, 36

Hallo,

Jeh nach Charakter kannst du zu deinem Betta Zwerggarnelen und Schnecken dazu setzen. Bitte keine Zwergkrallenfrösche. Diese gehören in ein Artenbecken. Du hast dann eine 50:50 chance, dass der Kampffisch die Garnelen nicht isst. Nur in den seltensten fällen fühlt sich das Tier auch von Schnecken bedroht.

Betta splendens Weibchen KANN man zusammenhalten aber dafür sollte man sich sehr gut in der Materie auskennen. Man sollte unterschwellige Aggressionen frühzeitig Erkennen und Weibchen von Kurzflossigen Männchen unterscheiden können.

Betta Weibchen hält man ab min 6-8 Tieren und nicht unter einer Kantenlänge von 80cm.

Auch muss man schauen woher die Weibchen kommen. Meistens verstehen sich Geschwister untereinander. Aber auch nicht immer.

Ansonsten gilt auch für weibchen Einzelhaltung.

Das Spiegeltraining ist kein spiel sondern ein muss um die durchblutung in den Flossen zu fördern. Aus der Hand fressen tun sie aber nicht weil sie dich kennen sondern einfach weils essen gibt. Da ist es egal ob Pinzette oder Finger.

Das Becken sollte dunklen Bodengrund haben oder Abgedunkelt sein und stark verkrautet.

Wasserwerte sind nebensächlich es sollte nur nicht zu weiches saures oder hartes Alkalisches Wasser sein.

Ein Kampffisch kann gute 6 Jahre alt werden.

Es wird ausschließlich Lebend und Frostfutter gefüttert. Entweder setzt man mindestens einen Fastentag in der Woche ein oder füttert nur alle 2-3 Tage.

Das Becken muss gar nicht Einlaufen. Da bettas Labyrinther sind und auch an der Oberfläche Luft holen ist Nitrit zwar auch Giftig, aber nicht direkt tödlich. Deswegen sollte man in den nächsten Tagen öfters die Werte wechseln. Bepflanze dein Becken direkt gut und setze schon Schnecken ein. Gerne darfst du auch was Mulm und Schmutz von anderen Aquarien falls vorhanden reintun.

Ansonsten dauert die Einlaufphase so lange wie sie eben braucht. Mal 4 Wochen, mal 8, mal weniger.

Lg

Antwort
von Grobbeldopp, 33

KaFi Männchen kann man gut mit Schnecken halten, Garnelen auch aber werden manchmal gefressen bis hin zu ausgerottet (also nicht gerade die wertvollsten Garnelen reintun, normale Red fires zum probieren)

Krallenfrösche würd ich nicht machen.

Weibchen würde ich in einem 45 Liter Becken auch einzeln halten. Ist aber nur geraten.

Mit Spiegel trainieren - davon habe ich noch nie gehört. Kommt mir irgendwie nicht so sinnvoll vor (Stress, normalerweise vermeidet man Spiegelungen im Becken) und was soll man da trainieren - er will halt sein Spiegelbild verprügeln :-)

Becken sollte viele Pflanzen haben, andere Verstecke sind nicht wichtig. Viele Kafis ruhen gern auf den Pflanzen. Luftatmer stimmt. Abdeckung muss sein.

Wasserwerte sind eher nebensächlich (ca. pH 6-8, Härte 1-20 Grad GH) , bloß bei extremen Werten aus der Leitung wäre es ein Hinderungsgrund.

Alter ca. 4 Jahre wäre schon ziemlich alt. Je nach Temperatur und Stress werden sie nicht so alt.

Füttern täglich. Hauptsächlich Frostfutter und auch mal Lebendfutter wenn man will, es gibt auch Flocken und Granulate extra für die Kafis. Pflanzliches Futter brauchen sie nicht.

Das Becken einlaufen ist nicht so ausschlaggebend. Also normal oder gar nicht.

Antwort
von Schnuppi3000, 28

Wegen der Haltung stellst sich erst mal die Frage, ob du Betta splendens oder eine Wildform willst. Die Wildformen sind etwas "sozialer", können eher mit Garnelen und Co vergesellschaftet werden.

Weibchen sind meistens auch Einzelgänger, mehrere in einem kleinen Becken zu halten ist nicht empfehlenswert. Je nach Charakter kann es funktionieren, das kannst du aber natürlich vor dem Kauf nicht wissen.

Dass ein Fisch aus der Hand frisst, passiert schon mal, konditionieren lässt er sich darauf aber nicht.

Bettas sind Carnivore, fressen also Lebend- Frost- oder auch mal Flockenfutter, ein Mal am Tag.

Bettas werden bis zu 3 Jahre alt.

Einlaufzeit bis der Nitritpeak vorbei ist - ganz normal.

Antwort
von charly31, 40

Mit einem Fisch kann man nicht trainieren oder spielen ist wie jedes Tier kein Spielzeug. Das ein Fisch aus der Hand frisst kann ab und an vorkommen. Man kann also nichts mit ihm machen außer anschauen . Kauf dir besser einen Hund mit dem kannst du trainieren und etwas spielen.

Kommentar von 16Lili12 ,

Hab ich gesagt das ich mit ihm spielen will??! Nein also gib mir bitte eine Ernsthafte Antwort oder lass es. Das Fische aus der Hand fressen können weiß ich von meinen Shubunkins. Und du hast so ein Tier warscheinlich nichtmal. Wenn man sie nicht mit dem Spiegel "tranieren" kann warum hab ich das dann so oft Gelesen? Ich hätte hier gern eine Ernsthafte Antwort von Leuten die sich damit auskennen. Danke.

Kommentar von charly31 ,

du möchtest wahrscheinlich nur Antworten die dir in den Kram passen. Mit einem Fisch kann man nicht spielen und man kann ihn auch nicht trainieren  das ist absoluter Schwachsinn.

Kommentar von 16Lili12 ,

Ich hab doch nie gesagt das ich mit ihm spielen will?!! Ich möchte eine ernste Antwort von Leuten die sich damit auskennen. Zum spielen hab ich meine Katzen Ok??! 

Kommentar von Raupidu ,

Du hast keinen Fisch also darfst du auch nichts über Fische sagen das ist nunmal so. Wenn 16Lili12 Fische möchte ist das so. Wenn du einen Hund möchtest ist das so. Fische kann man meistens angucken, das stimmt.Da ist aber das nur fehl am Platz. Fische zeigen teils ein sehr, sehr interessantes verhalten. Wenn du nichts von Fischen hältst solltest eigentlich auch keinen Hund haben. Ich kann 16Lili12 voll und ganz verstehen

Kommentar von charly31 ,

Selbstverständlich zeigen Fische ein interessantes Verhalten das hab ich nie bestritten . Man kann sie nur nicht trainieren , dressieren oder mit ihnen spielen . Ich weis jetzt nicht was du mir mit deiner Aussage mitteilen willst. Wolltest scheinbar auch mal was.schreiben , nicht war ?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community