Frage von xXPalimpalimXx, 134

Ich mag meine Katze nicht mehr wirklich... :,( ?

Hallo erst mal, aber irgendwie mag ich meine Katze nicht.( Habe sie auch nie wirklich geliebt) . 2013 habe ich einen Kater bekommen aus dem Tierheim der echt super war. Mit ihm konnte man alles machen. Er liebte es zu spielen, im Garten zu klettern und auch gekrault zu werden ( egal wo auch am Bauch). Also kurz gesagt er war ein Traumkater wie es ihn nur wirklich sehr selten gibt. Er hat mich auch aufgemuntert als ich eine sehr schwere Zeit hatte ( in der Schule lief es nicht so dolle, will nicht alles erwähnen). Leider wurde er überfahren und später habe ich hintereinander zwei Katzen bekommen, die ich selber nicht ausgesucht hatte sondern mir mehr oder weniger in die Hand gedrückt bekommen habe. Und seit dem gilt: ,, Deine Katzen, deine Arbeit, deine Verantwortung und Urlaub ist auch für dich gestrichen! '' ( Urlaub war vorher auch schon nicht drin, fand ich aber nicht schlimm weil ich den Kater über alles liebte ) Die Katzen kommen auch wieder aus dem Tierheim die eine ca. 3 und die andere ca. 12 Jahre alt. Nur leider fehlt mir jede Bindung zu den beiden. Von der anderen werde ich nur ange knurrt und will ganichts zu tun haben mit mir, lebt eigentlich nur zum Essen hier( will weder angefasst werden oder gespielt werden, nur Schlafen, essen ( sehr wählerisch und sich dann draußen verschwinden). Und die ältere Katze guckt mich nicht an und kommt zum schmusen nie zu mir, nur zu meinen Eltern. Die Katzen wahren gedacht um meinen Traumkater zu ersetzen, was unmöglich ist, man kann so eine Katze ( oder generell Tiere und m´Menschen) nicht ersetzen. Jetzt habe ich den Mist. Sind ja meine Katzen also muss ich mich um sie kümmern. Darf nicht mehr in den Urlaub für Katzen die sich einen Dreck um mich scheren. Langsam werde ich bekloppt hier weil ich mein Heimat Ort nicht wirklich mag und mit meinen Eltern kann ich eh nicht reden weil ich direkt massiv an gemeckert werde. ( Mein regt sich extrem Schnell auf, weshalb eine Gespräch darüber unmöglich ist). Wenn ich ganz ehrlich bin weine ich meinem Traumkarte immer noch hinterher, während ich hier fest sitze und wirklich total fertig bin und fast jeden Tag weine :( HILFE !!!

Antwort vom Tierarzt online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Katze. Kompetent, von geprüften Tierärzten.

Experten fragen

Expertenantwort
von maxi6, Community-Experte für Katzen, 49

Also erst mal, es ist normal, dass keine Katze der Welt Deinen Traumkater ersetzen kann und auch nicht soll. Dass Du Deinen Kater verloren hast, Dich nicht mit Deinen Eltern verstehst und auch was gegen Deinen Heimatort hast, dafür können Deine neuen Katzen wirklich nichts.

Allerdings merken sie auch, dass Du sie nicht wirklich magst und aus dem Grund reagieren sie so. Katzen sind sehr feinfühlige Tiere, die Deine Gefühle, Stimmungen und Launen an Deiner Körperhaltung, Stimme etc erkennen können.

Ich denke mal, wenn Du sie gut versorgst, mal anfängst viel und leise mit ihnen zu reden und auch öfter mal mit ihnen spielst und evtl. schmust, wird sich das Verhältnis auch mit der Zeit bessern.

Du solltest vielleicht auch mal in Dich gehen und darüber nachdenken, wie Du Dich Deinen Mitmenschen gegenüber verhältst, denn wie man in den Wald reinruft, so kommt es zurück.

Das bedeutet, wenn Du Deine Mitmenschen und Deine Katzen gut behandelst, dann wirst Du auch geliebt, sowohl von Menschen, als auch von Tieren. Versuche es einfach mal.

Antwort
von portobella, 40

Ich finde es sehr mutig und ehrlich, dein Problem hier anzusprechen. Leider ist es vielen von uns schon so ergangen, das ein geliebtes Tier gestorben ist.

man kann aber dieses Tier nicht einfach durch ein neues ersetzen und erwarten, das es genau so reagiert, wie das vorherige. diejenigen, die dir die beiden neuen in die Hand gedrückt haben, meinten es vielleicht gut mit dir, aber ich glaube auch das sie schon zu alt sind und natürlich auch deine Ablehnung spüren, sie können auch deinen Traumkater nicht ersetzen, sondern nur die Lücke ausfüllen, die er hinterlassen hat, doch ich denke das das in deinem Fall leider einfach nicht möglich ist.

Ich denke auch, das es von deinen Eltern nicht fair ist dich so unter Druck zu setzen, denn dadurch machst du die armen Tiere erst recht für etwas verantwortlich, wofür sie am allerwenigsten können, denn wenn dir etwas an ihnen liegen würde, wärst du gerne bereit auf Urlaub ect. zu verzichten! Man kann aber leider Sympathie und Zuneigung weder bei Menschen noch bei Tieren erzwingen, das müssten deine Eltern eigentlich auch begreifen.

.

Deinen Traumkater wirst du auch niemals vergessen, doch leider lebt er nicht mehr und vielleicht solltest du den beiden doch noch eine Chance   geben.

Antwort
von TorDerSchatten, 68

Du kompensierst ein enormes familiäres Problem über die Tiere, die nichts dafür können.

Die Anschaffung eines Tieres muss vorher innerhalb der Familie mit allen Beteiligten besprochen werden und alle müssen einverstanden sein. Die Verantwortung für Wohlergehen und Gesundheit tragen grundsätzlich die Eltern (bei minderjährigen Kindern)

Bei euch liegt einiges im Argen und man sollte in Ruhe darüber reden. Ist das nicht möglich, kann man hier vom Internet aus überhaupt nicht helfen. Versucht, daß die Katzen irgendwie in gute Hände kommen, zu Menschen, die mit ihren Eigenheiten umgehen können und diese akzeptieren.

Antwort
von Lilly11Y, 35

Bei den meisten Katzen mußt du es dir erarbeiten, daß sie dich mögen. 

Es war vielleicht auch nicht ganz glücklich gewählt, daß du dir die Tiere nicht selbst ausgesucht hast und wahrscheinlich hast du deinem " Traumkater" noch so sehr hinterher getrauert, daß ein neues Tier kaum eine Chance hatte.

Ihr müßt euch trotzdem gut um die Tiere kümmern und wenn sie zu deinen Eltern einen Bezug haben, dann ist das in Ordnung.

Allerdings solltest du ein vernünftiges Gespräch mit deinen Eltern über die Situation führen.

Vielleicht überlegst du auch noch einmal, ob du dich nicht doch auf deine Katzen einlassen möchtest. Sie werden niemals deinen toten Kater ersetzen, aber können auf ihre Art genau so wertvoll für dich werden.

Erwarte einfach nicht, daß sie sind wie dein toter Kater, sondern nimm sie so an wie sie sind. Sie sind mit Sicherheit auch tolle Tiere.

L. G. Lilly

Antwort
von Freia225, 53

Die Katzen können ja wohl weder was für den Tod seines Katers noch für das schlechte Verhältnis zu deinen Eltern und den Heimatort!

Schiebe nicht alles auf deine Katzen versuche mir einer Erwachsenen Person zu reden und vorallem merken deine Katzen dass du dir nicht liebstund geben die deshalb auch keine Liebe zurück!

Antwort
von Helly33, 38

Die Katzen kommen aus einem Tierheim und hatten wahrscheinlich eine schlimme Vergangenheit. Sie haBen wahrscheinlich ein Problem sich Menschen zu nähren. Du solltest erst anfangen vorsichtig eine Beziehung zu den Tieren aufzubauen (nicht bedrängen!) Sei vorsichtig. Bei den neuerdings 2 Katzen meiner besten Freundin war es auch schwer eine Verbindung aufzubauen da die neue Katze von ihren vorherigen Besitzern misshandelt wurde! Es hat Monate gedauert bis die Katze sich streicheln gelassen hat. Also bau erstmal ein Verhältnis zu den Tieren auf.

PS: An deinen Problemen mit deiner Familie sind deine Katzen  nicht schuld.

LG Helly33

Antwort
von leila8, 30

Hallo lieber Fragesteller ( rin ), Deine ( eure ) Katzen tun mir sehr leid, sie sind von deinen Eltern ausgewählt worden ( die es gut gemeint haben ) und nun solltest du dich mit ihnen arrangieren. Natürlich darfst du deinem verstorbenem und so sehr geliebtem Kater nachtrauern, das gehört zum Leben dazu. Z.B. mein Ehemann hat gestern auch geweint, unsere erste gemeinsame Katze (   17 Jahre mit ihr gelebt  ) hatte ihren 11 Todestag und ich hatte ein VHS Video von ihr angeschaut. 

Es gibt immer auch etwas positives nur du erkennst es derzeit nicht  wenn du mit den Beiden nichts anfangen kannst dann sprich mit deinen Eltern das du auch mal raus möchtest , z.B. in den Urlaub, was verständlich ist. 

Wir haben bis jetzt ( bin in zweiter Ehe fast 26 verheiratet  den Katzen zu Liebe ) auf jeglichen Urlaub verzichtet allerdings war ich mit der Tochter Drei Wochen und an Wochenenden verreist und mein Mann auch ein paar mal mit ihr alleine  übers WE unterwegs ,was wir nie bereut haben ,weil Tiere geben einem mehr als alles andere auf der  Welt, zumindest uns.

Auch wenn dir meine Zeilen jetzt nicht direkt weiterhelfen wünsche ich dir das du einen Weg findest mit den Beiden zurechtzukommen , sie können nun wirklich nichts dafür das sie  bei euch sind.  Alles  Gute.!!!

Antwort
von rwinzek, 41

Schlimme Zeiten. Du bist älter geworden und möchtest auch was von dir haben. Tue es einfach und schiebe das nicht mögliche auf Deine Katzen.

Antwort
von elfriedeboe, 22

Nur wenn du glücklich bist wirst du es auch bei deinen Kater sein !

Meine Meinung!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten